Italien wird verrückt: Alberto Naska gewinnt sein Heimrennen

0
237
Credits: Mario Schlimper / Threewide

PRESSEMITTEILUNG

Der CAAL-Racing-Pilot besiegte Vladimiros Tziortzis in einem unglaublichen Kampf um den Sieg

Tausende von italienischen Fans pilgerten zum Autodromo di Vallelunga, um ihr Idol Alberto Naska und den puren Rennsport der NASCAR Whelen Euro Series zu sehen. Der Rookie gab seinen Fans, was sie sehen wollten: einen fulminanten Rennsieg. Von der Poleposition aus gestartet, verteidigte der Italiener den ersten Platz und führte alle 15 Runden des fünften EuroNASCAR-2-Saisonrennens an und schlug so Vladimiros Tziortzis und Liam Hezemans in einem intensiven Dreikampf um den Sieg auf dem vier Kilometer langen Kurs in der Nähe von Rom.

Der CAAL-Racing-Pilot erwischte einen perfekten Start und verteidigte seine Führung gegen den Zyprer im Nr. 5 EuroNASCAR FJ von Academy / Alex Caffi Motorsport. Obwohl er vom Valencia-Sieger ständig unter Druck gesetzt wurde, hatte Naska einen perfekten Lauf und überstand einen späten Restart, um seinen dritten Saisonsieg einzufahren. Der Italiener baute seine Führung in der Meisterschaft gegenüber Hezemans auf 17 Punkte aus, während Tziortzis mit 20 Punkten Rückstand auf Naska Dritter ist.

Credits: Mario Schlimper / Threewide

“Man gewöhnt sich nie an die Victory Lane, nie! Es ist immer wie beim ersten Mal, und hier, vor all meinen Fans in Italien, ist das das beste Gefühl der Welt! Vor allem in einem Rennen wie diesem, in dem Tziortzis nie aufgegeben hat, musste ich von der ersten bis zur letzten Runde pushen, und meine Füße haben gebrannt. Abgesehen vom Wetter heute, kann ich mir den morgigen Tag nicht vorstellen”, sagt Naska vor seinen Fans in der Victory Lane.

Mit einem weiteren soliden Rennen hielt Tziortzis seine Meisterschaftshoffnungen am Leben und sammelte wichtige Punkte: Der Zypriot überquerte die Ziellinie als Zweiter nur 1,096 Sekunden hinter Naska. Obwohl er Naska in Führung liegend nie entkommen ließ, fand Tziortzis keinen Weg, um am Sieger des Heimrennens vorbeizukommen. Hezemans war als Vierter gestartet und legte beim Neustart in Runde 12 ein brillantes Manöver hin. Die Gelbphase wurde durch einen heftigen Unfall von Alberto Panebianco ausgelöst. Der Italiener kletterte unverletzt aus dem Auto. Hezemans stürmte auf den dritten Platz und holte seinen vierten Podiumsplatz in dieser Saison.

Der Finne Tuomas Pontinen zeigte sein großes Potenzial und wurde Vierter, nachdem er in seinem erst dritten NASCAR-Rennen das ganze Rennen über in den Top 5 lag. Er komplettierte das Podium der Rookie Trophy hinter Naska und Hezemans. Melvin de Groot stürmte als Fünfter an die Spitze der Legend Trophy für Fahrer ab 40 Jahren. Es war sein zweites Top-5-Ergebnis in der NASCAR-Whelen-Euro-Series-Saison 2022. Christian Malcharek und der aktuelle EuroNASCAR-2-Meister Martin Doubek folgten auf den Plätzen sechs und sieben.

Credits: Mario Schlimper / Threewide

Aliyyah Koloc und Luli Del Castello erlebten ein großartiges Rennen. Die beiden Lady-Trophy-Fahrerinnen nutzten den Neustart eiskalt aus, um sich zum ersten Mal in ihrer Karriere in den Top 10 zu platzieren, wobei Del Castello schließlich als Achte die Lady-Trophy-Wertung anführte. Aliyyah Koloc wurde Neunte, nachdem sie in der Schlussphase des Rennens zwei Positionen verloren hatte, aber die Buggyra-ZM-Racing-Pilotin ließ sich die Top-10-Platzierung nicht mehr aus der Hand nehmen.

Credits: Mario Schlimper / Threewide

Patrick Schober komplettierte die Top 10 und sicherte sich sein zweites Top-10-Ergebnis in dieser Saison. Roberto Benedetti und Yevgen Sokolovskiy vervollständigten das Podium der Legend Trophy. Der Italiener erhielt auch die Bonuspunkte für die meisten gewonnenen Positionen, nachdem er wegen eines Autowechsels ans Ende der Startaufstellung geschickt wurde, während der Ukrainer in der letzten Runde des Rennens abgedrängt wurde und zurückfiel. Alina Loibnegger komplettierte das Podium der Lady Trophy auf Platz 19.

Der Samstag eines sehr erfolgreichen und heißen American Festival of Rome ist vorbei, aber am Sonntag stehen noch zwei weitere Rennen auf dem Programm. Der Tag beginnt mit den EuroNASCAR-2-Gladiatoren, die um 10:10 Uhr MESZ wieder in Aktion treten, während die EuroNASCAR-PRO-Fahrer den NASCAR-GP von Italien um 13:20 Uhr MESZ ausklingen lassen werden. Alle Rennen werden live auf dem NWES-YouTube-Kanal, Motorsport.tv und mehreren TV-Diensten aus aller Welt übertragen.

EURONASCAR PRO RESULTS | EURONASCAR 2 RESULTS