Nicolo Rocca ist der vorläufige Sieger der zweiten EuroNASCAR-PRO-Runde

0
252
Credits: Nina Weinbrenner / Threewide

PRESSEMITTEILUNG

Das endgültige Ergebnis liegt noch nicht vor

Der Saisonauftakt der NASCAR Whelen Euro Series auf dem Circuit Ricardo Tormo in Valencia, Spanien, endete damit, dass Alon Day als Erster die karierte Flagge sah. Nach der Überprüfung des letzten Neustarts des Rennens wurde der Sieg jedoch Nicolo Rocca zugesprochen, der auch vorläufig auf Platz eins des Ergebnisses liegt. Day und Gianmarco Ercoli waren die Protagonisten an der Spitze in der zweiten Runde der EuroNASCAR PRO. Day wurde bestraft, weil er beim letzten Restart in Runde 17 zu früh Gas gegeben hat, während Gianmarco Ercoli eine Fünf-Sekunden-Strafe wegen Missachtung der Track-Limits erhielt.

Credits: Nina Weinbrenner / Threewide

Von der Pole-Position aus gestartet, ging Ercoli gleich zu Beginn in Führung, während Day den Italiener auf dem zweiten Platz bis an die Grenzen brachte. Ercoli wurde verwarnt, weil er während des Rennens die Track-Limits nicht respektierte, und erhielt vor der letzten Gelbphase des Rennens eine Fünf-Sekunden-Strafe. Beim letzten Neustart überquerte der zweitplatzierte Day die Start-/Ziellinie vor Ercoli, was zu einer Zehn-Sekunden-Strafe nach dem Rennen führte.

Am Ende war es Rocca, der in der Victory Lane feierte. Der Italiener kam hinter Day und Ercoli als Dritter über die Ziellinie. Wenn die Entscheidung Bestand hat, wird der Italiener das Wochenende mit zwei Rennsiegen für CAAL Racing abrunden. Durch die Strafen wurde Marko-Stipp-Motorsport-Pilot Romain Iannetta Zweiter und holte den ersten EuroNASCAR-PRO-Podiumsplatz für das deutsche Team. Alexander Graff von Speedhouse rundete die Top 3 ab und hatte ein starkes Wochenende mit der ersten EuroNASCAR-PRO-Pole-Position seiner Karriere.

Credits: Nina Weinbrenner / Threewide

Day wurde auf den vierten Platz zurückversetzt, Marc Goossens folgte auf dem fünften Platz. Ercoli wurde nach aktuellem Stand der Dinge als Sechster vor Frederic Gabillon gewertet. Tobias Dauenhauer wurde Achter und führte die Wertung der Junior Trophy für Fahrer bis 25 Jahre an. Sebastiaan Bleekemolen und Massimiliano Lanza schlossen die Top-10 ab, wobei letzterer das Rennen in der Challenger Trophy für Bronze- und Siberfahrer in der EuroNASCAR-Top-Division gewann.

Weitere Details zur Entscheidung der Rennleitung folgen auf EuroNASCAR.com, sobald die offiziellen Ergebnisse veröffentlicht sind. Nach einem ereignisreichen Saisonauftakt in Spanien reist die NASCAR Whelen Euro Series nach Großbritannien zur neunten Auflage des sehr beliebten American SpeedFest in Brands Hatch. Das Qualifying und alle Rennen werden live auf dem NWES YouTube-Kanal, Motorsport.tv und vielen weiteren TV-Diensten aus aller Welt übertragen.

Credits: Nina Weinbrenner / Threewide

EURONASCAR PRO RESULTS | EURONASCAR 2 RESULTS