Vittorio Ghirelli baut mit seinem dritten Sieg in Folge seine EuroNASCAR-2-Führung aus

0
289
Credits: Nina Weinbrenner / Threewide

PRESSEMITTEILUNG NASCAR GP SPAIN

Der Italiener setzte sich in der letzten Runde gegen Martin Doubek durch

Für EuroNASCAR-2-Tabellenführer Vittorio Ghirelli war es ein perfekter Start ins Wochenende des NASCAR-GP von Spanien. Der Italiener startete im siebten Saisonrennen von der Pole ins Rennen und führte alle 15 Runden an. In der Endphase wurde der Hendriks-Motorsport-Fahrer von seinem Teamkollegen Martin Doubek unter Druck gesetzt. Ghirelli verteidigte seine Führung in der letzten Runde gegen den Tschechen und gewann zum dritten Mal in Folge in der NASCAR Whelen Euro Series 2020.

Credits: Nina Weinbrenner / Threewide

Es war Ghirellis vierter Karrieresieg und das fünfte Mal in dieser EuroNASCAR-2-Saison, dass Hendriks Motorsport einen Doppelsieg feiern durfte. Der Italiener schaffte es, trotz leichten Regens beim Start der Konkurrenz davonzufahren. Wegen eines Vorfalls, in dem Giovanni Trione und Simon Pilate verwickelt waren, musste in Runde zwei das Safety-Car ausrücken. Ghirelli erwischte einen guten Restart und fuhr nach dem Schwenken der grünen Flagge wieder allen davon. In der Schlussphase hatte er aber mit der Servolenkung seines Nr. 18 Mustangs zu kämpfen, weshalb Doubek es schaffte, ihn einzuholen. Die beiden Teamkollegen gerieten in der letzten Runde sogar aneinander, aber dennoch schaffte es der Römer, die Ziellinie auf Platz eins zu überqueren.

“Es war ein schwieriges Rennen unter schwierigen Bedingungen”, sagt Ghirelli, der sein Auto in dem Moment in der Victory Lane parkte, als es anfing, heftig zu regnen. “Meinem Teamkollegen war es möglich, wegen des Problems mit der Servolenkung aufzuholen. Mich hat der intensive Kampf am Ende nicht gestört. Das ist NASCAR-Racing und solange es fair bleibt, ist das für mich in Ordnung. Wir haben das geschafft, was wir schaffen mussten und ich hoffe, dass wir so weitermachen werden.”

Für den zweitplatzierten Doubek am Steuer des Nr. 7 Mustang war es ein actionreiches Rennen. Bevor der NWES-Veteran sich im Kampf um Platz drei gegen Nicholas Risitano durchgesetzt hatte, versuchte er, Ghirelli einzufangen. Risitano komplettierte das Podium und hielt so seine Titelhoffnungen am Leben. Der Gesamtzweite, Tobias Dauenhauer, hatte Schwierigkeiten mit der Balance seines Nr. 50 Mustangs. Der Deutsche betrieb Schadensbegrenzung, beendete das Rennen auf Platz vier und gewann in der Rookie-Trophy-Wertung.

Credits: Nina Weinbrenner / Threewide

Vladimiros Tziortzis rundete die Top 5 ab und landete auf Platz zwei des Rookie-Trophy-Podiums. Alessandro Brigattis Traum von einem Top-3-Ergebnis platzte, als sein Reifen zur Rennhalbzeit an der Karosserie rieb. Der Feed-Vict-Racing-Fahrer schaffte es dennoch, sein Auto in den Top 10 ins Ziel zu bringen: Er wurde auf Platz sechs gewertet. CAAL-Racing-Pilot Dylan Derdaele komplettierte auf Platz sieben das Rookie-Trophy-Podium.

PK-Carsport-Fahrerin Julia Landauer wurde Achter. Die US-Amerikanerin, die aufgrund eines Kontakts einen Schaden an der Front ihres Camaros hatte, fuhr wieder ein solides Ergebnis in ihrer Rookie-Saison ein und gewann zudem die Lady Trophy. Kenko Miura feierte mit DF1 Racing ein starkes Comeback. Der Japaner landete am Steuer des Nr. 99 Camaros auf Platz neun sicherte sich so den Sieg in der Legend Trophy. Francesco Garisto komplettierte für Marko Stipp Motorsport die Top 10.

Credits: Nina Weinbrenner / Threewide

Das nächste Rennen des NASCAR-GP von Spanien findet um 12:40 Uhr statt. Dann werden die EuroNASCAR-PRO-Fahrer um wichtige Punkte im Titelkampf kämpfen. Die EuroNASCAR-2-Meisterschaft kehrt bereits am Freitag um 15:55 Uhr auf die Strecke zurück. Alle Rennen werden live auf den Social-Media-Profilen von EuroNASCAR, Motorsport.tv und Kreator TV übertragen.

This post is also available in: English (Englisch)

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.