Race Art Technology führt die Langstrecken-Teammeisterschaft nach Valencia an

0
182
Credits: NASCAR Whelen Euro Series / Nina Weinbrenner

PRESSEMITTEILUNG der EuroNASCAR

Das Schweizer Team benötigte die kürzeste Zeit, um die vier Rennen zu absolvieren – Race Art Technology verließ Valencia mit 40 Punkten

Mit der Langstrecken-Teammeisterschaft wurde für 2024 ein neues Format in der NASCAR Whelen Euro Series eingeführt. Die gefahrenen Runden und Rennzeiten jedes Autos in allen vier Rennen wurden zusammengezählt und die Mannschaft, die die meisten Runden in der kürzesten Zeit absolvierte, erhielt 40 Punkte in der Teamwertung. Beständigkeit ist der Schlüssel zur Maximierung der Ergebnisse über ein komplettes EuroNASCAR-Event und Thomas Toffel erwies sich als der beste Fahrer, indem er im #34 Chevrolet Camaro einen Doppeleinsatz absolvierte. Dank der beeindruckenden Leistung des Schweizers führt Race Art Technology die Langstrecken-Teammeisterschaft mit 40 Punkten an, fünf Punkte vor dem #72 Team Bleekemolen Toyota Camry.

Credits: NASCAR Whelen Euro Series / Nina Weinbrenner

Toffel hatte in beiden Meisterschaften ein fantastisches Wochenende. Der Fahrer von Race Art Technology testete im Winter auf dem Circuit Ricardo Tormo und bereitete sich intensiv auf die NWES-Saison 2024 vor. Das hat sich ausgezahlt! Der Schweizer wurde zweimal Sechster in den EuroNASCAR-PRO-Rennen und legte mit zwei vierten Plätzen in der EuroNASCAR 2 nach. Nach dem neuen Format, bei dem die Gesamtrunden und die Rennzeit berücksichtigt werden, fuhr er 65 Runden in einer Zeit von 1:58:09,994 Stunden. Damit war er 41,690 Sekunden schneller als das #72 Team Bleekemolen, dessen Auto von der belgischen Langstrecken-Legende Marc Goossens in der EuroNASCAR PRO und dem Rennveteranen Michael Bleekemolen in der EuroNASCAR 2 gefahren wird.

“Es gibt keine Geheimnisse”, sagt Toffel über den Schlüssel zu seinem Erfolg im Jahr 2024. “Ich war im Winter hier, also habe ich viel auf dieser Strecke trainiert. Am Anfang des Wochenendes war es schwierig, weil die Temperaturen zwischen dem Wintertraining und jetzt ganz anders sind, also muss ich mich verbessern und arbeiten, um ein gutes Gefühl zu bekommen. Ich bin im Winter auch im Simulator gefahren und das hat mir sehr geholfen. Ich hoffe, dass ich den nächsten Schritt schaffe und bei allen Rennen vorne dabei sein kann.”

Das Team #72 holte sich mit 35 Punkten den zweiten Platz knapp vor dem #33 Speedhouse-Ford-Mustang, den sich Lucas Lasserre in der EuroNASCAR PRO und Florian Richard in der EuroNASCAR 2 teilten. Nur 0,785 Sekunden trennten das Team Bleekemolen und Speedhouse nach vier Rennen auf dem Circuit Ricardo Tormo. Der #88 Chevrolet Camaro von CAAL Racing mit Max Lanza in der EuroNASCAR PRO und Roberto Benedetti in der EuroNASCAR 2 belegte den vierten Platz, während der #8 Chevrolet von Vict Motorsport mit Dario Caso und Mario Ercoli die Top 5 abrundete. Insgesamt acht Fahrzeuge gingen am Wochenende über die volle Distanz von 65 Runden: Der #46 Marko Stipp Motorsport Chevrolet (Thomas Krasonis), #14 Speedhouse Ford Mustang (Ulysse Delsaux, Arianna Casoli) und #54 CAAL Racing Chevrolet (Gianmarco Ercoli, Sven van Laere) komplettierten die Top 8.

Credits: NASCAR Whelen Euro Series / Japo Santos

Das Punktesystem in der Langstrecken-Teammeisterschaft spiegelt das der Fahrerwertung wider, allerdings werden die Punkte erst nach allen vier Rennen eines Rennwochenendes vergeben. Der Sieger erhält 40 Punkte, das zweitplatzierte Team 35 Punkte, während die drittplatzierte Mannschaft 34 Punkte erhält und so weiter. Die nächste Station der NASCAR Whelen Euro Series 2024 ist das Autodromo di Vallelunga in der Nähe von Italiens Hauptstadt Rom. Das Qualifying und alle Rennen werden live auf dem YouTube-Kanal von EuroNASCAR und auf mehreren TV-Sendern in der ganzen Welt übertragen.