Viele Punkte für Solaris Motorsport in der Tschechischen Republik

0
588
Credits: Stephane Azemard

Sini Sechster in der Elite 1, Talor Achter in der Elite 2

Press Release NASCAR GP CZ (English Version below)

Most, Tschechische Republik – Erneut zeigte Solaris Motorsport eine großartige Performance in der Saison 2019 der Nascar Whelen Euro Series, denn auch in Tschechien zeigte das italienische Team einen beeindruckenden Speed. Bei sehr hohen Temperaturen und vor vielen Zuschauern konnte Francesco Sini in Rennen 1 der Elite 1 den sechsten belegen, während Naveh Talor seine Aufholjagd im zweiten Rennen der Elite 2 mit dem achten Platz beendete und damit wichtige Punkte holen konnte. In der Gesamtwertung ist der junge Israeli nun ganz nah an den Top10.

Credits: Stephane Azemard

“Der sechste Platz in Rennen 1 hat uns Auftrieb gegeben, es ist ein gutes Ergebnis in einer Meisterschaft, in der die Konkurrenz sehr stark ist. Wir arbeiten in die richtige Richtung und die Ergebnisse bestätigen das”, sagte Francesco Sini, der fest zu den Protagonisten der Elite 1 gehört. “Leider hatten wir in Rennen 2 Pech, Motorenproblem zwangen uns früh zur Aufgabe. WIr hätten ein weiteres gutes Ergebnis einfahren können, wir hatten nochmal etwas am Setup verändert und es hatte funktioniert. Wir werden es in Hockenheim wieder versuchen.”

Credits: Stephane Azemard

“Als allererstes muss ich sagen, dass ich es liebe in Most zu fahren. Dieses Wochenende war die große Unbekannte für alle, da es eine komplett neue Strecke ist. Wir haben in den Trainings hart gearbeitet, um das beste Setup zu finden. Im Qualifying war ich zwar schnell, aber ich hatte Pech mit dem Verkehr und der roten Flagge und so hatte ich es knapp nicht in die SuperPole geschafft. In Rennen 1 hatte ich einen guten Start konnte mich von P13 auf P8 nach vorne arbeiten. Nach dem Restart wurde ich mit 200km/h von einem Konkurrenten abgeschossen und ich hatte die Befürchtung, dass das Wochenende damit für mich beendet gewesen wäre”, sagte Naveh Talor, der sich bei allen Mechanikern von Solaris Motorsport bedanken möchte, die das Auto über Nacht wieder aufgebaut haben. “Es ist unglaublich, sie haben einen großartigen Job gemacht. Ich möchte meine Aufholjagd von P16 bis auf P8 meinen Mechanikern widmen. Es tut mir leid, dass wir nicht noch mehr Plätze gut machen konnten, wir hätten die Pace gehabt für P6. Das wichtigste ist, dass wir uns dieses Wochenende weiter verbessern konnten, was das Ziel in meiner ersten Saison auf diesem Auto ist.”

Solaris Motorsport wird die Saison 2019 im September fortsetzen, mit dem Beginn der PlayOffs, wo es doppelte Punkte für die Meisterschaft geben wird. Auf der historischen Strecke in Hockenheim, die Strecke, wo Francesco Sini 2014 zum EuroV8 Champion gekürt wurde, werden die SemiFinals vom 20. bis 22. September ausgetragen werden.

Credits: Stephane Azemard

Big points for Solaris Motorsport in Czech Republic

Sini sixth in ELITE 1, Talor eighth in ELITE 2

Most, Czech Republic -Another great performance for Solaris Motorsport in this 2019 NASCAR Whelen Euro Series Season, also in Czech Republic the Italian team showed an impressive pace being protagonist of the weekend. In a very hot track and in front of a big crowd, Francesco Sini conquered the sixth place in the ELITE 1 Race 1, while Naveh Talor ended his comeback in Race 2 at the eighth position,bringing home important points that leads the young Israeli rookie very close to the Top10 in the overall standings.

“The sixth place in Race 1 is a great boost for us, it’s a good result in a so competitive championship. We are working in the right way and the results are  proving that.” commented Francesco Sini, firmly protagonist in the ELITE 1 Division. “Race 2 was a pity, an engine issue stopped us in early race. We could bring home another good results, we did a setup change and it was working. We will try again in Hockenheim.

“First of all I have to say I love to drive the track at Most. This weekend was a big unknown for everyone because it was a new track, we wanted to work hard in the practice sessions to get the best setup and feeling. My qualifying was good but was very unlucky with traffic and red flag and I ended just outside the SuperPole. In Race 1 I had a really good start and was able to climb up to 8th from 13th. After the restart, I was pushed out at 200 kph and my weekend risked to be over.” said Naveh Talor, that wants to thank all the Solaris Motorsport guys to have managed to fix the car during the night. “It was unbelievable, they did an amazing job. I want to dedicate my comeback from 16th to 8th to them and their efforts. I’m sorry we couldn’t do better, we had the pace to be sixth. Overall in the weekend I felt much more confident in the car and am always improving. I know that soon I can be even faster as I am learning more and more every time in my first season in cars.”

After the halfway race of the season, the 2019 of Solaris Motorsport will resume in September with the PlayOffs that will distribute double points. The historic track of Hockenheim, the same where Francesco Sini was crowned 2014 EuroV8 Series Champion, will host the SemiFinals scheduled from 20th to 22th September.

Credits: Solaris Motorsport

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.