Alon Day übernimmt mit seinem Rekordsieg die Führung in der Meisterschaft

0
153
Credits: Mario Schlimper / Threewide

PRESSEMITTEILUNG

Der Israeli gewann einen brillanten Kampf gegen das CAAL-Racing-Duo Rocca und Ercoli

Brands Hatch und Alon Day sind ein perfektes Paar! Der Israeli erzielte seinen fünften Karrieresieg auf dem Indy Circuit und stellte damit den NASCAR-Whelen-Euro-Series-Rekord von Ander Vilarino ein. Damit übernahm er zudem die Führung in der EuroNASCAR-PRO-Meisterschaft mit fünf Punkten Vorsprung vor Nicolo Rocca. Auf der Strecke überholte der dreimalige Champion in seinem Nr. 24 Camaro die CAAL-Racing-Fahrer Gianmarco Ercoli und Nicolo Rocca und sicherte sich damit einen hart erkämpften Sieg.

Der siegreichste Fahrer in der Geschichte der NWES startete das Rennen von Platz drei und musste sich im ersten Teil des Rennens hinter dem italienischen Duo einordnen. Vor zehntausenden begeisterter NASCAR-Fans bei der neunten Auflage des American SpeedFest nahm die Intensität Runde für Runde zu.

Credits: Mario Schlimper / Threewide

Day benötigte 26 Runden, um sich in Druids an Ercoli vorbeizuschieben und den zweiten Platz zu übernehmen. Danach machte der aus Ashdod stammende Fahrer Jagd auf Rocca und in Runde 31 gelang ihm ein weiteres starkes Manöver, durch das er die Führung übernahm und als Erster über die Ziellinie fuhr. Es war der 29. Karrieresieg von Day, der zweite in Folge im Jahr 2022. In der Gesamtwertung führt er nun mit fünf Punkten Vorsprung vor Rocca.

“Es war ein nervöses Rennen, ich wusste, dass die CAAL-Jungs schnell sind, aber ich wusste auch, dass Fred Gabillon hinter mir ist, und er ist auch ein harter Konkurrent aus den vergangenen Jahren, also musste ich mich zwischen der Verteidigung gegen Fred und dem Angriff auf Ercoli entscheiden. Ich schaffte es, Ercoli zu überholen, dann ging es wegen des Verkehrs ein wenig verrückt zu! Nicolo hat viel Zeit verloren, weil er hinter den überrundeten Autos langsamer wurde, und ich hatte einfach Glück, dass ich die Lücke schließen konnte”, erklärt Day in der Victory Lane, der sich mit der schnellsten Runde auch die Pole Position für das Rennen am Sonntag sicherte.

Day vergaß nicht, seinem Team PK Carsport für die Vorbereitungen zu danken, die ihn heute den Besuch in der Victory Lane eingebracht hat. “Ich möchte mich bei allen bei PK Carsport bedanken. Anthony [Kumpen, Teameigentümer von PK Carsport] und alle anderen haben sich das ganze Wochenende über so viel Mühe gegeben, sogar heute Morgen, als wir im Qualifying auf Platz drei lagen. Sie haben einen unglaublichen Job gemacht und versucht, jedes Zehntel auf dieser Rennstrecke zu finden, und sie haben es geschafft. Sie haben diesen Sieg verdient”, freut sich der Israeli über die Leistung von PK Carsport.

Nachdem er in Valencia seinen ersten Rennsieg seit 2019 auf dem Autodrom Most errungen hatte, war Rocca heiß darauf, wieder in die Victory Lane abzubiegen, jedoch war der Italiener nicht in der Lage, Day hinter sich zu halten, obwohl er die meisten Runden führte. Der Italiener brachte seinen Nr. 56 CAAL-Racing-Chevrolet-Camaro als Zweiter ins Ziel und sammelte damit 35 wichtige Punkte in einem engen Meisterschaftskampf. “Es ist schwer zu schlucken”, sagt Rocca nach dem Rennen, aber der NWES-Veteran hat das große Ganze und konstant starke Ergebnisse im Blick.

Ein weiterer Meisterschaftsanwärter schlug nach einem Wechselbad der Gefühle auf dem Circuit Ricardo Tormo zurück. Ercoli hatte einen starken Lauf in seinem Nr. 54 CAAL-Racing-Chevrolet und holte seinen zweiten Podiumsplatz in der Saison 2022 in Folge. Der Italiener, der 2018 in Brands Hatch seinen ersten Sieg in der EuroNASCAR PRO feierte, wird am Sonntag an der Seite von Day starten, da er im 38-Runden-Rennen die zweitschnellste Runde fuhr.

Der aktuelle EuroNASCAR-2-Champion Martin Doubek gehörte im Verlauf des dritten Saisonlaufs zu den potenziellen Rennsiegern. Der Hendriks-Motorsport-Pilot kam als Vierter ins Ziel und sicherte sich zudem den Sieg in der Challenger-Trophy-Wertung für Bronze- und Silber-Fahrer in der EuroNASCAR PRO. Giorgio Maggi komplettierte die Top 5 und siegte in der Junior-Trophy-Wertung für Fahrer bis 25 Jahre.

Ihm folgte der NWES-Veteran Frederic Gabillon auf dem sechsten Platz. Der Franzose lag an vierter Stelle, als er in der Graham Hill Bend in Runde 26 von der Strecke abkam und zwei Positionen verlor. Mit einem guten Lauf in seinem Nr. 55 The-Club-Motorsport-Chevrolet-Camaro belegte Fabrizio Armetta nicht nur den zweiten Platz in der Challenger Trophy, sondern landete als Siebter auch in den Top 10 der Gesamtwertung. Romain Iannetta, der von Platz 16 gestartet war, Patrick Lemarie und Marc Goossens rundeten die Top-10 ab.

Credits: Mario Schlimper / Threewide

Constantin Kletzer von Racingfuel Motorsport ging als 32. ins Rennen und belegte nach einem starken Comeback den 18. Platz. Der Schweizer sammelte die vier Bonuspunkte für die meisten gewonnenen Positionen im Rennen. Davide Dallara komplettierte auf Rang 13 das Podium der Challenger Trophy, während Jonne Rautjärvi und die 17-jährige Aliyyah Koloc zusammen mit Maggi auf dem Podium der Junior Trophy standen.

Vittorio Ghirelli und Liam Hezemans hatten in der Anfangsphase Probleme und fielen weit zurück. Bernardo Manfre hatte ebenfalls Probleme, nachdem er in Runde 10 in der Paddock Hill Bend mit mehreren Fahrzeugen kollidiert war und im Kiesbett landete, woraufhin das Safety Car ausrücken musste. Eivind Brynildsen und Christopher Lenz wurden ebenfalls Opfer von Paddock Hill Bend, denn Ersterer schied aus, nachdem er dort in die Reifenstapel gekracht war.

Während die EuroNASCAR-PRO-Fahrer am Sonntag um 14:20 Uhr MESZ (13:20 Uhr Ortszeit) wieder in Aktion treten, findet die dritte EuroNASCAR-2-Runde der Saison 2022 am Samstag um 17:15 Uhr MESZ (16:15 Uhr Ortszeit) statt. Alle Rennen werden live auf EuroNASCAR.com, dem NWES-YouTube-Kanal, Motorsport.tv und zahlreichen TV-Diensten aus aller Welt übertragen.

EURONASCAR PRO RESULTS | EURONASCAR 2 RESULTS