7 Fragen an… Frederic Gabillon

0
824

This post is also available in: English (Englisch)

Der Franzose Frederic Gabillon fährt nun bereits seit mehreren Jahren immer an der Spitze der Elite 1 der NASCAR Whelen Euro Series.

Uns stellt er sich den 7 Fragen an…

Seit wann betreibst du den Motorsport?

Ich fahre Rennen seit 1989, damals noch im GoKart. Zum Rennwagen habe ich 1994 gewechselt.

Was war dein erster Kontakt mit der NWES?

2013, nach 3 Jahren GT3 habe ich mich nach Monotype-Rennen umgeschaut mit fordernden und unterhaltsamen Rennstrecken. Da führte kein Weg an NASCAR vorbei.

Was macht für dich die NWES so besonders?

Das Auto ist Old-School, mit normaler Gangschaltung und ohne Trackcontrol und ABS. Dennoch schnell und jeder Fehler macht sich bemerkbar.

Dein prägendsten Moment in der NWES war?

Mein erster Sieg auf einem Oval und die Wiederholung am Sonntag in meiner Heimat und das vor all meinen Sponsoren war besonders für mich.

Was sind deine Ziele in der NWES und im Motorsport?

Die Ziele im Motorsport sind wie in der NASCAR, der Kampf mit den besten Fahrern um den Sieg. Und einfach diese Zeit zu genießen, auch wenn es nicht immer einfach ist.

Auf welcher Rennstrecke willst du unbedingt einmal fahren?

In Afrika, gibt es eine Rennstrecke in der Nähe von Dakar im Senegal. Das Streckenlayout ist so interessant und muss Spaß machen dort zu fahren, so dass ich gerne ein Rennen dort fahren würde.

Was willst du deinen und den Fans der NWES mitteilen?

Die NASCAR Whelen Euro Series wächst so schnell und die Fans sind so leidenschaftlich…. Danke Fans, es ist so großartig, dass ihr jedes Wochenende uns folgt und euer Erlebnis teilt.

mehr Infos zu Frederic Gabillon auf leadlap.de

 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.