7 Fragen an… Arianna Casoli

0
369

(English Version below)

Seit wann betreibst du den Motorsport?

Mein erstes Rennen überhaupt war 1996 in der Italenischen Clio Cup Serie, aber meine Leidenschaft dafür startete bereits früher. Ich bin im Fahrerlager der Formel 1 und Formel 3 aufgewachsen, da meine Familie oft mit meinen Vater unterwegs war, der mit den Serien zu tun hatte. Nach einigen Jahren musste ich mit dem Rennsport aufhören, da ich als Architeckt anfing zu arbeiten und Mutter wurde. Und in 2015 fing ich endlich wieder mit dem Racing an.

Was war dein erster Kontakt mit der NWES?

Zum aller ersten Mal fuhr ich 2015 ein Nascar Auto, dank einem Freund und einer Wette. Ich wollte damals nicht so ein kraftvolles und Old-School Auto fahren, aber er sagte „Fahr es und du wirst es lieben“ Er hatte definitv recht. Nach dem Test wurde mir klar, dass ich genau in dieser Serie Rennen fahren möchte. Und ich fand einen Weg dieses zu verwirklichen.

Was macht für dich die NWES so besonders?

NWES ist die einzige Serie mit einer Mischung aus dem Gefühl vom Puren Racing und professionellen Motorsport mit der NASCAR Atomsphere aus den USA direkt auf unseren Kontinent gebracht. So kraftvolle Autos zu fahren weder mit ABS oder Trackcontrol und Teil dieser einzigartigen Show vor vollen Tribühnen zu sein ist etwas sehr besonderes. Das Gefühl der begeisterten Fans einfach spitze.

Dein prägendsten Moment in der NWES war?

Schwer zu sagen. Da gibt es so viele in meinem Herzen. Ich denke da aber an den Sieg in der Lady Cup Wertung, und einigen Momenten in Rennen dieser Saison. Aber der wohl prägendste Moment welcher mir klar machte was NASCAR bedeutet war die Siegerehrung von NASCAR Hall of Fame in Charlotte in 2016. Da fühlte ich mich als Teil einer rießigen Rennsport Familie auf der ganzen Welt.

Was sind deine Ziele in der NWES und im Motorsport?

Mein Hauptziel ist es, die Leistung aus dem vergangenen Jahr zu steigern. Ich möchte konstant in die Top15 fahren und das wird mir für die Legend Trophy helfen und den Lady Cup erneut zu gewinnen. In Zukunft wäre es fantastisch in den USA Rennen zu fahren.  Ich schätze den Test mit Mike Skinner und bin nun gespannt was ich auf einen Oval in denUSA erreichen kann.

Auf welcher Rennstrecke willst du unbedingt einmal fahren?

Ich liebe es auf Ovalen zu fahren, wie in Venray und wie ich bereits sagte ist es mein Traum in den USA auf einem Oval zu fahren. Wenn ich an eine Strecke außerhalb unseres Terminplans denke, wäre es bestimmt herausfordernd und spaßig ein NASCAR Rennen in Mugello zu haben.

Was willst du deinen und den Fans der NWES mitteilen?

Unterstützt mich weiter! Eines der besten Dinge an der NWES sind die Fans und wie sie dir das Gefühl geben etwas besonderes zu sein. Wirklich, sie sind unser Benzin, die vollen Tribühnen die dich unterstützen, einfach spitze. Sie lassen dich zu einem größeren Teil als nur die Meisterschaft machen, eine Art NASCAR Gemeinschaft von der ganzen Welt. Das ist fantastisch.

English Version

Since when you are participating in motorsports?

My first race ever was in 1996 in the Italian Clio Cup Series, but my passion for motorsport started earlier. I grow up in the F1 and F3 paddocks, between drivers and icon racing cars, because my family and me have often followed my dad that was involved in it. After some seasons I had to stop racing because I begun working as designer-architect and I became mother. In 2015 I finally restart racing.

Which was your first contact with the NWES?

I drove a NWES car for the first time in 2015 thanks to a friend and a bet. I didn’t want to drive a so powerful and strange old school car but he said : “Drive it and you will fall in love with it!” He was right, definitely . After that test, I’ve understood that I wanted to race in the Series. And I found the way to do it.

What is the special thing with the NWES?

NWES is a the only series where you can feel a mix of pure racing, professional motorsport and all the real NASCAR atmosphere brought from the US to the old continent. Driving so powerful cars without any driver’s aids (neither ABS neither TC), being part of this incredible show in front of full grandstands is something very special. And feeling the warmth of the fans is simply awesome!

What was your most influencing Moment in the NWES?

Difficult to say. There are many moments I will bring in my hearth forever. I’m thinking about the 2016 Lady Cup win, some particular races or moments during the season, but probably the most influencing, the one that explained me what exactly NASCAR means was the awards ceremony in Charlotte at the NASCAR Hall of Fame in 2016: I felt part of a big big racing family all around the world.

What are goals in the NWES and in Motorsports?

My main goal is improving my performance from last year. I’d like to reach constantly the Top15 and this will help me in fighting for the Legend Trophy and bringing back the Lady Cup title. In the future it would be great to have the chance to race in the US. I really appreciated my test with Mike Skinner and now I’m curious about what I can do in a US oval race.

On which Special racetrack you want to Race?

I really love to race in oval tracks, like Venray, and, as I said, the dream is to race in a US oval. If I have to think to a track outside our schedule, I’m sure that a NASCAR race at Mugello will be really challenging and fun for both drivers and fans.

What do you want to say to your and the Fans of the NWES?

Keep to support me! One of the most special things of the NWES are the fans and how they make you feel so special! Really, they are our fuel, racing with grandstands full of people that are supporting you is simply amazing! They make us feel part of something bigger than a championship, a sort of NASCAR community from all around the world and this is Fantastic!

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here