Joe Balash wird Sportlicher und Technischer Direktor der EuroNASCAR

0
281
Credits: NASCAR Whelen Euro Series / Stephane Azemard

PRESSEMITTEILUNG der EuroNASCAR

Der Amerikaner und ehemaliger Direktor der US-NASCAR-Serie wird hauptberuflich für die NASCAR Whelen Euro Series tätig sein

Die EuroNASCAR Management Group hat bekannt gegeben, dass Joe Balash die NASCAR Whelen Euro Series in Vollzeit als Sportlicher und Technischer Direktor leiten wird. Der 61-jährige Amerikaner wird das Ziel verfolgen, die EuroNASCAR zur besten Rennserie in Europa zu machen. Balash wird nicht nur eine Schlüsselrolle bei der Gestaltung der Serie spielen, die immer wettbewerbsfähiger, beliebter und prestigeträchtiger wird, sondern auch eine wichtige Rolle beim Austausch zwischen Europa und den USA einnehmen, denn es gibt viele europäische Fahrer, die in Nordamerika starten wollen und umgekehrt.

“Wir sind sehr glücklich, dass wir die Fähigkeiten und das Fachwissen von Joe Balash in die EuroNASCAR einbringen können”, sagt EuroNASCAR-Präsident und -CEO Jerome Galpin. “Er verfügt über eine enorme Erfahrung in allen Formen des NASCAR-Rennsports und allen Aspekten des Wettbewerbs und der Organisation und kennt auch die NASCAR Whelen Euro Series sehr gut, da er viele Jahre für die NASCAR International Group gearbeitet hat. Er ist in allen Fahrerlagern sowohl in Amerika als auch in Europa hoch angesehen und wir hätten keine bessere Person finden können, die sich unserer Gruppe von Führungskräften anschließt und den festen Willen hat, EuroNASCAR auf das höchste Niveau zu bringen.”

Credits: NASCAR Whelen Euro Series / Stephane Azemard

“Es ist eine absolute Ehre für mich, dass ich ausgewählt wurde, um das Wachstum und die Popularität zu fördern und die Vision dieser Serie für die Zukunft zu gestalten”, sagt Balash. “Da ich schon früher mit EuroNASCAR zusammengearbeitet habe, weiß ich, dass es nicht nur bei den Teams, sondern auch beim Management und den Mitarbeitern unglaublich viele Talente und Fähigkeiten gibt.”

Als eine der vertrauenswürdigsten und angesehensten Persönlichkeiten im amerikanischen Rennsport ist Balash auch eine der wenigen Führungskräfte weltweit, die Erfahrung mit der Entwicklung aller Aspekte von Meisterschaften auf zwei verschiedenen Kontinenten haben. Er war über acht Jahre lang als NASCAR International Competition Liaison tätig und unterstützte das Wachstum der NASCAR in Europa, Kanada und Mexiko seit den Anfängen der internationalen Expansion des Verbandes, während er gleichzeitig im NASCAR R&D Center in Concord, North Carolina, arbeitete.

Davor war Balash acht Jahre lang als Series Director der NASCAR Xfinity Series und vier Jahre lang als Senior Vice-President of Operations bei der American Speed Association (ASA) tätig.

Zuletzt arbeitete Balash als Director of Racing Operations bei Track Enterprises, wo er an der Entwicklung einer nationalen Tour für Late Model Stock Car Racing unter der Marke ASA Stars National Tour mitwirkte.

Balash wird in der EuroNASCAR-Zentrale in Frankreich arbeiten und mit der NASCAR Whelen Euro Series durch Europa reisen, um an allen EuroNASCAR-Veranstaltungen teilzunehmen, angefangen mit dem Saisonauftakt in Spanien auf dem Circuit Ricardo Tormo am 12. und 13. April. EuroNASCAR wird sieben verschiedene Länder besuchen und den NASCAR-Europameister am 12. und 13. Oktober auf dem Circuit Zolder in Belgien krönen.