NASCAR-Whelen-Euro-Series-Prolog 2024 auf dem Circuit Ricardo Tormo: RDV Competition das schnellste Team

0
212
Credits: NASCAR Whelen Euro Series / Nina Weinbrenner

PRESSEMITTEILUNG der EuroNASCAR

RDV Competition war das schnellste Team in der 3,5-stündigen Session – Beim offiziellen Prolog auf dem Circuit Ricardo Tormo in Valencia, Spanien, bekamen die Fahrer und Teams einen ersten Einblick in die Saison 2024 der NASCAR Whelen Euro Series

Die Saison 2024 der NASCAR Whelen Euro Series beginnt am 13. und 14. April auf dem Circuit Ricardo Tormo, aber vor dem ersten offiziellen Training fand am Donnerstag der Prolog auf der 4,005 Kilometer langen Strecke statt. Sonnige Bedingungen und heiße Temperaturen machten den offiziellen Vorsaisontest zu einer echten Herausforderung für die Fahrer und Teams. Da für den NASCAR-GP von Spanien noch mehr Sonnenschein erwartet wird, waren die Bedingungen ein guter Hinweis darauf, was die Teilnehmer in der ersten Runde der Saison vorfinden werden. Das Team des Ford Mustangs mit der Startnummer 3 von RDV Competition war das schnellste in der Session, an der beide Fahrer eines Autos teilnehmen durften.

Paul Jouffreau und Patrick Schober teilten sich die Aufgaben im #3 Ford Mustang. Hinter RDV Competition folgte der #55 The Club Motorsport Chevrolet Camaro mit einem Abstand von 0,045 Sekunden. Der Chevrolet Camaro mit der Startnummer 24 von PK Carsport komplettierte die Top 3 mit einem Rückstand von nur 0,145 Sekunden auf die führende Organisation. Die #54 CAAL Racing und #99 Bremotion Chevrolet Camaros komplettierten die Top 5 der 29 Fahrzeuge, die am offiziellen Prolog teilnahmen. Der Ford Mustang mit der Startnummer 5 von Academy / Alex Caffi Motorsports hatte Probleme mit dem Getriebe, während Veeti Rajala im Chevrolet Camaro mit der Startnummer 90 von Granducato Speed ebenfalls mit technischen Problemen zu kämpfen hatte. Beide Teams werden hart daran arbeiten, die Autos am Freitag wieder auf die Strecke zu bringen.

Credits: NASCAR Whelen Euro Series / Nina Weinbrenner

RDV Competition drehte mit insgesamt 68 Runden die meisten Runden im Prolog. Auch der Chevrolet Camaro mit der Startnummer 30 von 3F Racing war fleißig und drehte 66 Runden im spanischen Motorsport-Kolosseum. Die Top 3 komplettierten der #50 Hendriks Motorsport Toyota Carmy, der #14 Speedhouse Ford Mustang und der #74 Team Japan Needs24 Toyota. Jedes Auto fuhr jeweils insgesamt 61 Runden. Insgesamt drehten die Teams bei den 3,5 Stunden langen Vorsaisontests am Donnerstag 1.266 Runden.

Der NASCAR-GP von Spanien 2024 ist nicht nur das zwölfte EuroNASCAR-Event auf dem Circuit Ricardo Tormo, sondern auch das neunte Mal, dass die Saison in Valencia startet. Die Rennstrecke feiert außerdem ihr 25-jähriges Bestehen, so dass die Organisatoren Zehntausende von Fans zum einzigartigen Valencia NASCAR Fest erwarten, das auch auf dem YouTube-Kanal von EuroNASCAR und zahlreichen Fernsehkanälen auf der ganzen Welt übertragen wird.