Perfekter Sweep: Martin Doubek verteidigt das rote Whelen-Banner beim NASCAR-GP von Italien

0
147
Credits: NASCAR Whelen Euro Series / Nina Weinbrenner

PRESSEMITTEILUNG der EuroNASCAR

Martin Doubek hielt dem Druck von Hendriks-Motorsport-Teamkollege Gil Linster stand – Der tschechische Fahrer baute seine Führung in der EuroNASCAR-2-Meisterschaft aus

Der NASCAR-GP von Italien 2024 hätte für Hendriks-Motorsport-Fahrer Martin Doubek nicht besser laufen können. Nach seinem dominanten Sieg am Samstag startete der Tscheche im vierten EuroNASCAR-2-Rennen der Saison von der Pole-Position und verwandelte die beste Startposition in einen perfekten Sweep auf dem 4,085 Kilometer langen Autodromo di Vallelunga. Der Meisterschaftsführende hielt dem konstanten Druck seines Teamkollegen Gil Linster während des gesamten Rennens stand und sicherte sich seinen dritten Saisonsieg – den zehnten seiner EuroNASCAR-2-Karriere – um seine Führung in der Gesamtwertung weiter auszubauen.

Doubek erwischte einen guten Start und behielt die Führung in einem spannenden Kopf-an-Kopf-Rennen mit Linster in der ersten Runde. Der Luxemburger versuchte sein Bestes, um an seinem Hendriks-Motorsport-Teamkollegen vorbeizukommen, aber Doubek verteidigte sich bis zum Ende bärenstark. Der Fahrer des Ford Mustang mit der Startnummer 7 holte sich den Sieg und rundete damit ein fantastisches Wochenende ab. Der Tscheche aus Litomsyl, der 2021 bereits Champion wurde, kämpft um die Chance, als erster zwei Titel in der unberechenbarsten Division der EuroNASCAR zu gewinnen.

Credits: NASCAR Whelen Euro Series / Bart Dehaese

“Es ist ein schönes Gefühl, wieder auf dem Podium zu stehen”, sagt Doubek, der in der ewigen Siegerliste der EuroNASCAR 2 nun an zweiter Stelle steht. “Ich habe wieder gewonnen, also bin ich wirklich glücklich und es ist noch ein Rennen übrig, bei dem ich von Platz drei starten werde. Ich hoffe auf einen weiteren Podiumsplatz und werde mein Bestes dafür geben. Die Strecke gefällt mir sehr, und auch die Fans sind toll, es ist wirklich schön, sie hier zu haben!”

Der letzte Podiumsplatz ging an Melvin de Groot, der endlich seine Pechsträhne beendete. Der Niederländer, der für das Team Bleekemolen fährt, sicherte sich außerdem den Sieg in der Legend Trophy. Thomas Krasonis musste hart kämpfen, um sich in EuroNASCAR 2 zum zweiten Mal in Folge den vierten Platz zu sichern. In der Anfangsphase des Rennens lag der Grieche sogar auf dem dritten Platz und gab dann alles, um Vladimiros Tziortzis in Schach zu halten, was ihm auch gelang. Tziortzis kam daher vor Thomas Toffel ins Ziel, der erneut eine vielversprechende Pace zeigte. Der Schweizer wurde zunächst Vierterl, doch eine Strafe für ein Überholmanöver unter FCY warf ihn auf den sechsten Platz zurück.

Die Vict-Motorsport-Piloten Valerio Marzi und Mario Ercoli gaben den Tifosi einen Grund zum Feiern: Sie sicherten sich einen Doppelsieg in der Rookie Trophy für die besten Debütanten der Serie. Sie tauschte immer wieder mit ihrem Trophy-Kollegen Florian Richard die Positionen, der als Neunter in der Gesamtwertung und Dritter in der Klasse dennoch mit einem Pokal nach Hause reisen darf. Michael Bleekemolen rundete die Top-10-Platzierungen ab und wurde Zweiter in der Legend Trophy für Fahrer ab 40 Jahren. Sven van Laere schaffte es als Zwölfter auf das Podium der Sonderwertung, während Arianna Casoli erneut die Lady Trophy für sich entschied.

Credits: NASCAR Whelen Euro Series / Nina Weinbrenner

Zwei Mal wurde das Rennen mit Full Course Yellow unterbrochen. Zwei völlig unabhängige Zwischenfälle sorgten für die erste Gelbphase: Julien Rehberg schied mit einem mechanischen Problem in der letzten Kurve in Runde 5 aus, bevor Roberto Benedetti sein Rennen aus demselben Grund nur eine Runde später beendete. Veeti Rajala schied in Runde 11 aus, woraufhin die Sportwarte den #90 Chevrolet Camaro des Finnen, der von Granducato Speed eingesetzt wird, bergen mussten. Deshalb gab es wieder eine FCY.

Durch den Sieg beim NASCAR-GP von Italien konnte Doubek seine Führung in der vorläufigen Gesamtwertung weiter ausbauen. Mit 155 Punkten hat der Hendriks-Motorsport-Pilot nun einen Vorsprung von 24 Punkten auf Toffel. Linster sammelte wichtige Punkte und liegt damit fünf Zähler dahinter auf dem dritten Platz. Krasonis’ Beständigkeit ermöglichte es dem Marko-Stipp-Motorsport-Fahrer, den vierten Platz zu halten. Rehberg komplettiert die Top-5, obwohl er am Sonntag ausschied.

Credits: NASCAR Whelen Euro Series / Bart Dehaese

Es bleibt noch ein Rennen beim NASCAR-GP von Italien 2024: das vierte EuroNASCAR-PRO-Rennen der Saison, das um 13:55 Uhr live übertragen wird. Erlebe die aufregende Action der besten NASCAR-Fahrer in Europa, die live auf dem YouTube-Kanal von EuroNASCAR und auf zahlreichen Fernsehkanälen auf der ganzen Welt übertragen wird.