Französisches Line-up für RDV Competition

0
638
Credits: Mario Schlimper / Threewide

PRESSEMITTEILUNG

Frederic Gabillon und Paul Jouffreau werden sich das Auto mit der Startnummer 3 teilen

Der französische Rennstall RDV Competition wird auch in der Saison 2023 der NASCAR Whelen Euro Series mit einem rein französischen Fahreraufgebot antreten. RDV-Competition-Veteran Frederic Gabillon kehrt in die EuroNASCAR PRO zurück, um um Siege in Europas wichtigster NASCAR-Meisterschaft zu kämpfen. Neu im Team ist der junge Paul Jouffreau, der um den EuroNASCAR-2-Titel kämpfen wird, nachdem er in der NWES-Saison 2022 sein Debüt im Rennsport gegeben hat. Beide französischen Fahrer werden versuchen, der Meisterschaft ihren Stempel aufzudrücken und im Auto mit der Startnummer 3 die blau-weiß-rote Flagge zurück aufs Podium zu bringen.

Frederic Gabillon nimmt seit 2013 an der NASCAR Whelen Euro Series teil und kennt jedes Detail der Meisterschaft wie seine Westentasche. Nach drei zweiten Plätzen in seiner Karriere – 2013, 2016 und 2018 – hofft der Franzose, in dieser Saison wieder um den Titel mitkämpfen zu können. Gabillon, der schon mehrmals überlegt hat, sich aus dem Rennsport zurückzuziehen, kann sich dem Adrenalin und dem puren Rennsport in der EuroNASCAR nicht entziehen, und sein Ziel ist klar: in die Victory-Lane zurückzukehren und seiner Vita einen 13. Sieg hinzuzufügen.

Credits: Mario Schlimper / Threewide

“Ich möchte wieder an der Spitze stehen und um Podiumsplätze kämpfen”, sagt Gabillon, der am 30. März 47 Jahre alt wird. Der gebürtige Trappeser, der in Uzes lebt, fährt fort: “Ich liebe das Old-School-Auto ohne elektronische Hilfsmittel, weil es so viel Spaß macht, es zu fahren und wir in der Meisterschaft tolle Kämpfe auf der Strecke haben. Ich freue mich sehr darauf, wieder auf dem Kurs zu sein und zu versuchen, das Auto mit der Nummer 3 wieder an die Spitze zu bringen, wo es hingehört.”

Gabillon, der in seiner Freizeit sein eigenes Olivenöl herstellt, fährt seit Mitte der 90er Jahre Rennen und ist in vielen verschiedenen Rennserien gefahren, von Tourenwagen bis zu GT-Fahrzeugen. Sein täglicher Job ist es, aufstrebenden Fahrern beizubringen, wie man GT-Autos fährt, und so wird er sicherlich ein großes Vorbild für eines der vielversprechenden Talente in der Startaufstellung sein: Paul Jouffreau. Der 19-Jährige gab sein EuroNASCAR-2-Debüt in der NWES-Saison 2022 und stürmte in seinem ersten Jahr zweimal in die Top-5, unter anderem in Vallelunga, wo er seinen ersten Podiumsplatz holte.

Der aus Blaye stammende Fahrer sagt: “Jeder Rennfahrer will gewinnen, und das ist auch mein Ziel. Ich bereite mich körperlich und mental darauf vor, 100 Prozent zu geben. Das Team arbeitet bereits sehr hart am Auto, um es so konkurrenzfähig wie möglich zu machen. Meine Erwartungen sind hoch. Ich liebe alles an der EuroNASCAR: den starken V8-Motor, den tollen Sound und die hohen Kurvengeschwindigkeiten. Die Atmosphäre an einem Rennwochenende ist einfach unglaublich und die Kämpfe auf der Strecke sind fantastisch.”

Jouffreau, der 2016 mit dem Kartsport begann, machte seine ersten Schritte im Automobilsport in der Club Challenge von EuroNASCAR im Jahr 2021, bevor er 2022 zu EuroNASCAR 2 wechselte, um sein Debüt im Rennsport zu geben. Der französische Student wird hart daran arbeiten, seine Fähigkeiten und seine Geschwindigkeit zu verbessern. Beständigkeit, Konzentration und die Vorbereitung jedes Zuges während der Rennen seien seine Hauptstärken, sagt der 19-jährige Videospiel-Enthusiast und Klavierspieler. Jouffreau stammt aus einer Rennfahrerfamilie – sein Großvater nahm in den 70er und 80er Jahren an Rallyes teil – und so wurde das Talent schon in seiner Kindheit mit dem Rennvirus infiziert. Jetzt versucht er, in die Fußstapfen seiner Idole Ayrton Senna und Lewis Hamilton zu treten und eine professionelle Rennkarriere aufzubauen.

Credits: Mario Schlimper / Threewide

“Ich freue mich, dass RDV Competition 2023 wieder in der NWES vertreten sein wird. Nicht umsonst nehmen wir nun schon seit über zwölf Jahren an dieser Meisterschaft teil. 2010 haben wir in Le Mans zum ersten Mal dieses unglaubliche Auto getestet”, sagt Teamchef Franck Violas. “In dieser Saison werden wir alles tun, um in beiden Meisterschaften an der Spitze zu gelangen. Um dies zu erreichen, verpflichten wir Frederic für die EuroNASCAR PRO. Er ist ein extrem talentierter Fahrer mit unglaublicher Erfahrung. Eine Erfahrung, die unserem Neuling Paul zugute kommen wird, der sich das Auto mit der Startnummer 3 mit Frederic teilen wird. Paul ist ein sehr junger und vielversprechender Fahrer, der bereits über ein solides Leistungsniveau verfügt, und ich bin mir sicher, dass er das gesamte Potenzial und die Erfahrung unseres Teams schnell ausschöpfen wird.”

Die Saison 2023 der NASCAR Whelen Euro Series wird traditionell am 6. und 7. Mai auf dem Circuit Ricardo Tormo im spanischen Valencia eröffnet. Alle Qualifikations- und Rennsessions werden live auf dem YouTube-Kanal von EuroNASCAR, Motorsport.tv und verschiedenen TV-Diensten auf der ganzen Welt gestreamt. RDV Competition wird in die Serie zurückkehren und versuchen, die Tricolore auf sechs der besten Strecken Europas wieder auf das Podium zu bringen.