EN PRO: Nicolò Rocca weiterhin im Titelkampf

0
162
Credits: Nina Weinbrenner / Threewide

PRESSEMITTEILUNG

Beim vergangenen Rennwochenende in Kroatien wurden die hochgesteckten Erwartungen, beruhend auf den ausgezeichneten Ergebnissen des Vorjahres, nicht ganz erfüllt. Trotzdem ist es Marc Goossens im Lettner Trans Chevrolet Camaro #77 gelungen, sich auf Platz 8 in der Gesamtwertung vorzukämpfen. Unser EuroNASCAR-Ass Nicolò Rocca, der den #22 Grapos Chevrolet Camaro lenkt, bleibt mit Platz 4 in der Meisterschaft noch immer Kandidat im Titelkampf.

Unser DF1 Tiger Patrick Lemarié im FUCHS AUSTRIA Chevrolet Camaro #66 verpasste im ersten Rennen knapp eine Top 10-Platzierung und musste trotz eines sehr starken zweiten Laufs aufgrund eines aufkommenden technischen Problems auf eine vermutlich sehr gute Platzierung verzichten.

Die nächsten Rennen der EuroNASCAR finden vom 08. – 10. Oktober im belgischen Zolder statt, dem Wohnzimmer von DF1 Tiger Marc Goossens.

Credits: Nina Weinbrenner / Threewide

Marc Goossens: “Es war ein schwieriges Wochenende in Grobnik. Durch den Regen im freien Training konnten wir kein gutes Setup finden für das Qualifying. Wir haben gut mit den Mechanikern zusammengearbeitet, um das Auto zu verbessern, womit wir immerhin gute Top10-Resultate erzielen konnten. In der Meisterschaft haben wir uns verbessert, darauf können wir bei meinem Heimrennen in Zolder hoffentlich aufbauen.”

Credits: Nina Weinbrenner / Threewide

Patrick Lemarié: “Ich bin sehr zufrieden mit dem Wochenende. Alles hat super funktioniert. Bereits im Nassen am Freitag hatten wir eine gute Pace und auch im Trockenen lief das Auto wirklich gut. Ich hatte nur mit etwas Untersteuern zu kämpfen, weshalb am Ende leider nicht mehr drin war für mich. Für das zweite Rennen haben wir daran gearbeitet und es sah sehr vielversprechend aus. Ich war sehr schnell, hatte nur leider keine gute Startposition. Aber wir hatten die Pace und waren in der Lage, Plätze gutzumachen. Gegen Ende stieg die Temperatur des Motors, weshalb ich das Auto vorsichtshalber abgestellt hatte. Aber ich bin dennoch absolut zufrieden. Wir haben als Team mit den Mechanikern sehr gut zusammengearbeitet und ich freue mich auf das nächste Rennen!”

 

This post is also available in: English (Englisch)

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.