Speedhouse bestätigt die Rückkehr von Matthias Hauer & Alain Mosqueron

0
541
Credits: Alain Mosqueron

PRESSEMITTEILUNG

Der Deutsche wird in der EuroNASCAR 2 um die Legend Trophy kämpfen

“Matt ist Teil der Speedhouse-Familie und ich freue mich, ihn für die kommende Saison bestätigen zu können”, sagt Speedhouse-Teamchef Lucas Lasserre über die Verpflichtung von Matthias Hauer für die NASCAR Whelen Euro Series 2023. Der Deutsche wird am Steuer des Ford Mustang mit der Startnummer 40 in der EuroNASCAR-2-Meisterschaft antreten und um Siege in der Legend Trophy kämpfen, die für Fahrer konzipiert ist, die 40 Jahre alt oder älter sind. Hauer ist seit der Saison 2019, zwei Jahre nach der Gründung des französischen Rennstalls im Jahr 2017, ein wichtiger Teil des Speedhouse-Projekts.

Nachdem er in den vergangenen fünf Jahren nur ein Teilzeit-Programm abgespult hat, ist Hauer bereit, den nächsten Schritt in seiner Rennkarriere zu machen. Der NASCAR-Enthusiast aus Deutschland hat die Rückendeckung und Unterstützung seines Teams, und Lasserre ist zuversichtlich, dass der Rechtsanwalt aus Bad Nauheim in einem “hart umkämpften Starterfeld von 31 Autos” zu den Spitzenfahrern gehören wird. Hauer hat es in seiner Karriere bereits auf das Podium der Legend Trophy geschafft, aber 2023 möchte er seinen Namen in die Liste der Trophy-Sieger eintragen.

Credits: Nina Weinbrenner / Threewide

Speedhouse ist ein unglaubliches Team und für mich geht es nicht nur um die technischen Aspekte oder das Fahren, sondern um den Teamgeist”, sagt Hauer, der 2018 sein EuroNASCAR-Debüt gab. Der Deutsche möchte seine erste Top-10-Platzierung in der EuroNASCAR 2 erreichen und in der Saison 2023 ein paar Pokale mit nach Hause bringen. “Es geht auch um Fairness, transparente Arbeitsprozesse und die Liebe zum Motorsport. Wir sind bei Speedhouse wie eine Familie und das macht das Team so besonders.”

Hauer möchte sich von Rennen zu Rennen verbessern und seine persönliche Entwicklung in der EuroNASCAR fortsetzen. “Da der NASCAR-GP von Deutschland wieder auf dem Programm steht, bin ich aufgeregt und motiviert, wieder in meinem Heimatland anzutreten”, sagt er. “Ich erwarte, in Oschersleben viele Freunde zu treffen und freue mich auf die harten, engen, aber fairen Kämpfe auf der Strecke. Ich kenne die Strecke und bin zuversichtlich, dass ich dort gute Ergebnisse einfahren kann. Ich bin sicher, dass wir die Rennen, den Stil und die gute Zeit mit Speedhouse in der EuroNASCAR genießen werden.”

Der zweimalige Champion Alain Mosqueron kehrt in die Club Challenge zurück. Der Franzose, der den Titel 2019 und 2020 zweimal in Folge gewann, wird sein Bestes geben, um die alleinige Führung in der ewigen Wertung zu übernehmen. Zu Beginn der Saison liegt Mosqueron gleichauf mit Gordon Barnes, der den Titel 2021 und 2022 gewann. Die Club-Challenge-Saison verspricht, eine für die Geschichtsbücher zu werden, da der erste zweimalige Gesamtsieger gegen den aktuellen Champion antritt. Beide wollen den Rekord aufstellen.

Credits: Nina Weinbrenner / Threewide

“Nach zwei langen Jahren außerhalb der NASCAR freue ich mich sehr, dem Speedhouse-Team beizutreten und die Organisation in einer aufregenden Saison 2023 zu vertreten”, sagt Mosqueron. “Ich habe die Entwicklung von Speedhouse in den vergangenen Jahren verfolgt und gesehen, wie konkurrenzfähig die Organisation in allen drei EuroNASCAR-Kategorien ist. Außerdem gefällt mir die freundliche Atmosphäre, die für mich in einem Rennteam wichtig ist. Ich bin sehr motiviert, hart zu arbeiten und gemeinsam mit Speedhouse Großes zu erreichen.”

Die Saison 2023 der NASCAR Whelen Euro Series beginnt am 6. und 7. Mai auf dem Circuit Ricardo Tormo in Valencia, Spanien. Alle Qualifikations- und Rennsessions werden live auf dem YouTube-Kanal von EuroNASCAR, Motorsport.tv und verschiedenen Fernsehdiensten auf der ganzen Welt gestreamt. Speedhouse ist sich sicher, dass die von Lasserre geleitete französische Organisation auf dem Schwung aufbauen kann, den sie im Jahr 2022 gewonnen hat, und mit einem starken Aufgebot ist das Team bereit, um Trophäen zu kämpfen.