NASCAR gibt Fusionsvereinbarung mit International Speedway Corp. bekannt

0
501
Credits: Jared C. Tilton/Getty Images

(English Version below)

International Speedway Corp. gab am Mittwochmorgen bekannt, dass es eine Vereinbarung und einen Fusionsplan mit NASCAR geschlossen hat. Das Geschäft hat einen Wert von ungefähr 2 Milliarden US-Dollar

Für jede Aktie erhalten die Aktionäre 45 USD. Dieser Deal wird voraussichtlich in diesem Kalenderjahr abgeschlossen. International Speedway Corp. besitzt 12 Strecken, auf denen NASCAR-Rennen ausgetragen werden, darunter der Daytona International Speedway, der Darlington Raceway und der Homestead-Miami Speedway.

NASCAR gab am Mittwoch eine Erklärung ab: „Wir sind erfreut über den Fortschritt, den die Aushandlung und Durchführung des Fusionsvertrags zwischen NASCAR und ISC darstellt. Während wichtige Regulierungs- und Aktionärsgenehmigungsprozesse bestehen bleiben, freuen wir uns auf die erfolgreiche endgültige Lösung dieser Angelegenheit und auf die Fortsetzung unserer Arbeit, um diesen Sport auszubauen und unseren Fans auf der ganzen Welt großartige Rennerlebnisse zu bieten. Mit einer starken Vision für die Zukunft war das Engagement der France Familie für NASCAR und die größere Motorsportbranche noch nie so groß. “

NASCAR-Vorsitzender Jim France sagte den Teilnehmern des Fahrertreffens vor dem Daytona 500 : „Dieser Sport wurde von Familien gebaut und wir sind nur ein Teil davon. Es ist so wichtig, dass wir uns daran erinnern, dass dies immer noch ein Familienunternehmen ist. Unsere Familie engagiert sich dafür. “

Die am Mittwoch angekündigte Vereinbarung ermöglicht es NASCAR, diese Strecken zusammen mit dem Iowa Speedway, den es bereits besitzt, zu kontrollieren. Dies könnte es für NASCAR einfacher machen, Daten zu verschieben, um ein Datum von einem Track auf einen anderen zu übertragen. NASCAR-Präsident Steve Phelps erklärte, der Zeitplan gehöre zu den Bereichen, in denen die Sanktionsbehörde Änderungen anstrebe. Die fünfjährige Sanktionsvereinbarung von NASCAR für Strecken endet nach der nächsten Saison. Mit NASCAR Private muss es nicht mehr wie ISC als börsennotiertes Unternehmen Anwesenheitserlöse und andere Finanzdaten öffentlich melden.

ISC kündigte auch an, dass eine Sammelklage, die dagegen eingereicht wurde, nachdem NASCAR und ISC im November letzten Jahres Pläne zur Fusion angekündigt hatten, fallengelassen werden. Speedway Motorsports Inc., das acht Strecken besitzt, auf denen NASCAR-Rennen ausgetragen werden, darunter Charlotte Motor Speedway, Las Vegas Motor Speedway und Texas Motor Speedway, gab am 24. April bekannt, dass es einen unverbindlichen Vorschlag von Sonic Financial Corp. erhalten hat , alle ausstehenden Anteile zu erwerben andere Stammaktien als die bereits von Sonic gehaltenen. Bruton Smith und seine Familie besitzen und kontrollieren Sonic Financial Corp. Smith ist der Gründer und Mehrheitsaktionär von Speedway Motorsports Inc.

Die einzigen Strecken, die weder ISC noch SMI gehören, sind Pocono Raceway, Dover International Speedway und Indianapolis Motor Speedway

Credits: Latest Sports Logos News
Credits: International Speedway Corporation

International Speedway Corp. announced Wednesday morning that it has entered into an agreement and plan of merger with NASCAR. The deal is valued at approximately $2 billion.Shareholders will receive $45 for each share.

This deal is expected to close this calendar year. International Speedway Corp. owns 12 tracks that host NASCAR races, including Daytona International Speedway, Darlington Raceway and Homestead-Miami Speedway.

NASCAR issued a statement Wednesday: “We are pleased with the progress that the negotiation and execution of the merger agreement between NASCAR and ISC represents.  While important regulatory and shareholder approval processes remain, we look forward to the successful final resolution of this matter and continuing our work to grow this sport and deliver great racing experiences for our fans everywhere. With a strong vision for the future, the France family’s commitment to NASCAR and the larger motorsports industry has never been greater.”

NASCAR Chairman Jim France told competitors in the drivers meeting before the Daytona 500 that “this sport was built by families and we’re just a part of it. It’s so important that we remember that this is still a family business. Our family is committed to it.”

The agreement announced Wednesday allows NASCAR to control those tracks, along with Iowa Speedway, which it already owns. That could make it easier for NASCAR to move dates to take a date from one track to another. NASCAR President Steve Phelps has stated that the schedule is among the areas the sanctioning body is looking at making changes. NASCAR’s five-year sanctioning agreement with tracks ends after next season.

With NASCAR private, it won’t have to publicly report attendance revenue and other financials as ISC had to do as a publicly traded company.

ISC also announced that a class-action lawsuit that had been filed against it after NASCAR and ISC announced last November plans to merge will be dropped.

Speedway Motorsports Inc., which owns eight tracks that host NASCAR races, including Charlotte Motor Speedway, Las Vegas Motor Speedway and Texas Motor Speedway, announced April 24 that it had received a non-binding proposal from Sonic Financial Corp. to acquire all outstanding shares of common stock other than those already held by Sonic. Bruton Smith and his family own and control Sonic Financial Corp. Smith is the founder and majority stakeholder in Speedway Motorsports Inc.

The only tracks not owned by ISC or SMI that host Cup races are Pocono Raceway, Dover International Speedway and Indianapolis Motor Speedway.

 

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.