Ellen Lohr ist nach ihrem heftigen Crash in Valencia zurück in der EuroNASCAR-Meisterschaft

0
1263
Ellen Lohr, dexwet-df1 racing / Credits: Michael Großgarten

Neues Spiel, neues Glück: Vorschau auf den zweiten Saisonlauf der EuroNASCAR in Franciacorta

Ellen Lohr geht mit dexwet-df1 racing in Italien auf Punktejagd
Remus Sportauspuffanlagen erweitert Partnerschaft für die Saison 2019

Ellen Lohr, dexwet-df1 racing / Credits: Michael Großgarten

Vor genau vier Wochen hat Ellen Lohr nach zweieinhalb Jahren Rennpause ihr Comeback im Motorsport im spanischen Valencia gefeiert. Das Wochenende wird ihr sicher noch länger in Erinnerung bleiben: Im zweiten Rennen am Sonntag wurde sie beim Start in einen spektakulären Crash verwickelt.

“Den habe ich aber im Gegensatz zu meinem Ersatzauto sehr gut durchgestanden”, zeigt sich die Wahl-Monegassin beeindruckt vom Sicherheitsstandard ihres Rennwagens. “Die NASCAR-Boliden sind mit einem sehr robusten Rohrrahmenkäfig ausgestattet, weshalb ich den heftigen Unfall ohne einen Kratzer überstanden haben.”

Ellen Lohr, dexwet-df1 racing / Credits: Michael Großgarten

In Franciacorta werden die Karten laut Lohr neu gemischt: “In Valencia war für mich alles neu”, erklärt sie. “Es waren ein neues Auto, neue Reifen und neue Gegner. Hier in Franciacorta starte ich mit viel mehr Erfahrung in das Wochenende. Deshalb blicke ich positiv auf die beiden Rennen und ich hoffe, ein ordentliches Ergebnis einfahren zu können. Wichtig ist auch, dass ich hier vor dem Saisonstart schon einige Runden gedreht habe. Auf die gesammelten Informationen können wir sicher aufbauen.”

Einfach wird es für Lohr in Italien aber nicht: 30 Konkurrenten aus 14 verschiedenen Nationen werden am Autodromo di Franciacorta um den Sieg kämpfen. Die Strecke ist seit der Saison 2017 Teil des EuroNASCAR-Kalenders. Die Rennen auf dem 2,5 Kilometer langen Kurs haben immer mit Spannung und viel Action überzeugt. Die technische Strecke fordert nicht nur die Rookies, sondern auch die erfahrenen Fahrer der Serie.

Den Weltmarktführer für Sportauspuffanlagen ‘Remus’ und Ellen Lohr verbindet eine bereits langanhaltene Partnerschaft. “Wir haben schon in der Deutschen Rallye Meisterschaft und bei einem Nachwuchsprojekt zusammengearbeitet”, so die NASCAR-Fahrerin. “Seit vergangenem Jahr bin ich Markenbotschafterin. Nach dem Unfallschaden von Valencia sind wir sehr froh, dass  Remus sein Engagement für den Rest der Saison ausgebaut hat.“

Das Logo des österreichischen Unternehmens wir nun auch auf der Motorhaube des Grünen Tigers mit der Startnummer 99 erstrahlen.

Ellen Lohr, dexwet-df1 racing / Credits: Michael Großgarten

Lohrs NASCAR-Team, dexwet-df1 racing, setzt sich aus insgesamt sechs verschiedenen Fahrer in drei unterschiedlichen Kategorien zusammen. Neben Neuzugang Lasse Sörensen aus Dänemark gehört auch Langstrecken-Profi und 24h-Le-Mans-Sieger Christophe Bouchut zum Rennstall aus Österreich. Das EuroNASCAR-Traditionsteam will in allen Meisterschaften in Italien nach dem Sieg greifen.