Ben Creanor wird für Mishumotors in der Elite 2 starten

0
410
Quelle: Ben Creanor Racing

Testage im November 2018 in Frankreich, Fontenay Le Comte waren die Eintrittskarte für Ben Creanor.

Da hat der 15-Jährige Schotte Ben Creanor seine Fähigkeiten als Rennfahrer unter Beweis stellen können. Diese sichern ihn in 2019 ein Cockpit in der NASCAR Whelen Euro Series. Auch mit ihm haben wir von threewide.de gesprochen.

Quelle: Ben Creanor Racing

„Danke erstmal für euer Interesse an mir. Das ist so eine aufregende Zeit, dass mir die NASCAR Whelen Euro Series die Chance gibt, ein Teil dieser Serie zu sein. Ein Grund ist, dass ich so Fans aus ganz Europa kennenlernen werde an den verschiedenen Rennstrecken, wenn ich zu Ihnen in ihre Länder komme.“

Wer steckt eigentlich hinter den Namen Ben Creanor?

„ Ich bin 15 Jahre alt und wenn die ersten Rennen der NWES in Valencia starten bin ich 16 Jahre und 1 Monat. Ich lebe in Dunfermline in Schottland und gehe dort auch zur Schule. Genauer gesagt in die Dunfermline High School, die Geschichte dieser Schule reicht bis 1120 zurück, zu Zeiten von St. Mararet!“

Quelle: Ben Creanor Racing

Wie hat deine Motorsportkarriere begonnen?

„Ich bin Motorsport-Verrückt und liebe die Autos spätestens seit dem mir meine Großeltern die DVD von Disneys Cars gekauft haben. Also kann man sagen, dass Lightning McQueen meine Inspiration ist.

Ich begann mit Rennfahren wie viele im Kart, damals war ich 9 Jahre alt. Dann ging es rüber zu den Short Oval Stock Cars mit 12 Jahren. Ich hatte Erfolge in beiden Serien aber vorallem liebte ich das Racing in meinen jungen Jahren.“

Was waren bisher deine besten Momente in deiner Karriere?

„Mein bester Moment war, als ich mein erstes Short Oval Rennen gewonnen habe und natürlich als mir Chance gegeben wurde zum ersten mal ein NASCAR zu fahren. Die Kraft und das Gefühl in diesem Auto sind unglaublich und ich kann kaum glauben, dass ich genau diese Autos auf einigen der berühmtesten Rennstrecken Europas in diesem Jahr fahren darf.“

Quelle: Ben Creanor Racing

Wie hast du eigentlich von NASCAR gehört, vorallem der Euro Series?

„Ich verfolge schon mein ganzes Leben alle Arten von Motorsport und liebe NASCAR. Ich habe mich schon immer mit anderen Fahrern messen müssen, die zwar nicht so gut waren wie ich, aber Eltern hatten, die viel Geld ausgegeben haben um die besten Motoren und Autos zu kaufen. Das verhinderte oft ein Rennen auf Augenhöhe zu führen. In der NASCAR Serie ist das anders, alle haben das gleiche Auto, den gleichen Motor, Reifen einfach alles! Wir sind alle auf Augenhöhe, also der bester Fahrer wird gewinnen. Das ist fair und das ist das worauf ich mich freue. Wenn ich mein bestes gebe und gewinne dann ist alles großartig. Sollte ich mein bestes geben und es reicht nicht und ein anderer überquert die Ziellinie zuerst, dann Gratulation für ihn. Dann wird er es verdient haben. Das ist es worum es im „real racing“ geht“

Was sind deine Erwartungen für diese Saison?

„Dieses Jahr, auch wenn es mein erstes Jahr in der NASCAR Whelen Euro Series ist, möchte ich vorne mitfahren um Siege kämpfen. Ich bin mir sicher, dass ich sehr kämpferisch bin und mit der Unterstützung meines Teams alles möglich ist.“

Kannst du uns schon mehr sagen in welcher Elite du startest und in welchen Team und welchen Teamkollegen du dir das Cockpit teilst?

„Wegen des Teams, sind wir im Moment noch mit der NWES in Gesprächen, welches das beste für mich sein wird, aber wir sind kurz vor einem Ergebnis. So dass wir hoffentlich bald eine Ankündigung veröffentlichen können.“

Mittlerweile konnte er die Nachricht vermelden, dass er für Mishumotors als Teamkollege von Lucas Lasserre in der Elite 2 starten wird. Er hofft von so einem starken Fahrer wie Lucas einer ist profitieren zu können.

Danke Ben für deine Zeit, wir von Threewide wünschen dir einen guten Start und eine erfolgreiche Saison in der NASCAR Whelen Euro Series. Wer werden uns an der Strecke sehen und von dir berichten

Quelle: Ben Creanor Racing

„Danke für die Fragen und das Interess an Ben Creanor Racing und dass ihr mir die Chance gegeben habt, ein Hallo an die deutschen NASCAR Fans zu senden. Wenn wir uns an der Strecke sehen kommt auf mich zu auf ein „Hallo“. Auf eine gute Saison 2019!“

Ben Creanor stellt sich den deutschen Fans vor
 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.