Paul Jouffreau mischt das EuroNASCAR-2-Titelrennen mit einem dominanten Sieg auf

0
300
Credits: NASCAR Whelen Euro Series / Bart Dehaese

PRESSEMITTEILUNG der EuroNASCAR

Der Franzose schlug Alberto Naska um sechs Sekunden und liegt nur noch einen Punkt hinter dem Italiener

Runde 9 der NASCAR-Whelen-Euro-Series-Saison 2023 veränderte den Titelkampf auf dramatische Weise. Die Fahrer machten das erste EuroNASCAR-2-Rennen des NASCAR-GP von Deutschland unvergesslich: Mit intensiven Kämpfen im gesamten Feld gab es jede Menge Action im ersten Rennen der EuroNASCAR 2 in der Motorsport Arena Oschersleben. Nach sechzehn spannenden Runden bog Paul Jouffreau mit seinem zweiten Sieg in diesem Jahr in die Victory-Lane ab. Der RDV-Competition-Star holte einen Start-Ziel-Sieg und schlug Alberto Naska um sechs Sekunden, aber beide profitierten im Rennen, weil der Meisterschaftsführende Vladimiros Tziortzis den Start verpasste.

Credits: NASCAR Whelen Euro Series / Bart Dehaese

Der Fahrer des Ford Mustang mit der Startnummer 3 von RDV Competition startete von der Pole-Position und konnte seine Führung in der ersten Kurve verteidigen und versuchte, Naska zu auf Distanz zu halten. Der italienische Fahrer gab sein Bestes, um mit dem talentierten Youngster mitzuhalten, aber er verlor im Verkehr Zeit und musste sich mit dem zweiten Platz begnügen. Durch den Sieg liegt Jouffreau vorläufig an der Spitze der EuroNASCAR-2-Wertung mit acht Punkten Vorsprung auf Naska und 30 Zählern auf Tziortzis, aber alle Fahrer werden am Ende des NASCAR-GP von Deutschland ihre beiden schlechtesten Ergebnisse aus der regulären Saison streichen, was die Wertung weiter noch einmal durchmixen wird. Da noch ein Rennen in der regulären Saison aussteht, steht in Runde 10 am Sonntag viel auf dem Spiel.

“Dieser Sieg ist auf jeden Fall gut!”, sagt Jouffreau, der nach dem Qualifying erklärte, dass er sich darauf konzentrieren wolle, Rennen zu gewinnen, um den Titel zu erobern. “Die Pace, die wir haben, war wirklich gut, aber wir hatten ein paar Probleme mit dem Verkehr, der Naska ausbremste. Von diesem Moment an haben wir beide beschlossen, ein wenig Gas rauszunehmen, um die Reifen für morgen zu schonen. Jedes Mal, wenn ich vom Gas ging, tat Naska das noch mehr. Wir haben unsere Reifen gut geschont, also erwarte ich, dass es morgen ein enger Kampf werden wird!”

Martin Doubek wehrte mehrere Angriffe seines Teamkollegen Gil Linster und Claudio Cappelli ab und sicherte sich den letzten Podiumsplatz. Ein schleichender Plattfuß stoppte Linsters Offensive, aber für Cappelli kam ohne Probleme durch das Rennen. Als Vierter im Ziel war der Italiener seinem ersten Gesamtpodium der Saison sehr nahe und wurde mit dem Sieg in der Legend Trophy für Fahrer ab 40 Jahren belohnt. Patrick Schober sicherte sich den fünften Platz vor Melvin de Groot, der Zweiter in der Legend Trophy wurde.

Eine Fünf-Sekunden-Zeitstrafe für einen Fehlstart konnte Thomas Toffel nicht aufhalten. Der Schweizer belegte den siebten Platz, mehr als sieben Sekunden vor Thomas Dombrowski. Die beiden kletterten auch in der Rookie Trophy in derselben Reihenfolge auf das Podium. Riccardo Romagnoli komplettierte die Top 3 der Legend Trophy als Neunter und Roberto Benedetti rundete die Top 10 ab. Den letzten Platz auf dem Rookie Trophy-Podium belegte Jack Davidson, der nach einem Zwischenfall mit seinem Teamkollegen Nick Schneider in der fünften Runde ein Comeback hinlegen musste. Arianna Casoli holte sich mit Platz 20 ihren siebten Sieg in der Lady Trophy in diesem Jahr.

Credits: Nina Weinbrenner / Threewide

Runde 10 der spannenden und unvorhersehbaren EuroNASCAR-2-Saison startet am Sonntag um 10:10 Uhr und sorgte damit für weitere Action beim NASCAR-GP von Deutschland. Die Rennen in der Motorsport Arena Oschersleben sind ein Muss und sie werden live auf dem YouTube-Kanal von EuroNASCAR, auf Motorsport.tv und bei verschiedenen Fernsehsendern auf der ganzen Welt übertragen.