Ehrgeiziger Santtu Vuoksenturja hinterlässt positiven Eindruck bei Tests

0
692
Credits: Santtu Vuoksenturja

Im November und Dezember standen die ersten beiden Termine des Drivers Recruitment Program der NASCAR Whelen Euro Series im französischen Fontenay Le Comte auf dem Programm. Mit dabei waren insgesamt 35 Fahrer aus 14 Ländern. Einer der Fahrer, die am zweiten Termin teilnahmen, war der Finne Santtu Vuoksenturja.

Bereits im Winter 2018 nahm der junge Finne die Chance wahr, einen EuroNASCAR-Boliden zu testen. In der Saison 2019 startete er erstmals in der V8 Thunder NEZ für das finnische Team RacinGPalvelu, wo er seinen finnischen Landsmann Ian Eric Wadén ersetzte. “Ich habe mich für das Rekrutierungsprogramm der EuroNASCAR beworben, da die erste Saison in der V8 Thunder NEZ gut für mich lief. Von Jerome Galpin bekam ich dann die Einladung für den Test in Frankreich”, sagte der 26-jährige Finne gegenüber Threewide.

Die ersten beiden Termine erstreckten sich über jeweils 2 Tage. Die Fahrer konnten verschiedene EuroNASCAR-Boliden testen und bekamen dabei Unterstützung von der NWES Organisation und dem EuroNASCAR-Piloten und Teambesitzer Lucas Lasserre. Die Fahrer, die den besten Eindruck bei den Tests hinterlassen, bekommen die Chance auf ein Stipendium und damit finanzielle Unterstützung für ihren Einstieg in die EuroNASCAR. Dabei werden nicht nur die jungen Talente gefördert, sondern auch Fahrerinnen und sogenannte Gentleman-Fahrer. Die finanzielle Unterstützung fängt bei 7.500 Euro an, was der Gebühr für die Einschreibung entspricht, die besten können auf 45.000 Euro hoffen, in etwa der Betrag für eine halbe Saison.

Credits: NASCAR Whelen Euro Series

Santtu Vuoksenturja war von den Testtagen begeistert. “Die Tests waren super organisiert. Ich konnte zwei verschiedene Wagen testen. Das zweite Auto passte vom Setup her besser zu mir. Einen Teil der Tests sind wir auf Regenreifen gefahren. Auch bei den Bedingungen war das Auto top und der Stint war auf dem Punkt”, war er sichtlich zufrieden.

Dass die Tests nicht nur vom Gefühl her gut für ihn liefen, wurde ihm auch vom NWES Präsidenten Jerome Galpin bestätigt. “In einem Gespräch sagte Jerome, dass ich für ein Stipendium ausgewählt wurde. An dieser Stelle möchte ich mich nochmal bei ihm bedanken!”, so Vuoksenturja. Zusätzlich wurden ihm noch 3 mögliche Teams für die Saison 2020 vorgeschlagen.

Santtu Vuoksenturjas Ziel ist es, die komplette Saison in der EuroNASCAR zu fahren. Wenn ihm das gelingt, hat er bereits ein sehr ehrgeiziges Ziel: “Wenn alles so klappt, ist mein Ziel, im 3. Jahr in der US NASCAR zu fahren.”

 

This post is also available in: English (Englisch)

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.