Vallelunga feiert das 250. EuroNASCAR-Rennen

0
162
Credits: Mario Schlimper / Threewide

PRESSEMITTEILUNG

Das Autodromo di Vallelunga in Italien wird die Bühne für einen historischen Meilenstein in der NASCAR Whelen Euro Series bilden. Die Strecke in der Nähe der italienischen Hauptstadt Rom wird am Sonntag das 250. EuroNASCAR-Rennen beheimaten, wenn die EuroNASCAR-PRO-Fahrer einen spektakulären NASCAR-GP von Italien abrunden. Vallelunga ist seit 2020 Teil des Kalenders und hat bereits für viele großartige Erinnerungen gesorgt. Im Jahr 2021 hat niemand anderes als der ehemalige Formel-1-Champion Jacques Villeneuve beide Rennen gewonnen, während sich Martin Doubek mit seinem Sieg am Sonntag zum EuroNASCAR-2-Champion krönte.

Die ersten Rennen der NWES auf dem vier Kilometer langen Kurs im Jahr 2020 wurden von Loris Hezemans sowie Gianmarco Ercoli sowie Tobias Dauenhauer in der EuroNASCAR 2 gewonnen. Ercoli ist heiß darauf, auf seiner Heimstrecke einen weiteren Sieg einzufahren und Boden in der Gesamtwertung gutzumachen.

Credits: Mario Schlimper / Threewide

EuroNASCAR PRO: Rocca führt die Gesamtwertung an

In der EuroNASCAR PRO jagen alle Fahrer Nicolo Rocca. Der Italiener erwischte einen brillianten Saisonstart in Valencia und Brands Hatch: Er holte einen Sieg und kam nie schlechter als auf Platz vier ins Ziel. Der 28-Jährige führt die Gesamtwertung mit 18 Punkten vor Alon Day an, der zwar zwei Rennen gewann, aber wegen einer Kollision mit Ercoli in Brands Hatch bestraft wurde.

Die Rivalität der beiden Stars wird in Italien sicher in die nächste Runde gehen. Day hat bisher sieben Rennen in Italien gewonnen – darunter fünf von sechs Rennen in Franciacorta. In Vallelunga ist der Israeli bisher sieglos, jedoch möchte er alles geben, um seinen 30. Karrieresieg einzufahren.

Alexander Graff, der in Brands Hatch seinen ersten NWES-Sieg gefeiert hat, liegt hinter Day auf Platz drei. Der Schwede in den Farben von Speedhouse fährt aktuell die beste Saison seiner Karriere und ist bereit, weiter Gas zu geben. Der aktuelle EuroNASCAR-2-Champion Martin Doubek ist Vierter, aber auch punktgleich mit NWES-Veteran Frederic Gabillon.

Nach zwei Junior-Trophy-Siegen in Großbritannien und seinem ersten Podium in der EuroNASCAR PRO führt Race-Art-Technology-Pilot Giorgio Maggi die Sonderwertung für Fahrer bis 25 Jahre auf Platz sechs an. Dahinter folgen Romain Iannetta auf Rang sieben und Sebastiaan Bleekemolen auf Rang acht. Nach dem Crash in Brands Hatch teilt sich Ercoli mit Patrick Lemarie Platz neun.

Nach seinem ersten Podium in Brands Hatch ist Doubek nicht länger Teil der Challenger Trophy, weshalb sich jetzt drei Fahrer die Führung in der Sonderwertung für Bronze- und Silberfahrer in der EuroNASCAR PRO teilen: Fabrizio Armetta, Henri Tuomaala und Yevgen Sokolovskiy haben alle 79 Punkte auf ihren Konten. Die drei teilen sich nicht nur Platz elf, sondern auch die Führung in der Challenger Trophy.

Credits: Mario Schlimper / Threewide

EuroNASCAR 2: Zwei Rookies gegen die Erfahrung

Die EuroNASCAR-2-Meisterschaft besteht wieder aus einem erfrischenden Mix aus Rookies und Veteranen. Alberto Naska führt die Meisterschaft mit zwei starken Auftritten in Valencia und Brands Hatch an. Der CAAL-Racing-Pilot aus Italien hat bisher 150 Punkte gesammelt, zwei Siege in Folge geholt und in Großbritannien seinen Killerinstinkt bewiesen, als er Vladimiros Tziortzis in Großbritannien spät im Kampf um die Führung überholte.

Naska liegt vor Liam Hezemans, der in die Fußstapfen seines älteren Bruder und zweimaligen NWES-Champions Loris Hezemans tritt. Der Hendriks-Motorsport-Fahrer hat in Brands Hatch seinen ersten EuroNASCAR-2-Sieg geholt, nachdem er in der Overtime zwei starke Manöver gezeigt hatte. Der Niederländer liegt nur elf Punkte hinter Naska, jedoch haben beide Rookies keine NWES-Erfahrungen in Vallelunga.

Deshalb hat Tziortzis im Auto von Academy / Alex Caffi Motorsport einen großen Vorteil. Der Zyprer, der 2022 in Valencia den Auftakt gewonnen hat, stand schon viermal in Vallelunga im Feld und hat im Jahr 2020 zwei Top-10-Resultate geholt. Vergangenes Jahr hatte er trotz einer starken Pace Pech: Im letzten Rennen der Saison wurde er in einen Startcrash verwickelt.

Tziortzis is punktgleich mit Doubek, der seinen EuroNASCAR-2-Titel verteidigt und 2021 in Italien eines von zwei Rennen gewann. Der EuroNASCAR-2-Champion des Jahres 2018, Ulysse Delsaux, rundet die Top 5 ab. Melvin De Groot ist nicht nur Sechster, sondern führt auch die Legend Trophy für Fahrer ab 40 Jahre an. Der Niederländer liegt fünf Punkte vor NWES-Rückkehrer Gil Linster, der sich seinen Platz mit Rookie Paul Jouffreau und Legend-Trophy-Fahrer Miguel Gomes teilt. Rookie Patrick Schober komplettiert die Top 10. Beste Lady-Trophy-Pilotin ist Luli Del Castello auf Rang 14.

Die Gleichmäßigkeitsprüfung der NWES, die Club Challenge, wird für ihren zweiten Saisonlauf ebenfalls in Italien starten- Rookie Neo Lambert und der aktuelle Champion Gordon Barnes liegen punktgleich auf Rang eins.

Credits: Mario Schlimper / Threewide

EuroNASCAR PRO 

Rocca brilliert mit KonstanzNicolo Rocca hat einen 17 Rennen langen Lauf: Der Italiener kam zuletzt im Dezember 2020 außerhalb der Top 10 ins Ziel. Der Rekord liegt aber in den Händen von Ander Vilarino, der von 2012 bis 2013 24 Läufe am Stück in den Top 10 beendet hat.

Heimrennen für mehrere Fahrer – Italien ist das Land, das in der NWES am meisten repräsentiert wird. In Vallelunga werden ganze 21 Fahrer in beiden Meisterschaften ihr Heimrennen bestreiten.

Caso und Cappelli mit Doppeleinsätzen – Neben Doubek und Sokolovskiy werden in Vallelunga auch Dario Caso, Liam Hezemans und Claudio Cappelli in beiden Meisterschaften starten. Cappilli startet zusätzlich noch in einer Rahmenserie.

EuroNASCAR 2 

Besonderes Rennen für NaskaAlberto Naska hat die Liebe für NASCAR bei den italienischen Fans entfacht. Tausender seiner Follower werden am Autodromo di Vallelunga erwartet, die die Rennen ihres Helden auf der Heimstrecke verfolgen wollen.

Ellis und Pontinen zurück – Nach ihren Debüts in Brands Hatch werden Matthew Ellis und Tuomas Pontinen auch in Vallelunga an den Start gehen. Ellis startet für Racingfuel Motorsport, Pontinen für Team Bleekemolen.

Silvestrini vor NASCAR-Debüt – Der 37-jährige Paolo Maria Silvestrini wird im Chevrolet Camaro mit der Startnummer 25 von Not Only Motorsport sein Debüt in der NASCAR Whelen Euro Series feiern.