Ulysse Delsaux bereit für sein Comeback mit RDV Competition

0
308
Credits: Nina Weinbrenner / Threewide

PRESSEMITTEILUNG

Der Franzose wird sich den Nr. 10 Chevrolet Camaro mit Didier Bec teilen

Ulysse Delsaux wird wieder in topform um den Titel in der NASCAR Whelen Euro Series kämpfen. Der Franzose wird den Chevrolet Camaro mit der Startnummer 10 aus dem Hause RDV Competition in der EuroNASCAR-PRO-Meisterschaft pilotieren, während NWES-Veteran Didier Bec das Auto in der EuroNASCAR-2-Serie fahren wird.

Wegen der Coronavirus-Pandemie musste der Franzose die Saison 2020 ausfallen lassen, doch jetzt ist er hungriger denn je darauf, wieder an die Strecke zu kommen und seine akribische Vorbereitung einfließen zu lassen. Der 23-Jährige landete in der EuroNASCAR-PRO-Gesamtwertung bereits zweimal in den Top 10 und sicherte sich im Jahr 2019 auf dem tschechischen Autodrom Most sein erstes Top-5-Ergebnis.

Credits: RDV Competition

“Ich freue mich, wieder auf der realen Strecke zurück zu sein und die Emotionen einer Meisterschaft mit meinem Team zu erleben”, sagt der NWES-Champion des Jahres 2018, der in der EuroNASCAR Esports Series 2021 auf Platz acht gelandet ist. “Der Rennsport spielt für mich eine ganz wichtige Rolle. Ich fühle mich als Teil der Familie in der Linie meiner Idole und das ist einfach überwältigend. Ich habe so lange auf diesen Moment gewartet und die Saison 2020 wegen der Pandemie ausfallen zu lassen, war keine einfache Entscheidung. Ich habe mich physisch und mental einfach weiter auf den Start vorbereitet und gehe jetzt motivierter denn je in die Saison. Ich bin in topform!”

Delsaux wird mit der Startnummer 10 seine Region Aube repräsentieren – Department 10 im französischen regionalen System. Er wird wieder von Genie Civil Service unterstützt, aber auch von vielen lokalen Unternehmen, worauf Delsaux sehr stolz ist.

“In diesem Jahr werde ich die Startnummer 10 pilotieren”, sagt der Rennfahrer aus Troyes. “Diese Nummer ist mir wichtig, weil sie meine Region repräsentiert und ich liebe es. Ich bin stolz darauf, das Department von Aube zu repräsentieren. Ich danke Jean Claude Sauvadon, GCS, umso mehr dafür, dass er an mich glaubt und mich unterstützt. Unsere Beziehung hat mir geholfen, mich zu entwickeln und zu dem professionellen Rennfahrer zu werden, der ich heute bin. Ich werde in diesem Jahr alles geben, um die Aufgabe zu meistern. Ich danke auch meinen weiteren Partnern, die mich auf diesem Abenteuer begleiten.”

Credits: NASCAR Whelen Euro Series / Stephane Azemard

“Mein Ziel ist es, um Rennsiege zu kämpfen und die einzigartige Atmosphäre auf dem Podium und in der Victory Lane wiederzuentdecken. Ich möchte am Ende der Saison zu den besten Fahrern gehören und neue Türen öffnen. Ich denke viel darüber nach und möchte meine Verbindung mit Franck Violas – meinem Teammanager, mit dem ich seit meines EuroNASCAR-Debüts so viel erlebt habe – und Claude Galopin, dem Teamingenieur, festigen. Er hat das Auto, mit dem ich 2018 den EuroNASCAR-2-Titel gewonnen habe, perfekt entwickelt. Ich kann es gar nicht mehr abwarten, mit Frederic Gabillon, meinem Teamkollegen und all meinen Mechanikern zusammenzuarbeiten.”

Delsaux teilt sich das Auto mit der 10 mit NWES-Veteran Didier Bec. Der 58-Jährige wird erstmals seit 2018 wieder am Steuer eines EuroNASCAR-Boliden sitzen. Bec hat im Jahr 2013 sein NWES-Debüt gefeiert und insgesamt 55 Starts in beiden EuroNASCAR-Meisterschaften auf dem Buckel. Er holte bisher sechs Legend-Trophy-Siege. Der Rennfahrer aus Reims wird in der EuroNASCAR-2-Meisterschaft um den Titel für Fahrer ab 40 Jahren kämpfen.

RDV Competition hat außerdem Jerome Mure in der Club Challenge bestätigt, der den EuroNASCAR FJ mit der Startnummer 3 in der Gleichmäßigkeitsprüfung fahren wird.

This post is also available in: English (Englisch)

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.