Vittorio Ghirelli krönt sich in einem dramatischen Saisonfinale zum EuroNASCAR-2-Champion

0
806
Credits: Nina Weinbrenner / Threewide

PRESSEMITTEILUNG EuroNASCAR Finals

Der Italiener startete von Platz neun ins Rennen und sicherte sich den Titel

Vittorio Ghirelli hatte beim EuroNASCAR-2-Finale 2020 am Circuit Ricardo Tormo im spanischen Valencia nur eine Mission: den Sieg zu holen. Der Italiener war von Beginn an aggressiv und fokussiert und machte gleich nach dem Start von Platz neun aus wichtige Positionen gut. In Runde sieben gelang ihm das entscheidende Manöver gegen Tobias Dauenhauer. Es war sein sechster Sieg in der NASCAR Whelen Euro Series, der ihm den EuroNASCAR-2-Titel einbrachte.

Ghirelli war aufgrund der technischen Probleme im ersten EuroNASCAR-2-Finale am Circuit Ricardo Tormo in Valencia in einer “Must Win”-Situation, während sein Teamkollege vor dem letzten Lauf acht Punkte Vorsprung hatte. Dauenhauer startete von der Pole-Position und musste Ghirelli nur hinter sich halten, um die Meisterschaft zu gewinnen.

Credits: Nina Weinbrenner / Threewide

Der Deutsche hatte aber Probleme mit seinem Nr. 50 Mustang von Hendriks Motorsport, während Ghirelli von Anfang an den Turbo zündete. Der Rennfahrer aus Fasano zeigte am Steuer des Nr. 18 Ford Mustangs von Hendriks Motorsport einige spektakuläre Überholmanöver. Der Italiener war in der zweiten Runde bereits auf Platz zwei unterwegs, jedoch warf ihn eine Gelbphase auf Rang vier zurück. Nach dem Restart ging Ghirelli an Nicholas Risitano und Vladimiros Tziortzis vorbei, um die Verfolgung auf Tobias Dauenhauer an der Spitze aufzunehmen.

Credits: Nina Weinbrenner / Threewide

In der siebten Runde ging Ghirelli mit einem wagemutigen Manöver in Kurve 2 an seinem Teamkollegen vorbei. Der Hendriks-Fahrer überquerte nach 15 spannenden Runden voller purem Rennsport auf Platz eins die Ziellinie. Dauenhauer und Alessandro Brigatti, die im Rennen auf den Plätzen vier und fünf ins Ziel kamen, komplettierten die Top-3 der Saison 2020. Auf dem Podium des Rennens standen neben Ghirelli Risitano und Tziortzis, die sich im Rennen einen intensiven Zweikampf geliefert hatten.

“Es war ein schwieriges Rennen, aber ich hatte nur die Option, hier zu gewinnen”, sagt der neue EuroNASCAR-2-Champion in der Victory Lane. “Das Auto war perfekt, dafür danke ich meinem Team Hendriks Motorsport. Nach dem dramatischen Motorschaden gestern musste ich von Platz neun aus ins Rennen starten und das Wunder schaffen. Ich gratuliere meinen Teamkollegen Tobias, der ein wirklich schneller Rennfahrer ist. Er hat mich in diesem Jahr ans Limit gebracht. Jetzt möchte ich einfach nur noch diesen Meisterschaftssieg feiern.”

Dauenhauer glitt der Gesamtsieg im letzten Rennen der Saison aus den Händen, aber dennoch hatte auch der Deutsche einen Grund zum Feiern: Er gewann die Rookie Trophy 2020 für Newcomer in der offiziellen europäischen NASCAR-Serie. Der Deutsche schlug Tziortzis (Alex Caffi Motorsport / Race Art Technology) aus Zypern und PK-Carsport-Pilotin Julia Landauer aus den USA. Die 29-Jährige aus New York gewann vor Arianna Casoli im Nr. 54 Camaro von CAAL Racing die Lady Trophy. Im Rennen toppte Tziortzis vor Dauenhauer und Simon Pilate die Rookie-Trophy-Wertung.

Casoli gewann hingegen die Legend Trophy für Fahrer über 40 Jahren. Es war das erste Mal, dass die zweimalige Lady-Trophy-Siegerin diese spezielle Wertung gewonnen hat. Yevgen Sokolovskiy von Marko Stipp Motorsport und Mishumotors-Pilot Eric Quintal standen zusammen mit ihr auf dem Gesamtpodium. In seiner starken Debütsaison gewann Sokolovskiy das letzte Rennen in der Legend Trophy vor Kenko Miura und Casoli.

Credits: Nina Weinbrenner / Threewide

Auf ins kommende Jahr: Die EuroNASCAR-2-Meisterschaft besucht in der Saison 2021 sieben verschiedene Strecken in Europa, um 14 Rennen zu bestreiten. Der Titelkampf in der EuroNASCAR-PRO-Meisterschaft ist hingegen noch nicht entschieden: Das erste Finale findet um 13:10 Uhr statt, während das letzte Rennen der Saison 2020 auf dem Circuit Ricardo Tormo um 15:55 Uhr über die Bühne gehen wird. Beide finalen Rennen werden live auf den Social-Media-Kanälen von EuroNASCAR, Motorsport.tv und Kreator TV übertragen.

This post is also available in: English (Englisch)

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.