NWES-Veteran Eric Quintal kehrt zu Speedhouse Racing zurück

0
722
Credits: Nina Weinbrenner / Threewide

PRESSEMITTEILUNG

Der Franzose wird in der Legend Trophy auf die Jagd nach Siegen gehen

Eric Quintal, der seit der Gründung der NASCAR Whelen Euro Series im Jahr 2009 regelmäßig an den Start geht, wird auch in der EuroNASCAR-2-Saison 2023 wieder mit von der Partie sein. Der Franzose wird zu Speedhouse Racing von Lucas Lasserre zurückkehren, um um den Titel in der Legend Trophy zu kämpfen, die für Fahrer ab 40 Jahren konzipiert ist. Laut dem Teamchef ist der aus Biarritz stammende Fahrer ein “wesentlicher Bestandteil” des französischen Teams, das sich nach einer starken Saison 2022 und dem in allen Meisterschaften gewonnenen Schwung weiter steigern will.

Als “treuer Freund und langjähriger Partner” kennt Quintal die EuroNASCAR bestens, denn er ist einer der Fahrer mit mehr als 50 Rennen auf dem Konto. Außerdem hat er mehr als 1.000 Runden in offiziellen NWES-Rennen gedreht und seine Erfahrung könnte der Schlüssel dazu sein, ein Titelanwärter in der Legend-Trophy-Wertung zu werden. Bislang hat der Franzose einen Legend-Trophy-Sieg auf seinem Konto, und er ist heiß darauf, weitere Trophäen mit nach Hause zu nehmen.

Credits: Nina Weinbrenner / Threewide

“Mein Ziel ist es, in der Legend Trophy um Podiumsplätze zu kämpfen, und ich bin zuversichtlich, dass das Team sein Bestes geben wird, um die Ergebnisse zu maximieren”, sagt Quintal. “Ich freue mich wirklich darauf, wieder mit Speedhouse und Lucas in der Serie zu fahren. Ich weiß, dass es eine weitere großartige Saison werden wird und wir einige gute Zeiten erleben werden. Speedhouse bietet den Fahrern einen professionellen Service, der stark und effizient ist. Ich freue mich darauf, in Valencia wieder Rennen zu fahren.”

Speedhouse hat auch einen neuen Youngster in seinen Reihen begrüßt, der seine ersten Schritte in der Club Challenge – der EuroNASCAR-Gleichmäßigkeitsprüfung – macht. Im Alter von 21 Jahren wird Florian Richard die V8-Biester ohne elektronische Hilfen auf einigen der besten Strecken Europas steuern. Der aus Bordeaux stammende Fahrer wurde im Winter in das Entwicklungsprogramm des Teams aufgenommen und zeigte laut Teamchef Lasserre sein Potenzial “auf und neben der Strecke”.

Credits: Speedhouse Racing

“Es wird eine neue Welt für mich sein, aber ich bin sehr begierig darauf, in dieser Meisterschaft in Europa meinen Stempel aufzudrücken”, sagt Richard. “Ich bin in den letzten Jahren Asphaltrallyes gefahren, habe also Erfahrung mit Asphaltrennen. Für mich geht es vor allem um die Fortschritte, die wir gemeinsam als Team machen werden. Dieses Jahr wird ein Lernprozess und eine Übergangssaison für mich sein. Ich danke meinem Trainer Lucas Lasserre und vertraue seinen Plänen und dem Trainingsplan des Teams, einen Schritt nach dem anderen zu machen. Ich habe einen Zweijahresvertrag mit Speedhouse unterzeichnet.”

Die Saison 2023 der NASCAR Whelen Euro Series beginnt am 6. und 7. Mai auf dem Circuit Ricardo Tormo in Valencia, Spanien. Das Qualifying und die Rennen werden live auf dem YouTube-Kanal von EuroNASCAR, Motorsport.tv und mehreren Fernsehdiensten auf der ganzen Welt übertragen. Speedhouse plant den Einsatz von insgesamt vier Autos, und mit den angekündigten Fahrern stehen die Chancen gut, viele Pokale nach Frankreich zu holen.