NWES PRO: Loris Hezemans zum jüngsten zweimaligen NASCAR-Whelen-Euro-Series-Champion gekrönt

0
527

PRESSEMITTEILUNG

Der Kampf um den Titel wurde in den letzten Runden entschieden, Jacques Villeneuve holt zweiten Sieg in Folge

Eine weitere Saison in der NASCAR Whelen Euro Series ist in den Büchern! Loris Hezemans wurde am Ende einer fantastischen Saison zum vierten zweimaligen EuroNASCAR-PRO-Champion gekrönt – der jüngste Fahrer, der jemals zwei Championship-Ringe gewonnen hat. Während der 24-Jährige seinen Vorsprung in der Gesamtwertung auf Platz fünf managte, fuhr Jacques Villeneuve auf dem Autodromo di Vallelunga in Italien zu seinem zweiten NASCAR-Whelen-Euro-Series-Sieg in Folge.

Doubek ist im Jahr 2015 in die NASCAR Whelen Euro Series eingestiegen und hat im Jahr 2020 seinen Durchbruch mit seinem ersten Rennsieg auf dem Circuit Zolder erlebt. Seitdem hat sich der Tscheche zu einer dominanten Kraft in der Meisterschaft für junge Fahrer und Gentlemen-Piloten entwickelt. Doubek rundete mit fünf Rennsiegen in der EuroNASCAR-2-Saison 2021 eine perfekte Saison für Hendriks Motorsport ab und holte seinen ersten großen Titel in der NASCAR Whelen Euro Series.

Credits: Nina Weinbrenner / Threewide

Drei Fahrer wurden gerade einmal durch neun Punkte getrennt, weshalb das finale NWES-Rennen der Saison 2021 hohe Erwartungen schürte, die mit einer einzigartigen Show eingehalten wurden. Zu Beginn gab es einen Kampf zwischen Polesitter Villeneuve und dem Spitzenreiter Hezemans. Letzterer schnappte sich die Führung, während sich der Ex-Formel-1-Champion auf Platz zwei setzte. Gianmarco Ercoli und Vittorio Ghirelli suchten hinter dem Kanadier ihre Chance, die Führung zu übernehmen und nach dem Titel zu greifen. Die Rechnung war einfach: Sollte Hezemans, Ghirelli oder Ercoli siegen, dann gibt es am Ende des Rennens die Meisterschaftskrone und die großartige Tijey-Trophäe.

Ghirelli war der erste, der seine Chance auf seinen ersten EuroNASCAR-PRO-Titel begraben musste. Er crashte am Steuer des Nr. 90 Chevrolet Camaros von Not Only Motorsport in Runde fünf aufgrund eines Problems mit den Bremsen in die Mauer. Da Hezemans in Führung war, musste Ercoli alles geben, um den Druck auf den Fliegenden Holländer, der bereits 2019 einen Meisterschaftssieg gefeiert hatte, aufrecht zu erhalten. Villeneuve nutzte in Runde zehn die Chance, Hezemans mit einem starken Manöver auf der Außenbahn zu überholen. Der Kanadier baute seine Führung auf seine Verfolger aus und rundete mit seinem zweiten Sieg in Folge ein perfektes Rennwochenende für Academy Motorsport / Alex Caffi Motorsport ab.

Credits: Nina Weinbrenner / Threewide

“Wir haben am Samstag nur die Pole-Position verpasst, sonst wäre es ein perfektes Wochenende gewesen”, so Villeneuve in der Victory-Lane. “Das Auto war pfeilschnell. Wir hatten zwar nicht die Pace auf der Geraden, waren aber in den Kurven schnell, was gut geklappt hat. Ich wollte nicht in den Meisterschaftskampf eingreifen, aber Loris hielt mich auf und die Jungs hinter mir waren quasi an meinem Getriebe. Ich musste es versuchen und danach ging es nur noch darum, den Vorsprung zu managen.”

Hezemans ging in der Endphase keine Risiken mehr ein und öffnete die Tür für Ercoli, Alon Day und Lucas Lasserre. Der Hendriks-Motorsport-Pilot wusste, dass ein fünfter Platz ausreichen würde, um den Titel zu holen, weshalb er die Top 5 abrundete und somit zum jüngsten Champion in der Geschichte der NASCAR Whelen Euro Series gekürt wurde. Im Jahr 2022 wird Hezemans seinen Fokus auf die USA legen und sowohl in der NASCAR Cup Series als auch in der NASCAR Xfinity Series Teilzeitprogramme abspulen.

“Worte können das gar nicht beschreiben”, sagt der NWES-Champion des Jahres 2021. “Es ist ein großartiges Gefühl und anders als im Jahr 2019, in dem ich das ganze früh realisiert hatte, kommt es bei noch gar nicht so richtig an. Ich bin sehr glücklich über die Leistung in diesem Jahr. Wir haben zwei Rennen auf dem Circuit Zolder verpasst, aber stehen trotzdem hier. Es war die perfekte Vorbereitung auf die USA, wo ich Teilzeitprogramme in der NASCAR Xfinity Series und wahrscheinlich zusammen mit dem neuen Team Hezeberg in der NASCAR Cup Series bestreiten werde.”

Credits: Nina Weinbrenner / Threewide

Ercoli fuhr nach einem starken Auftritt am Steuer des Nr. 54 Chevrolet Camaros von CAAL Racing auf Platz zwei, jedoch war das nicht genug, um Hezemans noch vom Thron zu stoßen. Der 26-jährige Italiener schnappte sich den Titel in der Junior Trophy, die vor dem Saisonstart 25 Jahre oder jünger waren. Außerdem landete der Römer auf Platz zwei in der EuroNASCAR-PRO-Gesamtwertung. Ercoli kam auf seiner Heimstrecke an Hezemans vorbei, jedoch schaffte es Villeneuve zuerst über die Ziellinie, weshalb der Italiener keine Chance mehr hatte, den neuen Champion in der Wertung zu überholen.

Der NWES-Champion des Jahres 2020, Alon Day, wurde Dritter und beendete damit eine Saison mit Höhen und Tiefen für den Israeli. Der dreimalige EuroNASCAR-PRO-Meister sammelte in der Saison insgesamt drei Siege, jedoch vermasselten ihm mehrere Ausfälle die Chance, der erste viermalige EuroNASCAR-Champion zu werden. Speedhouse-Fahrer Lucas Lasserre wurde im zweiten EuroNASCAR-PRO-Finale Vierter. Der Franzose sicherte sich damit den dritten Platz auf dem NWES-Treppchen 2021.

Credits: Nina Weinbrenner / Threewide

DF1-Racing-Pilot Nicolo Rocca kam vor Hezemans ins Ziel, während Marko-Stipp-Fahrer Romain Iannetta auf Rang sieben landete. Giorgio Maggi wurde Achter, womit er sich den zweiten Platz in der Junior-Trophy-Wertung sicherte. Der 16-jährige Leonardo Colavita wurde Neunter und komplettierte damit das Podium der Sonderwertung im Rennen. Ulysse Delsaux wurde in der Junior Trophy auf Rang drei gewertet. Bernardo Manfre beendete das letzte Rennen der Saison auf Platz zehn und sicherte sich damit den Rennsieg in der Challenger Trophy.

Der Titel für Bronze- und Silberfahrer in der EuroNASCAR PRO ging aber an den DF1-Fahrer Henri Tuomaala. Der Finne hat die Challenger Trophy bereits im Jahr 2019 gewonnen und stand auch in diesem Jahr wieder an der Spitze. Er schlug damit den Titelverteidiger Davide Dallara von Not Only Motorsport und Marko-Stipp-Motorsport-Pilot Yevgen Sokolovskiy. Tuomaala kam im Rennen auf Platz zwölf ins Ziel, während Sokolovskiy auf Rang 16 gewertet wurde. Die Saison 2021 ist in den Büchern, jedoch wirft das Jahr 2022 mit seinem neuen Kalender bereits seine Schatten voraus. Es ist wieder ein spannendes Jahr mit europäischen NASCAR-Racing zu erwarten.

Credits: Nina Weinbrenner / Threewide

Die komplette NWES-Saison und all ihre Höhepunkte gibt es auf dem YouTube-Kanal von EuroNASCAR. Die Rennen sind dort in voller Länge oder im Highlight-Format verfügbar. Auf der Facebook-Seite, dem Instagram-Profil sowie der Twitter-Seite gibt es alle Informationen und Neuigkeiten rund um die kommende EuroNASCAR-Saison und spezielle Events. Es wird eine Menge Unterhaltung und Spannung geben!

This post is also available in: English (Englisch)

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.