American SpeedFest IX: Brüllender EuroNASCAR-Donner auf dem historischen Indy-Circuit

0
171
Credits: Mario Schlimper / Threewide

PRESSEMITTEILUNG

Ein Rekordfeld ist bereit, den NASCAR-GP von UK in Angriff zu nehmen

Zum neunten Mal wird die NASCAR Whelen Euro Series an diesem Wochenende auf dem historischen Indy-Circuit von Brands Hatch die Hauptattraktion des äußerst beliebten American SpeedFests sein. Vier Rennen – zwei in der EuroNASCAR PRO und zwei in der EuroNASCAR 2 – werden das Highlight des NASCAR-GP von Großbritannien bilden und die britischen NASCAR-Fans begeistern. Als Speerspitze eines actiongeladenen Wochenendes wird die offizielle NASCAR-Europameisterschaft das größte Starterfeld der Geschichte auf den Indy-Circuit bringen, um den König und den Prinzen von Brands Hatch zu krönen.

Der Indy-Circuit ist 1,944 Kilometer lang und besteht aus sechs Kurven – vier davon sind Rechtskurven – sowie vielen Höhenmetern und eine der berühmtesten Kurven des gesamten Motorsports: Paddock Hill Bend. Brands Hatch ist seit 2012 Austragungsort von bisher 36 Rennen der beiden EuroNASCAR-Meisterschaften gewesen und hat sich damit einen Platz unter den besten Veranstaltungen im NWES-Kalender gesichert.

Ein Rekordfeld von 35 Fahrzeugen und 62 Fahrern vertritt bei der beim NWES-Lauf in England 16 Teams und 22 Länder.

Credits: Nina Weinbrenner / Threewide

EuroNASCAR PRO: Viele Anwärter, aber nur ein Platz auf dem Thron 

Der Saisonauftakt auf dem Circuit Ricardo Tormo verspricht den wahrscheinlich engsten EuroNASCAR-PRO-Meisterschaftskampf der Geschichte. Mit Nicolo Rocca und Alon Day, die sich die Siege in Spanien teilten und an der Tabellenspitze nur durch einen Punkt getrennt sind, starteten die beiden NWES-Veteranen stark in die Saison und es wird am Rest des Feldes liegen, sie einzuholen.

Obwohl Rocca in Brands Hatch immer konkurrenzfähig war, hat er dort noch nie die Victory Lane gestanden. Day hingegen hat vier Siege in Brands Hatch errungen und ist nur einen Triumph von Ander Vilarino entfernt, dem Spitzenreiter der ewigen Tabelle.

Aber es gibt viele Fahrer, die auf ihren ersten Saisonsieg warten und ihre Namen in die Liste der Titelkandidaten eintragen wollen. Alexander Graff geht als Gesamtdritter in das Rennen. Der Schwede holte in Spanien seinen ersten EuroNASCAR-Pole-Award und seinen ersten Podiumsplatz in der EuroNASCAR PRO und ist bereit, einen weiteren Schritt nach vorne zu machen.

Der zweimalige EuroNASCAR 2-Vizemeister Tobias Dauenhauer debütierte in Valencia mit einem starken Auftritt in der EuroNASCAR PRO und fuhr im ersten Rennen des spanischen Wochenendes auf das Podium. Wegen eines positives Covid-19-Tests wird er das zweite Event jedoch verpassen. Er liegt derzeit mit zehn Punkten Rückstand auf Rocca auf dem dritten Platz, während der führende Challenger-Trophy-Pilot, CAAL-Racing-Fahrer Max Lanza, nach einem phänomenalen NASCAR-GP von Spanien, bei dem er 23 Überholmanöver in einem Rennen absolvierte, die Top 5 abschließt.

Die ehemaligen Brands-Hatch-Sieger Frederic Gabillon und Romain Iannetta liegen auf den Plätzen sechs und sieben, beide wollen sich in Großbritannien steigern und um Podiumsplätze kämpfen. Der amtierende EuroNASCAR-2-Champion und Challenger-Trophy-Pilot Martin Doubek ist Achter vor den Junior-Trophy-Youngstern Gustas Grinbergas und Giorgio Maggi, die die Top 10 komplettieren.

EuroNASCAR 2: Wird jemand zu Naska und Tziortzis aufschließen?

Vor drei Wochen in Spanien überraschte Alberto Naska nicht nur das NWES-Fahrerlager und seine zahlreichen Fans in Italien. Er vollbrachte ein seltenes Kunststück, indem er sein erstes NASCAR-Rennen bei seinem ersten NWES-Event gewann, wie es zuvor nur Tobias Dauenhauer, Giorgio Maggi, Lasse Sörensen und Neal Van Vaerenbergh geschafft haben. Der Italiener führt die Meisterschaftswertung mit sechs Punkten Vorsprung auf den amtierenden Champion Martin Doubek an und hat auch in der Rookie Trophy die Nase vorne.

Ein weiterer Erstsieger – Vladimiros Tziortzis von Academy Motorsport / Alex Caffi Motorsport – ist auf dem besten Weg, um Führung in der EuroNASCAR-2-Meisterschaft zu kämpfen. Der Zyprer liegt nur neun Punkte hinter Naska und wird sicherlich versuchen, an die starke Form anzuknüpfen, die er auf dem Circuit Ricardo Tormo gezeigt hat.

Liam Hezemans, der jüngere Bruder des amtierenden EuroNASCAR-PRO-Champions Loris Hezemans, hat mit einem konstanten Debüt-Event in Spanien die Chance, in der Rangliste aufzusteigen. Der Niederländer lernt schnell die Feinheiten des Automobil-Rennsports und könnte schon bald einen weiteren Leistungssprung machen und um den Sieg kämpfen, vielleicht schon auf dem Kurs in Brands Hatch.

Der ehemalige EuroNASCAR-2-Champion Ulysse Delsaux und NWES-Veteran Gil Linster schließen die Top 5 vor Paul Jouffreau von Speedhouse ab, der nach seinem Aufstieg aus der Club Challenge ebenfalls sehr konstant war und nun den zweiten Platz in der Rookie Trophy belegt. Ihm folgt der Führende der Legend Trophy, Melvin the Groot de Groot, am Steuer des #69 Team Bleekemolen Ford Mustang. Leonardo Colavita, der jüngste Fahrer, der jemals in der EuroNASCAR debütierte, und Teo Calvet komplettieren die Top 10.

Credits: Nina Weinbrenner / Threewide

EuroNASCAR PRO 

Britischer Fahrer debütiert auf heimischem Boden – Matthew Ellis wird bei Racingfuel Motorsports sein EuroNASCAR-PRO-Debüt im Nr. 58 Camaro geben. Der Brite lebt nur zehn Minuten von der Strecke entfernt und kennt den Indy-Circuit besser als seine Westentasche.

Brands Hatch ein besonderer Ort für ErcoliGianmarco Ercoli liebt den Indy-Circuit, den Ort, an dem er 2018 seinen ersten EuroNASCAR-PRO-Sieg holte. Wird Brands als Sprungbrett für den Italiener dienen, um zurück an die Tabellenspitze zu springen?

Eivind Brynildsen bringt Norwegen in die Startaufstellung – Nach Petter Solberg beim Race of Champions wird ein weiterer norwegischer Fahrer ein EuroNASCAR-Auto im Wettbewerb steuern. Eivind Brynildsen wird das Auto mit der Startnummer 40 von Speedhouse fahren.

EuroNASCAR 2

Ein neuer Sieger ist garantiert – Unvorhersehbarkeit ist in der EuroNASCAR 2 Gang und Gebe. Kein Fahrer in der Startaufstellung hat jemals in Brands Hatch gewonnen. Wer wird der neue Fahrer sein, der diese Liste ergänzt?

Ein ungewöhnliches Programm für CappelliClaudio Remigio Cappelli wird in Brands Hatch mit einem ungewöhnlichen Programm antreten. Der Italiener wird den Mustang mit der Startnummer 16 in der EuroNASCAR PRO und den Shadow mit der Startnummer 17 in der EuroNASCAR 2 fahren, was bisher noch nie vorgekommen ist.

Kampf um die Lady Trophy – Zwei neue Fahrerinnen trugen sich in die Liste der Gewinnerinnen der Lady Trophy ein: Aliyyah Koloc und Luli Del Castello. Del Castello führt auch die Wertung der Trophy vor dem Brands-Hatch-Wochenende an.