Grandios verteidigt: Martin Doubek holt Sieg in der EuroNASCAR 2

0
99
Credits: NASCAR Whelen Euro Series

PRESSEMITTEILUNG der EuroNASCAR

Martin Doubek wehrte alle Angriffe ab und fuhr zum Sieg – Claudio Cappelli und Thomas Krasonis komplettierten das Podium mit persönlichen Bestleistungen

Martin Doubek baute in der EuroNASCAR 2 Runde 5 in Brands Hatch im Rahmen des NASCAR-GP von UK 2024 die perfekte Verteidigung auf. Der tschechische Fahrer verwandelte seine Pole-Position zu Beginn des verlängerten 34-Runden-Rennens in eine Führung und meisterte einen späten Restart, um seinen vierten Saisonsieg bei der elften Ausgabe des American SpeedFests einzufahren. Da seine engsten Konkurrenten Thomas Toffel und Gil Linster nicht in den Top 5 landeten, baute der Hendriks-Motorsport-Pilot auch seine Führung in der EuroNASCAR-2-Gesamtwertung aus. Wie Vittorio Ghirelli in der EuroNASCAR PRO sicherte sich der Champion von 2021 seinen dritten NASCAR-Whelen-Euro-Series-Sieg in der Saison 2024 in Folge.

Credits: NASCAR Whelen Euro Series / Bart Dehaese

Doubek hatte zu Beginn des Rennens einen starken Start und verteidigte seine Führung gegen seinen Teamkollegen Linster. Seine Gegner stapelten sich hinter dem Ford Mustang mit der Startnummer 7 und hielten mit, aber ihnen fehlte die Konstanz, die der Hendriks-Motorsport-Pilot zeigte. Der Tscheche fuhr einen Vorsprung von 2,5 Sekunden heraus, doch der war dahin, als das Safety-Car ausrückte, nachdem Simone Giussani in der berüchtigten Paddock Hill Bend einen Unfall gehabt hatte. Die Entscheidung in Runde 5 fiel in einem Vier-Runden-Sprint bis zur Zielflagge. Am Ende behielt Doubek die Führung und holte sich den elften Sieg seiner Karriere.

„Ich bin f****** froh, dass das Auto es bis ins Ziel geschafft hat, denn ich habe schon nach fünf Runden seltsame Geräusche gehört“, sagt Doubek über seinen vierten Saisonsieg. „Ich weiß nicht, was los war, aber wir haben es wieder in die Victory-Lane geschafft. Aber ich denke, dass meine Mechaniker heute Abend etwas Arbeit haben werden. Wir haben es wieder geschafft und ich bin sprachlos. Natürlich will ich den EuroNASCAR-2-Titel wieder gewinnen und wir werden hart daran arbeiten, dass das gelingt. Mein Team macht einen tollen Job und wir sind bereit für das nächste Rennen morgen.“

Credits: NASCAR Whelen Euro Series / Bart Dehaese

Gil Linster forderte seinen Teamkollegen Doubek in der ersten Hälfte des Rennens heraus, aber Probleme an seinem #50 Toyota in Runde 24 brachten Claudio Cappelli von Academy / Alex Caffi Motorsports auf den zweiten Platz. Cappelli nutzte die Gelegenheit und holte alles aus dem #1 Ford heraus, um den zweiten Platz zu verteidigen – die beste Platzierung seiner bisherigen Karriere. Der Italiener sicherte sich außerdem den ersten Platz in der Legend Trophy für Fahrer über 40 Jahre. Nach einem schwierigen Wochenende in Italien war das eine Genugtuung.

Der dritte Platz ging an die Überraschung des Tages: Marko-Stipp-Motorsport-Ass Thomas Krasonis. Der Grieche arbeitet mit dem viermaligen EuroNASCAR-PRO-Champion Alon Day zusammen, um seine Fähigkeiten und die Abläufe an Bord des #46 Chevrolet zu optimieren, und die Unterstützung machte sich sofort bezahlt. Der 22-Jährige sicherte sich nicht nur den ersten Podiumsplatz seiner Karriere, sondern fuhr auch die schnellste Runde des Rennens. Daher wird der Fahrer des #46 Chevrolet Camaro das EuroNASCAR-2-Rennen am Sonntag von der Pole starten – das erste Mal, seit er 2019 in die EuroNASCAR eingestiegen ist.

Credits: NASCAR Whelen Euro Series / Bart Dehaese

Patrick Schober und Jack Davidson hatten eine solide Pace an der Spitze und belegten die Top-5-Positionen vor Linster. Melvin de Groot machte mit einem siebten Platz das Beste aus einem bis dato schwierigen Wochenende in Brands Hatch. Sein Team-Bleekemolen-Teamkollege Thomas Dombrowski folgte dicht dahinter und wurde von Julien Rehberg, dem Gewinner der Rookie Trophy, überholt. Der deutsche Bremotion-Pilot übernahm spät die Führung, als Mario Ercoli beim Restart in einen Zwischenfall verwickelt wurde, der den Italiener aus dem Rennen warf. Es war Rehbergs vierter Rookie-Trophy-Sieg in fünf Rennen.

Victor Neumann, der Zweite bei den Rookies, rundete die Top 10. Dann folgte Kenko Miura, der in der Legend Trophy hinter Cappelli und de Groot Dritter wurde. Giovanni Faraonio rundete das Rookie-Trophy-Podium in seinem zweiten NWES-Rennen auf Platz 13 ab. Alain Grand belegte in seinem ersten Rennen seit mehr als elf Jahren den 18. Platz, Arianna Casoli holte sich den Sieg in der Lady Trophy auf Platz 21. Toffels Rennen war vorbei, als er beim späten Safety-Car-Restart einen Reifenschaden hinten rechts erlitt.

Mit 195 Punkten baute Doubek seinen Vorsprung in der Gesamtwertung auf 38 Punkte aus. Linster sammelte genug Punkte, um auf den zweiten Platz vorzurücken, während Krasonis mit vier weiteren Zählern Rückstand Dritter ist. Durch den Ausfall von Toffel fällt der Schweizer auf den vierten Platz zurück, während Schober und Rehberg punktgleich auf dem fünften Platz liegen.

Nach dem Samstagsprogramm schaltet das EuroNASCAR-Feld in den nächsten Gang, um sich auf die sechste Runde am Sonntag vorzubereiten. Die EuroNASCAR PRO startet um 14:00 Uhr MESZ / 13:00 Uhr Ortszeit, gefolgt von der EuroNASCAR 2 um 17:20 Uhr MESZ / 16:20 Uhr Ortszeit. Die Rennen des American SpeedFest 11 werden live auf dem YouTube-Kanal von EuroNASCAR und auf mehreren TV-Sendern in der ganzen Welt übertragen.