EN 2: Erfolgreiches Wochenende für DF1 Racing in Grobnik

0
232
Credits: Nina Weinbrenner / THreewide

PRESSEMITTEILUNG

In der EuroNASCAR 2 konnte DF1 die hohen Erwartungen mit einer tollen Teamleistung erfüllen. Im ersten Rennen am Samstag holte Justin Kunz im #22 Chevrolet Camaro mit speziellem Siebdruck.cc-Design sein erstes Podium in der Saison 2021. Gil Linster im Lettner Trans Chevrolet Camaro #77 konnte mit Platz 9 ein weiteres Top 10-Resultat erzielen. Simon Pilate, der lange Zeit um ein Podium kämpfte, musste seinen Boliden nach einer Kollision mit einem überrundeten Fahrzeug in der letzten Runde, zu diesem Zeitpunkt auf Platz 3 liegend, leider abstellen.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Im zweiten, sonntäglichen Lauf fuhr Simon Pilate im FUCHS AUSTRIA Chevrolet Camaro #66 auf Platz 3 und Justin Kunz konnte mit Platz 5 weitere wichtige Punkte für die Meisterschaft sammeln. Sein finnischer Teamkollege Leevi Lintukanto in der #23 holte mit Platz 6 den Sieg in der Rookie Trophy. Gil Linster komplettierte mit einem weiteren Platz 9 die hervorragende Teamleistung – alle vier für Grobnik gemeldeten DF1-NASCARs unter den Top 10!

Nach der achten Runde der EuroNASCAR in Grobnik, Kroatien, konnte sich in der Teamwertung die #22 auf Platz 3 behaupten und die #77 auf Platz 6 verbessern.

Credits: THreewide

Justin Kunz: “Wir hatten ein richtig gutes Wochenende und es ist ein tolles Gefühl, endlich mal wieder auf dem Podium zu stehen und dem Team und den Mechanikern für die ganze harte Arbeit und das Vertrauen etwas zurückzugeben. Wir sind endlich da angekommen, wo wir hinwollen und ich bin zuversichtlich, dass wir eine sehr gute zweite Saisonhälfte haben werden. Mit dieser Entwicklung haben wir gute Chancen sowohl in der Meisterschaft als auch in der Teamwertung mitfahren zu können. Besonders schön war es, diesen Erfolg bei dem ersten Rennen seit 2019 zu haben, bei dem mein Papa dabei war und mit ihm diesen Erfolg zu teilen.”

Credits: THreewide

Simon Pilate: “Für mich war es ein Wochenende mit Höhen und Tiefen. Das Qualifying lief sehr gut und ich war zuversichtlich für das erste Rennen. Ich konnte einige Plätze gutmachen und lag aussichtsreich auf Platz 3, bis zur letzten Runde und der Kollision. Mental war es für mich schwierig, aber ich habe versucht, mich davon nicht beeinflussen zu lassen und mich auf den nächsten Tag zu konzentrieren. Beim zweiten Rennen hatte ich einen guten Start und konnte mich wieder auf Platz 3 nach vorne arbeiten. Leider waren die beiden Führenden schon zu weit, aber ich konnte Platz 3 locker verteidigen. Für die Meisterschaft war der Ausfall im ersten Rennen ärgerlich, aber es hilft zu wissen, dass wir in der Lage sind um das Podium zu fahren, gerade mit Blick auf das kommende Rennen in Zolder.”

Credits: THreewide

Gil Linster: “Für mich war es ein schwieriges Wochenende, ich kannte die Strecke noch nicht und da es im freien Training geregnet hatte, konnte ich mich nicht so richtig gut auf die Strecke einstellen. Daher war mein Qualifying mit Platz 16 auch ziemlich schlecht. Mit dem ersten Rennen bin ich aber zufrieden, ich konnte mich auf Platz 9 vorarbeiten und alle meine Zweikämpfe gewinnen, was ein gutes Gefühl ist. Im zweiten Rennen musste ich immer wieder abreißen lassen zu meinem Vordermann, um mit meinen Reifen hauszuhalten. Mit Platz 9 bin ich zwar nicht ganz zufrieden, aber es war trotzdem ein gutes Wochenende. Ich habe viel gelernt und komme langsam wieder in meinen Rhythmus mit den Autos. Ich freue mich schon auf das kommende Rennen in Zolder. Zum einen ist es die erste Strecke, auf der ich schon mal gefahren bin, zum anderen ist es das Heimrennen meines Teamkollegen Marc Goossens und ich werde sicher von seiner Erfahrung profitieren können.”

Credits: THreewide

Leevi Lintukanto: “Wir hatten leider mit technischen Probleme zu kämpfen. Glücklicherweise konnte das Team das Problem finden und danach konnten wir zeigen, was in dem Auto steckt. Mit Platz 1 in der Rookie Trophy konnte ich für mich ein versöhnliches Ergebnis einfahren und mich bei meinen Mechanikern für die harte Arbeit am Wochenende bedanken.”

This post is also available in: English (Englisch)

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.