EuroNASCAR-Saison 2021: 30 Autos und 50 Fahrer bereit, in Valencia alles zu geben

0
323
Credits: NASCAR Whelen Euro Series

PRESSEMITTEILUNG

Die NASCAR Whelen Euro Series 2021 startet mit dem NASCAR-GP von Spanien

Am 15. und 16. Mai 2021 startet die NASCAR Whelen Euro Series auf dem ikonischen Circuit Ricardo Tormo im spanischen Valencia in die neue Saison. Seit der Einführung der offiziellen europäischen NASCAR-Meisterschaft gehen Fahrer und Teams aus der ganzen Welt in der besten Tourenwagenserie auf dem alten Kontinent an den Start. Für den Saisonauftakt 2021 wurden 50 Fahrer und 30 Autos eingeschrieben, die 16 verschiedene Länder repräsentieren.

Der Circuit Ricardo Tormo tauchte erstmals 2012 im NWES-Kalender auf. Es ist die erste Strecke, die insgesamt zehn EuroNASCAR-Events beheimatet hat. Der spanische Rundkurs wird wieder traditionell als Saisonauftakt fungieren und die erste Messlatte für die Teams und Fahrer sein, die sich im Winter akribisch auf die Meisterschaft vorbereitet haben.

EuroNASCAR PRO: Ein weltklasse Feld mit vielen Favoriten

Im EuroNASCAR-PRO-Feld tummeln sich wieder beeindruckende Top-Fahrer aus der ganzen Welt. Der dreimalige Champion Alon Day hat in Valencia mit fünf Siegen in seiner Karriere die Nase unter den aktiven Fahrer vorne. Dennoch hat der Israeli keine einfache Aufgabe vor sich. Nach nur einem Jahr ist der zu CAAL Racing aus Italien zurückgekehrt und es gibt viele Konkurrenten, die ihn vom Thron schubsen wollen. Dazu gehören der ehemalige Formel-1-Weltmeister Jacques Villeneuve und NWES-Champion 2019 Loris Hezemans.

Es gibt viele starke Konkurrenten, denn immerhin haben sieben Fahrer zumindest ein Rennen in der EuroNASCAR-PRO-Meisterschaft gewonnen. Wenn die EuroNASCAR-2-Sieger mit einbezogen werden, sind es sogar elf Fahrer, die bereits in die Victory Lane fahren durften: Day, Hezemans, Frederic Gabillon, Nicolo Rocca, Gianmarco Ercoli, Lucas Lasserre, Thomas Ferrando, EuroNASCAR-2-Champion 2020 Vittorio Ghirelli, Ulysse Delsaux und Giorgio Maggi.

Fünf ehemalige EuroNASCAR-2-Champions stehen in der EuroNASCAR-PRO-Meisterschaft am Start. Wird einer von ihnen der erste sein, der NWES-Geschichte schreibt und beide Titel holt? Wird Day Geschichte schreiben, in dem er seinen vierten Titel holt? Wird Villeneuve seinen ersten NASCAR-Sieg und -Titel feiern? Wird es Gabillon schaffen, in seiner letzten Saison auf Platz eins zu fahren? Es gibt so viele Fragen, doch nur einer kann NWES-Champion werden.

In der Junior Trophy gibt es vier Fahrer, die um den Titel kämpfen werden. Ferrando, Delsaux, Maggi und Ercoli. Alle vier haben ihr Talent bereits unter Beweis gestellt. Sie verfügen über das Equipment, um um den NWES-Titel zu greifen. Außerdem wollen sie die Trophy für Fahrer bis 25 Jahre holen, was die Geschichte noch interessanter macht.

In der Challenger Trophy bahnt sich einer der intensivsten Kämpfe der vergangenen Saisons an. Ganze zehn Fahrer werden in der Sonderwertung für Silber- und Bronzefahrer in der EuroNASCAR PRO an den Start gehen. Davide Dallara wird seinen Titel gegen Henri Tuomaala verteidigen, der die Wertung 2019 gewonnen hat. Zu den weiteren Favoriten gehören Sebastiaan Bleekemolen, Yevgen Sokolovskiy und Dario Caso, der Challenger-Trophy-Sieger des Jahres 2016.

Credits: NASCAR Whelen Euro Series / Stephane Azemard

EuroNASCAR 2: Dauenhauer unter Druck

Die EuroNASCAR-2-Meisterschaft ist kaum vorhersehbar und damit die offenste EuroNASCAR-Meisterschaft. Jedoch gibt es für die Saison 2021 einen klaren Favoriten: Tobias Dauenhauer, der 2020 Zweiter wurde. Mit drei Siegen in seiner Rookie-Saison hat der Deutsche gezeigt, dass es ihn zu schlagen gilt. Es gibt aber eine Menge Herausforderer und einer davon ist sein Teamkollege Martin Doubek, der im Jahr 2020 seine ersten zwei NWES-Siege eingefahren hat. Der Tscheche möchte in Valencia sofort vorne ein Wörtchen mitreden.

Die beiden Hendriks-Motorsport-Fahrer sind die einzigen EuroNASCAR-2-Rennsieger im Feld, aber es gibt viele junge Talente, die das 2021 ändern können: Vladimiros Tziortzis, Simon Pilate, Francesco Garisto, Justin Kunz, returnees Advait Deodhar, Pierluigi Veronesi, Naveh Talor und viele weitere Fahrer.

Arianna Casoli möchte in der neuen Saison die Legend Trophy für Fahrer ab 40 Jahren verteidigen, die sie 2020 erstmals gewonnen hat. Außerdem möchte sie sich die Lady Trophy zurückerobern. In der Legend Trophy hat die Italienerin eine Menge Konkurrenz: Gleich zwölf Fahrer werden um den Sieg in der Sonderwertung kämpfen. Dazu gehören Sokolovskiy, der 2020 Zweiter wurde, Ian Eric Waden, der 2019 die Legend Trophy gewonnen hat, Michael Bleekemolen sowie die beiden neuen Legend-Trophy-Fahrer Max Lanza und Miguel Gomes.

Die Rookie Trophy wird unter vier Fahrern ausgemacht werden: Die Italiener Alberto Panebianco und Paolo Valeri, der Finne Leevi Lintukantu, der das NWES-Rekrutierungsprogramm durchlaufen hat sowie Alina Loibnegger aus Österreich, die sich außerdem mit Casoli um die Lady Trophy streiten wird, sind die Anwärter.

Die NASCAR Whelen Euro Series 2021 startet am 15. und 16. Mai auf dem ikonischen Circuit Ricardo Tormo im spanischen Valencia. Aufgrund des Einflusses der EuroNASCAR Esports Series auf die reale Welt – die erste internationale Rennsportserie, die SimRacing mit der Realität verbunden hat – liegt Hendriks Motorsport mit der Startnummer 50 bereits mit 40 Punkten auf Platz eins der Teamwertung. Dauenhauer hat die Meisterschaft auf iRacing gewonnen und sich so die Zähler gesichert. Das Qualifying und alle Rennen werden live auf den EuroNASCAR-Kanälen – YouTube, Facebook, Twitch – sowie Motorsport.tv übertragen.

This post is also available in: English (Englisch)

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.