Liam Hezemans überlebt “Big-One” und überholt Ghirelli für den Sieg

0
167
Credits: NASCAR Whelen Euro Series

PRESSEMITTEILUNG der EuroNASCAR

Hezemans überholte Ghirelli in Runde 7 und holte sich den Siegerpokal – Ghirelli verließ Spanien als Tabellenführer

Der Saisonauftakt der NASCAR Whelen Euro Series 2024 endete mit einem Sonntagssieg von Liam Hezemans für Hendriks Motorsport. Der Niederländer zeigte nach einem schwierigen Samstagsrennen ein starkes Comeback und überholte Vittorio Ghirelli in Runde 7, um einen weiteren Pokal für das #50 Toyota-Camry-Team nach Hause zu bringen. Es war der erste Sieg des Niederländers seit fast einem Jahr. 2023 hatte er bereits auf dem 4,005 Kilometer langen Circuit Ricardo Tormo gewonnen, als die Serie in Spanien gastierte.

Das zweite EuroNASCAR-2-Rennen musste nach einem schweren Zwischenfall, an dem zehn Fahrzeuge beteiligt waren, neu gestartet werden. Fünf Fahrer – Sebastiaan Bleekemolen, Martin Doubek, Patrick Lemarie, Vladimiros Tziortzis und Fabrizio Armetta – konnten aufgrund der Schäden an ihren Autos nicht weiterfahren. Fünf weitere Fahrer – Vittorio Ghirelli, Ulysse Delsaux, Marc Goossens, Riccardo Romagnoli und Ryan Vargas – waren ebenfalls involviert, konnten aber an dem verkürzten Rennen über 17 Runden teilnehmen. Alle Teilnehmer konnten das Auto aus eigener Kraft verlassen.

Credits: NASCAR Whelen Euro Series / Japo Santos

“Für einen Moment dachte ich, ich wäre in Talladega”, so Vargas. “Das ganze Feld flog auseinander. Es sah aus wie ein Big-One und es war auch wirklich einer. Ich war mittendrin, hatte einen guten Start und war in der Gruppe und als sie abflogen. Ich bin einfach allem ausgewichen. Am Ende des Tages sah unser Fahrzeug wie ein Modified-Auto aus, was ja auch passt, da die Serie von Whelen gesponsert wird und sie die Whelen Modified Tour in den USA gesponsert haben. Ich bin froh, dass es allen gut geht. Sebastiaan hat es schwer erwischt und es war beängstigend zu sehen, wie er über die Strecke flog.”

Als das Rennen wieder aufgenommen wurde, behielt Ghirelli die Führung, aber seine Verwicklung in den Big-One führte zu einem Schaden an den Querlenkern, der sein Auto schwer fahrbar machte. Hezemans setzte den Italiener unter Druck und übernahm in Runde 7 in der ersten Kurve die Führung vom Sieger der ersten Runde. Der 20-jährige Niederländer führte die restlichen zehn Runden an und gewann vor Ghirelli und Tobias Dauenhauer, der das Podium in einem sauberen Rennen für Bremotion komplettierte. Hezemans sicherte sich außerdem den Sieg in der Sonderwertung der Junior Trophy für Fahrer bis 25 Jahre.

“Das Team hat einen tollen Job gemacht”, sagt Hezemans in der Victory-Lane. “Das Auto war fantastisch, wie wir schon bei Gil Linsters Rennen gesehen haben. Wir haben ein paar Anpassungen vorgenommen und es hat ziemlich gut funktioniert. Der Start war unglücklich, ich denke, es war einfach ein Fahrerfehler, aber ich bin glücklich, in der Victory-Lane zu stehen. Das nächste Rennen ist in Vallelunga und ich hoffe, dass wir dort zeigen können, dass wir genauso schnell sind!”

Credits: NASCAR Whelen Euro Series / Nina Weinbrenner

Lucas Lasserre konnte sich aus den Schwierigkeiten heraushalten und kam als Vierter vor Routinier Goossens ins Ziel. Die Rennleitung bestrafte den Franzosen später mit einer Zehn-Sekunden-Strafe für eine Kollision mit Paul Jouffreau, wodurch der Belgier auf den vierten Platz vorrückte. Goossens’ Toyota Camry mit der Startnummer 72 vom Team Bleekemolen wurde nach dem Zwischenfall in der ersten Runde mit Klebeband versehen. Delsaux musste beim Restart aus der Box starten, aber der EuroNASCAR-2-Meister von 2018 legte ein hervorragendes Comeback hin und stürmte am Ende auf den sechsten Platz.

Der siebtplatzierte Thomas Toffel nahm nicht nur den ersten Platz in der Challenger Trophy mit nach Hause, seine Konstanz in den vier Rennen auf spanischem Boden bescherte ihm und der #34 Crew auch den Gesamtsieg in der neuen Endurance Teams Championship. Thomas Krasonis war kurz davor, in den “Big-One” verwickelt zu werden. Anschließend managte er das Risiko und wurde schließlich Achter vor Massimiliano Lanza und Dario Caso. Die Italiener komplettierten die Top 10 der Gesamtwertung und das Podium in der Sonderwertung für Elite-Amateure.

Der aktuelle Meister Gianmarco Ercoli musste an die Box und holte nur den elften Platz vor Vargas in seinem #30 “Modified”. Vargas gehörte zusammen mit Hezemans und Krasonis zu den Top-3-Platzierten der Junior Trophy.

Credits: NASCAR Whelen Euro Series / Nina Weinbrenner

Die NASCAR Whelen Euro Series kehrt am 18. und 19. Mai zur Ausgabe 2024 des NASCAR-GP von Italien zurück, die erneut auf dem 4,085 Kilometer langen Autodromo di Vallelunga stattfindet. Vallelunga war seit 2020 bereits viermal Gastgeber der italienischen Runde. Alle Qualifikations- und Rennsessions werden live auf dem YouTube-Kanal von EuroNASCAR und verschiedenen TV-Diensten auf der ganzen Welt übertragen.