Neo Lambert schließt mit Zolder-Sieg zu Gordon Barnes auf

0
188
Credits: Mario Schlimper / Threewide

PRESSEMITTEILUNG

Der Franzose liegt vor dem Finale nur einen Punkt hinter dem Briten

Die Saison der Club Challenge 2022 wird mit einem Showdown enden, wenn die NASCAR Whelen Euro Series am 28. Oktober das Automotodrom Grobnik in Kroatien besucht. Neo Lambert gewann die auf Gleichmäßigkeit basierende Challenge auf dem Circuit Zolder in dominanter Manier und schloss die Lücke zum amtierenden Champion Gordon Barnes, der in der Gesamtwertung weiterhin mit nur einem Punkt Vorsprung führt. Lambert, der für Speedhouse fährt, war in beiden 30-minütigen Zeittrainings der konstanteste Pilot.

Credits: Mario Schlimper / Threewide

Mit einer Strafzeit von 0,280 Sekunden in Durchgang eins und 0,626 Sekunden in Durchgang zwei sicherte sich Lambert mit 86 Punkten den Sieg auf der legendären Strecke in den Wäldern von Limburg. Barnes verteidigte seine Führung mit seinem vierten Podiumsplatz in der Club Challenge Saison 2022 in Folge und brachte seinen Nr. 48 Marko-Stipp-Motorsport-Chevrolet-Camaro auf Platz zwei nach Hause. Das Duo wird sich bei einem letzten Event an der kroatischen Riviera im Kampf um den Titel gegenüberstehen.

Credits: Mario Schlimper / Threewide

“Ich bin wirklich glücklich nach einem unglücklichen Freitag auf dem Autodrom Most, wo wir aufgrund technischer Probleme am Auto einen echten Rückschlag erlitten haben”, sagt der Fahrer des Nr. 40 Ford Mustang. “Ich denke, wir haben die Lücke zu Gordon in der Gesamtwertung geschlossen und haben die Chance, im Automotodrom Grobnik den Titel zu gewinnen. Ich freue mich jetzt auf das große Finale in Kroatien und möchte natürlich den Titel gewinnen.”

Credits: Mario Schlimper / Threewide

Barnes kämpfte mit der Zeitnahme in seinem Auto und konnte deshalb in beiden Sitzungen keine präzise Rundenzeit erzielen. Trotzdem gelang es ihm, den zweiten Platz zu erreichen. Er sagt: “Ich bin mit dem zweiten Platz nicht ganz zufrieden, denn wir sind hierher gekommen, um uns von den in Most verlorenen Punkten zu erholen. In Zolder hatte ich in der Vergangenheit immer ein paar Probleme auf dieser Strecke. Es war mein bisher bestes Ergebnis hier mit Platz zwei, aber der Kampf um die Meisterschaft wird noch viel enger werden, wenn wir zum Finale nach Kroatien reisen.”

Credits: Mario Schlimper / Threewide

NWES-Veteran Eric Quintal komplettierte das Podium als Dritter, während sich Most-Club-Challenge-Sieger Federico Monti mit dem vierten Platz begnügen musste. Lamberts und Quintals Speedhouse-Teamkollege Paul Jouffreau komplettierte die Top 5 vor Thomas Dombrowski, Arianna Casoli, Maximilian Mason und Andreas Kuchelbacher. Julian Vanheelen hatte im Training einen heftigen Unfall und musste deshalb beide Zeittrainings aussetzen.

Credits: Mario Schlimper / Threewide