NASCAR GP Italien Vorschau: Der Kampf geht im Süden weiter

0
694
Credits: NASCAR Whelen Euro Series / Stephane Azemard

33 Autos sind für den NASCAR GP von Italien gemeldet, wer wird gewinnen?

Der Kampf um den Titel in der NASCAR Whelen Euro Series wird am kommenden Wochenende in Italien fortgesetzt. Das Autodromo di Franciacorta ist der Austragungsort der Runden 3 und 4 in der Saison 2019. Das American NASCAR Weekend wird zum dritten Mal auf dem 2,5 Kilometer langen Kurs veranstaltet. Jahr für Jahr zieht das Event mehr Zuschauer an – dank der spannenden Rennen und der großartigen Attraktionen abseits der Strecke.

Die Fans erwartet beim NASCAR GP von Italien ein Rekordfeld von 33 Autos. Insgesamt 20 Nationen werden vom Fahrerfeld im Süden Europas repräsentiert.

NASCAR GP ITALY LINKS

TICKETS (http://autodromodifranciacortanascar.it) | SCHEDULE (http://bit.ly/nwes19x02sched) |ENTRY LIST (http://bit.ly/nwes19x02entry) | RACE CENTER (http://bit.ly/nwes19x02rcl)

In der ELITE 1 Division jagt das Feld Ander Vilarino in seinem #48 Racing Engineering Mustang hinterher. Auf der einen Seite ist der Spanier, der dem Team von Alfonso de Orleans-Borbon beim Auftakt vor seinem Heimpublikum mit zwei Siegen ein perfektes Wochenende geschenkt hat, noch nie in Franciacorta gefahren. Auf der anderen Seite hat Champion Alon Day drei der vier Rennen in Italien für CAAL Racing gewonnen. Der Israeli wird in Italien alles geben, um den Rückstand von 13 Punkten auf den Führenden zu reduzieren.

Nach dem Saisonauftakt liegt Stienes Longin auf Platz zwei der Gesamtwertung. Mit seiner Serie von vier zweiten Plätzen in Folge im Gepäck will der Belgier endlich seinen ersten ELITE 1 Sieg einfahren. Loris Hezemans wird ebenfalls alles geben, um seinen ersten Sieg in der Saison 2019 zu holen. Lucas Lasserre, der im vergangenen Jahr in Italien gewonnen hat, Frederic Gabillon und Marc Goossens gehören ebenfalls zu den vielen Favoriten in der ELITE 1 Division. Ex-Formel-1-Weltmeister Jacques Villeneuve hat sich in Valencia schnell an das neue Umfeld gewöhnt und an Tempo gewonnen. Es sieht aus, als könne sich der Kanadier vom Rückschlag im zweiten Rennen von Valencia erholen. Villeneuve musste im Kampf um eine Platzierung in den Top 10 frühzeitig aufgeben.

Zwei Rookies führen aktuell die ELITE 2 Division an und werden nur durch einen Punkt getrennt: Giorgio Maggi und Vittorio Ghirelli. Beide zeigten in Spanien ein beeindruckendes Debüt. Der Schweizer schaffte es sogar, seinen ersten Sieg einzufahren. Maggi profitierte dabei von einem Unfall zwischen Myatt Snider und Andre Castro in der letzten Kurve. Die beiden Amerikaner waren von Beginn an in Spanien an der Spitze konkurrenzfähig. In Italien werden beide sicher um ihren ersten Sieg kämpfen.

Martin Doubek, der in der Saison 2019 in beiden Divisionen an den Start geht, liegt in der Gesamtwertung auf Platz drei. Er will in Franciacorta von seiner Erfahrung profitieren. Aber auch Pierluigi Veronesi, Mirco Schultis und Jerry De Weerdt haben bereits viele Runden auf dem Kurs absolviert. Rookie Trophy Champion Florian Venturi wird in Italien versuchen, nach einem enttäuschenden Saisonauftakt in Valencia zurückzuschlagen.

Außerdem wird die zweite Runde der ELITE Club Division in Italien ausgetragen. Der Champion des Jahres 2017, Andreas Kuchelbacher, wird versuchen, die Meisterschaftsführung zu übernehmen.

Alle Rennen des NASCAR GP von Italien der ELITE 1 und ELITE 2 werden live auf Fanschoice.tv, dem NASCAR Whelen Euro Series YouTube Kanal, der Euro NASCAR Facebook-Seite, Motorsport.tv und vielen weiteren Webseiten und Social-Media-Seiten weltweit übertragen.

Credits: NASCAR Whelen Euro Series / Stephane Azemard

ELITE 1 DIVISION

Luigi Ferrara mit Debüt vor Heimpublikum – Der Zweitplatzierte der TCR Italien 2018, Luigi Ferrara, wird in Italien sein Debüt im #42 Mustang von 42 Racing by FS Motorsport feiern. Der Italiener hat den Porsche Carrera Cup Italy im Jahr 2008 und die italienische F3-Meisterschaft im Jahr 2005 gewonnen.

Hezemans holte hier sein erstes Podium – Loris Hezemans führt die Junior Trophy an und wird zu dem Kurs zurückkehren, wo er im Jahr 2018 die Wende geschafft hat. Nach einem schwierigen Debüt in Valencia und einem Crash am Samstag, sicherte sich der Niederländer im vergangenen Jahr in Franciacorta am Sonntag sein erstes Podium. Es war der Start eines beeindruckenden Comebacks.

Tuomaala mit einem starken Saisonstart – Mit einem Sieg und einem dritten Platz in Valencia führt Henri Tuomaala die Challenger Trophy mit zwei Punkten vor Titelverteidiger Kenko Miura an. Es war bereits der dritte Trophy Sieg in der Karriere des Finnen. Er wird erstmals in Franciacorta an den Start gehen.

ELITE 2 DIVISION

Lasse Sorensen vor NWES Debüt – Der 22-jährige Lasse Sorensen wird in Italien sein Debüt in der NASCAR Whelen Euro Series geben. Er wird das Steuer des #66 Dexwet-Df1 Racing Camaros übernehmen. Der Däne hat im Jahr 2014 die französische Formel-4-Meisterschaft gewonnen.

Zwölf Länder in den Top 15 – In den Top 15 der ELITE 2 Division werden zwölf Länder von drei Kontinenten repräsentiert. Das ist der Beweis für das Wachstum der Popularität der Serie auf der ganzen Welt.

Schultis führt die Legend Trophy an – Mirco Schultis und Jerry De Weerdt trennen nach dem ersten Rennwochenende der Saison in Spanien nur vier Punkte. Vor dem Start in Italien führt der Deutsche die Sonderwertung vor dem Belgier an. Michael Bleekemolen lauert dahinter auf Platz drei. Der Niederländer sicherte sich bei seinem NASCAR Debüt gleich zwei Podiumsplätze.