Martin Doubek holt in Valencia seinen dritten Karrieresieg

0
233
Credits: Mario Schlimper / Threewide

PRESSEMITTEILUNG NASCAR GP SPAIN

Der Tscheche dominierte das Rennen und führte alle Runde an

Martin Doubek ist in der ersten EuroNASCAR-2-Runde auf dem Circuit Ricardo Tormo im spanischen Valencia auf Platz eins gefahren. Der Tscheche führte alle 15 Runden an und schnappte sich seinen dritten Karrieresieg am Steuer des Nr. 7 Ford Mustangs von Hendriks Motorsport. Der 26-Jährige, der von der Pole aus gestartet war, fuhr vor Vladimiros Tziortzis über die Ziellinie. Der Zypriot startet für Academy Motorsport / Alex Caffi Motorsport.

Es sah zwar wie ein einfaches Rennen für Doubek aus, weil er in der zweiten Rennhälfte allen davonfuhr, aber er wurde gerade in der Anfangsphase von Tziortzis und Tobias Dauenhauer unter Druck gesetzt. Der Hendriks-Pilot fuhr dennoch ein perfektes Rennen und cruiste zu seinem ersten Sieg auf dem Circuit Ricardo Tormo.

Credits: Nina Weinbrenner / Threewide

“Es war nicht so einfach, wie es aussah, aber auch nicht so schwierig”, sagt der Rennsieger, der nach dem fordernden Rennen in Valencia außer Puste war. “Von der Pole zu starten, war der Schlüssel zum Erfolg und ich freue mich, wieder in der Victory Lane zu stehen. Ich hoffe, dass ich den Schwung, den wir haben, morgen bestätigen können. Es war zwar erst das erste Rennen der Saison, aber ich bin mir sicher, dass wir um den EuroNASCAR-2-Titel 2021 kämpfen können.”

Tziortzis musste um seinen zweiten Platz richtig hart kämpfen. Der Zypriot wurde in der ersten Runde von Dauenhauer überholt, der 2020 auf Platz zwei der EuroNASCAR-2-Meisterschaft landete. Jedoch gab Tziortzis niemals auf und übte eine Menge Druck auf den Deutschen aus. In Runde zwölf gelang ihm das entscheidende Manöver, dass ihn auf Rang zwei hievte. Dauenhauer wurde mit einem Rückstand von 2,350 Sekunden auf Tziortzis Dritter.

Pierluigi Veronesi hat mit seinem neuen Team Double V Racing einen Grund zum Feiern: Er kam in der Startnummer 27 auf einem starken vierten Platz ins Ziel. CAAL-Racing-Pilot Max Lanza komplettierte nicht nur die Top 5, sondern gewann auch das Rennen in der Legend Trophy, der Spezialwertung für Fahrer ab 40 Jahren.

Credits: Nina Weinbrenner / Threewide

Naveh Talor holte wirklich alles aus seinem Camaro mit der Startnummer 90 heraus. Der Israeli verpasste das Qualifying wegen eines technischen Defekts am Auto von Not Only Motorsport und startete von Platz 23 aus in Rennen. Er schaffte es, 17 Positionen gutzumachen und landete letztlich auf Platz sechs. Der 19-Jährige sicherte sich so außerdem die vier Bonuspunkte für die am meisten gutgemachten Positionen. Hinter ihm kam Thomas Krasonis aus Griechenland und Francesco Garisto ins Ziel.

Der Rookie-Trophy-Sieger war Alberto Panebianco, der nach einem intensiven Rennen in den Farben von Not Only Motorsport auf Platz neun ins Ziel kam. “Ich bin total außer Puste, weil es so heiß im Auto war”, sagt der Italiener. “Es macht aber so großen Spaß, diese EuroNASCAR-Autos ohne elektronische Fahrhilfen zu fahren. Das ist purer Rennsport!”

Yevgen Sokolovskiy rundete die Top 10 ab und landete auf Platz zwei der Legend Trophy. Zu ihm gesellte sich Ian Eric Waden, der mit Rang elf im Gesamtklassement in der Spezialwertung Dritter wurde. Arianna Casoli sicherte sich Platz 13 und schlug so Alina Loibnegger, die in ihrem ersten EuroNASCAR-2-Rennen auf Rang 16 landete, im Kampf um die Lady Trophy.

Credits: Nina Weinbrenner / Threewide

Justin Kunz riss es in Probleme, als er in den Top 10 unterwegs war und plötzlich ein Reifen platzte, weshalb die Karosserie seines Chevrolet Camaros beschädigt wurde. Advait Deodhar war ebenfalls schnell unterwegs, jedoch warf ihn ein Fehler beim Herunterschalten aus dem Rennen. Simon Pilate musste das Rennen aufgeben, weil er im Kiesbett stecken blieb.

Die zweite EuroNASCAR-2-Runde findet am Sonntag um 10:15 Uhr statt, während der zweite EuroNASCAR-PRO-Lauf um 14:15 Uhr über die Bühne gehen wird. Alle Rennen werden live auf den EuroNASCAR-Plattformen – YouTube, Facebook, Twitch – und Motorsport.tv übertragen.

This post is also available in: English (Englisch)

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.