Max Lanzas Wochenende in Grobnik endete frühzeitig

0
267
Credits: NWES / Stephane Azemard

This post is also available in: English (Englisch)

Das Rennwochenende in Kroatien, das dritte Event der NASCAR Whelen Euro Series 2020, nahm für Max Lanza ein abruptes Ende. Durch einen heftigen Crash im Qualifying brach er sich das Handgelenk. In den nächsten Tage wird er operiert, damit er bald wieder fit ist.

Für Max Lanza war der Unfall sehr schade, denn er konnte sich konstant verbessern. Er hatte gerade die sechstschnellste Zeit gesetzt, als es zu dem Unfall kam: „Ich kam mit dem normalen Speed in die Kurve, aber der Asphalt war ein bisschen feucht und ich habe vorne die Haftung verloren. Als ich auf das nasse Gras kam, hat mein Auto nicht mehr gebremst. Bis zum Ende habe ich versucht, den Schaden gering zu halten. Ich hatte meine Hände noch am Lenkrad beim Einschlag, wodurch es zu dem Bruch kam. alles passierte in einer Sekunde“, sagte Lanza. „Wenn man bedenkt, welche Wucht der Crash hatte, hat meine 88 mich ziemlich gut geschützt. Es geht mir gut, ich hatte nur Pech. Sobald ich zurück in Italien bin, werde ich operiert. Ich hoffe, dass das Handgelenk gut heilt und ich beim Doubleheader in Valencia wieder am Start sein kann, aber es wird nicht leicht.“

Credits: NWES / Stephane Azemard

„Ich war noch dabei, die Geheimnisse der Strecke zu erkunden, Grobnik ist sehr speziell und schnell, ich habe konstant meine Zeiten verbessern können. Ich hätte die Top5 angreifen können… Aber das ist Racing. Ich hoffe, dass ich so schnell wie möglich wieder am Steuer meiner 88 sein kann!“, sagte Lanza.

 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.