Alina Loibnegger bei Racingfuel Motorsport bestätigt, sie steigt in die EuroNASCAR PRO auf

0
778
Credits: Nina Weinbrenner / Threewide

PRESSEMITTEILUNG

Die Österreicherin ist bereit für ihre erste EuroNASCAR PRO Saison

Alina Loibnegger wird den nächsten Schritt in ihrer Karriere machen und sich mit der Fahrerelite der NASCAR Whelen Euro Series messen. Die Österreicherin wird zu Racingfuel Motorsport zurückkehren und für die NWES-Saison 2023 in die EuroNASCAR PRO aufsteigen. Die gebürtige Wolfsbergerin stieg im JAhr 2021 in die EuroNASCAR 2-Meisterschaft ein, nachdem sie in der Club-Challenge-Saison 2019 ihre ersten Erfahrungen mit dem Auto gemacht hatte. Nach einer erfolgreichen Saison mit Racingfuel Motorsport aus der Schweiz im Jahr 2022 freut sich Loibnegger auf die nächste Herausforderung.

Die 28-jährige Maria Saalerin hat acht Siege in der Lady Trophy in der EuroNASCAR 2 auf dem Konto. Mit drei Top-10-Platzierungen kam Loibnegger im Jahr 2022 auf Platz 17 in der Gesamtwertung und Rang zwei in der Lady-Trophy-Wertung. Die Messlatte von drei zehnten Plätzen zu übertreffen, ist trotz des Wechsels in die Königsklasse das Ziel für 2023, denn Loibnegger und Racingfuel Motorsport können an die Erfahrungen aus dem Vorjahr anknüpfen. Die Fahrerin und das Team haben sich als starke und zuverlässige Kombination erwiesen, die ein weiteres Kapitel in den NWES-Geschichtsbüchern schreiben wird.

“Ich will mich persönlich verbessern und auch auf der Strecke besser abschneiden”, sagt Loibnegger vor dem ersten Rennen der Saison. “Es ist wichtig, weiter zu lernen und ich freue mich auf eine Saison mit vielen tollen Leuten um mich herum. Ich bin voll motiviert, mit dieser neuen Herausforderung in die Saison zu starten und ich weiß, dass mich das Team in meiner Entwicklung unterstützen wird. Wir wollen dort weitermachen, wo wir im vergangenen Jahr aufgehört haben, und ich bin bereit, alles zu geben. Ich liebe die EuroNASCAR-Atmosphäre! Es sind die Fans und die Menschen, die diese Serie so besonders machen. Und die Autos sind fantastisch und bieten Rennsport pur.”

Credits: Alina Loibnegger

Teamchef Ferruccio Finkbohner freut sich, wieder mit der Österreicherin zusammenzuarbeiten: “Wir sind alle froh, Alina dieses Jahr wieder in unseren Reihen zu haben. Sie hat das Talent und ist sehr ehrgeizig. Wir sind sicher, dass sie ihre Pace und ihre Schnelligkeit unter Beweis stellen wird. Das Niveau in der EuroNASCAR PRO ist hoch, aber das ganze Team glaubt an Alina und alle sind zuversichtlich, dass wir an den Erfolg des vergangenen Jahres anknüpfen können.” Für Racingfuel Motorsport ist es die zweite Saison in der Welt von EuroNASCAR und mit der Erfahrung, die es 2022 gesammelt hat, ist die Organisation bereit, den nächsten Schritt zu machen.

Loibnegger, die im Alter von zwölf Jahren mit dem Rennsport begann, hat ihre Wurzeln im Kartsport auf Strecken in Österreich und verliebte sich sofort in die EuroNASCAR, als sie die 400-PS-V8-Monster in der Club-Challenge-Saison 2019 ausprobierte. Sie ist Floristin und hat 2013 einen regionalen Floristenwettbewerb gewonnen. Sie wird mit der Unterstützung ihrer treuen Sponsoren um die Challenger Trophy kämpfen. Ihre Schwester Melinda ist nicht nur eine talentierte Sängerin, sondern auch die Spotterin der Rennfahrerin an den Rennwochenenden, die sie über Funk durch zwei spannende Sprintrennen führt.

Die NASCAR Whelen Euro Series 2023 startet am 5. und 6. Mai auf dem Circuit Ricardo Tormo in Valencia, Spanien. Alle Qualifikations- und Rennveranstaltungen werden live auf dem YouTube-Kanal von EuroNASCAR, Motorsport.tv und verschiedenen Fernsehdiensten auf der ganzen Welt übertragen. Loibnegger, die in ihrer Freizeit gerne wandert, Bogenschießen, Squash, Crossfit und Snowboarding betreibt, ist fokussiert und motiviert, die EuroNASCAR-Rennleiter hinaufzuklettern, und ihre authentische Präsenz wird sie einmal mehr zu einer Schlüsselfigur im NWES-Fahrerlager machen.