NWES Club Challenge: Federico Monti beendet auf dem Circuit Zolder die Siegesserie von Gordon Barnes

0
149
Credits: Mario Schlimper / Threewide

PRESSEMITTEILUNG

Der Fahrer von Academy Motorsport / Alex Caffi Motorsport sorgt für ein spannendes Finale

Gordon Barnes’ Siegesserie in der Club-Challenge-Saison 2021 ist nach drei Siegen in Folge zu Ende: Federico Monti schaffte es, den Briten zu bezwingen und auf dem Circuit Zolder auf Platz eins zu fahren. Der Fahrer von Academy Motorsport / Alex Caffi Motorsport war der konstanteste Fahrer unter den sieben Teilnehmern in der Club Challenge. Außerdem holte Italiener in den beiden gewerteten Sessions der Gleichmäßigkeitsprüfung in der NASCAR Whelen Euro Series das Maximum an Punkten.

Credits: Mario Schlimper / Threewide

Am Steuer des Nr. 2 EuroNASCAR FJ von Academy Motorsport / Alex Caffi Motorsport hatte sich Monti in der Club-Challenge-Saison 2021 bisher zwei Podien gesichert. Er schaffte es auf dem vier Kilometer langen Kurs in Limburg erstmals in diesem Jahr auf die höchste Stufe des Treppchens. Damit gelang es dem Italiener, vor dem Finale im italienischen Vallelunga die Lücke auf Spitzenreiter Barnes zu verkleinern. Der Meisterschaftskampf spitzt sich zu und Barnes wird die Attacken von Monti und Paul Jouffreau abwehren müssen, wenn die Saison unter der italienischen Sonne entschieden wird.

“Wir hatten zwei fantastische Sessions am heutigen Tag und es hätte für das Team keinen besseren Start ins Rennwochenende geben können”, so Monti, der in Zolder seinen zweiten Karrieresieg in der Club Challenge geholt hat. “Wir haben es in der Club Challenge heute an die Spitze geschafft, weil wir die bestmöglichen Fahrzeugeinstellungen gefunden haben. In der ersten Session war es nass und wir haben das Auto angepasst. Wir haben dieses Setup behalten, obwohl es in den beiden gewerteten Sessions trocken war. Das hat gut funktioniert. Ich bin nah am Gesamtführenden dran und ich bin mir sicher, dass wir in Vallelunga ein phänomenales Finale sehen werden.”

Credits: Mario Schlimper / Threewide

Der Club-Challenge-Champion des Jahres 2017, Andreas Kuchelbacher, wurde am Steuer des Nr. 46 Chevrolet Camaros von Marko Stipp Motorsport Zweiter. Der Österreicher schlug damit Nicolo Gabossi von Not Only Motorsport, der im Wald von Limburg das Podium komplettierte. Jouffreau folgte auf Platz vier, während der Gesamtführende und Club-Challenge-Dominator Barnes nur Fünfter wurde. Der Brite war am Steuer seines Nr. 48 Camaros von Marko Stipp Motorsport in der ersten Session auf seiner besten Runde unterwegs, als die roten Flaggen geschwenkt wurden. In der zweiten Session fand Barnes im Verkehr nicht in den Rhythmus.

Credits: Mario Schlimper / Threewide

RDV-Competition-Fahrer Jerome Mure beendete den Lauf auf Platz sechs, während Simona Lenci die Club-Challenge-Wertung auf dem Circuit Zolder auf Rang sieben abrundete. Beim Finale werden doppelte Punkte vergeben, weshalb der Meisterschaftskampf am 30. und 31. Oktober auf dem Autodromo di Vallelunga in Italien entschieden wird. Wer tritt die Nachfolge von Alain Mosqueron an, der im Jahr 2020 die Club Challenge gewonnen hat?

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.