Wechselnde Bedingungen auf dem Autodrom Most: Vittorio Ghirelli und Max Lanza im Freien Training am schnellsten

0
196
Credits: Mario Schlimper / Threewide

PRESSEMITTEILUNG

Die Italiener meisterten die schwierigen Voraussetzungen auf dem Autodrom Most am besten

Immer wieder öffnete sich am Freitag der Himmel und es regnete am ersten Tag des NASCAR-GP der Tschechischen Republik wie aus Kübeln. Aufgrund der wechselnden Bedingungen verlangte das Autodrom Most in den vier Freien Trainings alles von den Fahrern der EuroNASCAR PRO und EuroNASCAR 2 ab. Letztlich setzten sich Hendriks-Motorsport-Fahrer Vittorio Ghirelli und CAAL-Racing-Pilot Max Lanza am Freitag im kombinierten Ergebnis durch.

EuroNASCAR PRO: Die schnellste Runde im zweiten Training – trotz Regens

Das Wetter war den ganzen Tag über unvorhersehbar, aber dennoch fand Vittorio Ghirelli im zweiten Freien Training am Nachmittag die besten Streckenbedingungen vor. Der Italiener umrundete den feuchten Kurs in 1:51,900 Minuten und schlug damit seinen Teamkollegen Giorgio Maggi um 0,191 Sekunden. Letzterer war der schnellste Fahrer in der Junior Trophy.

Frederic Gabillon, ein echter Veteran in der NASCAR Whelen Euro Series, wurde mit 0,304 Sekunden Rückstand Dritter. Der aktuelle Champion Alon Day, der am Steuer des Nr. 88 Chevrolet Camaro von CAAL Racing in der ersten Session am schnellsten war, wurde mit seiner soliden Zeit aus dem ersten Training Vierter. Challenger-Trophy-Fahrer und EuroNASCAR-PRO-Rookie Andrea Nori rundete am Steuer des Nr. 90 Camaros von Not Only Motorsport die Top 5 ab.

DF1 Racings Motorsport-Veteran Marc Goossens wurde vor Tabellenführer Loris Hezemans, der den Nr. 7 Ford Mustang von Hendriks Motorsport fährt, Sechster. Letzterer fuhr seine schnellste Runde in der zweiten Session und schlug somit seinen Landsmann Sebastiaan Bleekemolen aus den Niederlanden. RDV-Competition-Pilot Ulysse Delsaux und NWES-Rückkehrer Romain Iannetta, der in letzter Minute bei Marko Stipp Motorsport untergekommen ist, rundeten die Top 10 ab.

Credits: Mario Schlimper / Threewide

EuroNASCAR 2: Völlig verschiedene Streckenbedingungen

Während sich die Bestzeiten in der EuroNASCAR-PRO-Wertung nahezu paritätisch auf die beiden Trainings aufgeteilt haben, wurden die Bestzeiten in der EuroNASCAR-2-Meisterschaft in der ersten Sitzung gefahren. Die zweite Session wurde als nass erklärt, weil es im EuroNASCAR-PRO-Training mäßig regnete. Max Lanza fuhr mit einer 1:52,806 die schnellste Runde des Tages.

Brands-Hatch-Rennsieger Advait Deodhar beendete den Tag mit 0,240 Sekunden Rückstand auf den Italiener auf Rang zwei. Vladimiros Tziortzis folgte in den Farben von Academy Motorsport / Alex Caffi Motorsport auf Rang drei, während der Valencia-Doppelsieger Martin Doubek auf Position vier gewertet wurde. Tobias Dauenhauer, der auf der klatschnassen Strecke im zweiten Training am schnellsten war, rundete die Top 5 ab.

Not-Only-Motorsport-Fahrer Alberto Panebianco war auf Platz sechs der schnellste Rookie, während DF1-Tiger Justin Kunz auf Rang sieben ins Ziel kam. Legend-Trophy-Spitzenreiter Yevgen Sokolovskiy, der den Nr. 48 Camaro von Marko Stipp Motorsport steuert, wurde vor Paolo Valeri Neunter.

Der NASCAR-GP der Tschechischen Republik auf dem Autodrom Most findet am 28. und 29. August statt. Das Qualifying und alle Rennen werden live auf den EuroNASCAR-Plattformen – YouTube, NWES-App, Facebook und Twitch – sowie Motorsport.tv übertragen.

This post is also available in: English (Englisch)

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.