DF1-Tiger Alain Mosqueron verteidigt seinen Titel, Kenko Miura räumt die Legend Trophies ab

0
974
Credits: Nina Weinbrenner / Threewide

PRESSEMITTEILUNG DF1 RACING

Der Franzose sicherte sich mit DF1 Racing wieder den Club-Challenge-Titel, während der Japaner drei Trophäen einfuhr

Es war ein perfektes Rennwochenende für Club-Challenge-Meister Alain Mosqueron. Zusammen mit DF1 Racing kämpfte der Franzose in der Club Challenge – der Gleichmäßigkeitsprüfung in der NASCAR Whelen Euro Series – um den Titel, den er bereits im Jahr 2019 gewonnen hat. Doch die Aufgabe war nicht einfach. Mosqueron musste die beiden letzten Wertungen gewinnen, um seinen Konkurrenten Federico Monti noch zu überholen und das ist ihm eindrucksvoll gelungen. Der Franzose verteidigte erfolgreich seinen Titel, weshalb die Freude auf dem Podium war anschließend riesengroß war.

“Ich fühle mich großartig”, sagt der zweimalige Club-Challenge-Champion. “Ich bin hier zurück in Valencia, also auf der Strecke, auf der ich 2019 mein erstes Rennen bestritten habe, und stehe ganz oben auf dem Podium. Ich liebe diese Strecke und ich wusste, dass ich eine wirklich gute Runde in den Asphalt brennen musste, um hier den Titel zu holen. Das ist uns als Team gelungen. Ich danke DF1 Racing für dieses großartige Jahr und jetzt arbeite ich daran, den Sprung in die EuroNASCAR-2-Meisterschaft zu schaffen.”

Credits: Nina Weinbrenner / Threewide

Der Japaner Kenko Miura kehrte für das Finale der EuroNASCAR-2-Meisterschaft in die NWES zurück. Er sollte eigentlich die komplette Saison bestreiten, jedoch hat die Pandemie eine Einreise nach Europa unmöglich gemacht. Miura fuhr, als hätte er im Jahr 2020 keine Sekunde verpasst: Der DF1-Tiger gewann in vier Rennen gleich dreimal die Legend Trophy, landete einmal auf Platz zwei der Sonderwertung für Fahrer über 40 Jahren und ließ sich ausgiebig auf dem Podium feiern.

“Wir haben uns Schritt für Schritt in Valencia verbessert und sind gute Rundenzeiten gefahren”, so Miura. “Mein Ziel war es, saubere Rennen zu fahren und meine guten Startpositionen zu halten, um die Legend Trophy zu gewinnen. Das ist mir gelungen. Ich bin glücklich darüber, endlich mit DF1 Racing Rennen bestritten zu haben und ich danke dem gesamten Team für die großartige Arbeit.”

Credits: Nina Weinbrenner / Threewide

Zihara Esteban kehrte nach ihren ersten Schritten in der EuroNASCAR in den Jahren 2013 und 2014 mit DF1 Racing in Europas offizielle NASCAR-Serie zurück. Die Spanierin fuhr am Steuer des Nr. 22 Camaros ihr Heimrennen und zeigte solide Leistungen. “Es war ein großartiges Wochenende, insbesondere weil ich vor Ort in einer sehr bekannten Rennserie mit einem wundervollen Team meinen Geburtstag gefeiert habe”, so die DF1-Tigerin. “Es war toll, nach drei Jahren wieder in einem Rennauto gesessen zu haben. Ich bin dem Team für den Enthusiasmus und der großartigen Arbeit am vergangenen Wochenende sehr dankbar.”

Credits: Zihara Esteban

Die NASCAR Whelen Euro Series 2021 startet im April am Circuit Ricardo Tormo im spanischen Valencia. Anschließend werden sechs weitere legendäre Rundkurse in ganz Europa besucht: Vallelunga (Italien), Most (Tschechische Republik), Brands Hatch (UK), Hockenheim (Deutschland), Grobnik (Kroatien) und Zolder (Belgien). DF1 Racing plant, im kommenden Jahr vier NASCAR-Boliden einzusetzen.

This post is also available in: English (Englisch)

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.