DF1 Racing muss in Kroatien auf Castro und Jochimsen verzichten

0
182
Credits: Tom Rengelshausen

This post is also available in: English (Englisch)

Pressemitteilung DF1 Racing

Andre Castro und Andreas Jochimsen verpassen aufgrund der Coronavirus-Pandemie das NWES-Rennen in Kroatien – Lasse Sörensen, Nicolo Rocca, Justin Kunz und Frank Riedel sind am Automotodrom Grobnik mit von der Parti

DF1 Racing wird nicht mit voller Schlagkraft zum NWES-Rennen am Automotodrom Grobnik in Kroatien reisen. Sowohl Andre Castro als auch Andreas Jochimsen, die beide im Jahr 2020 in der EuroNASCAR-2-Meisterschaft starten, müssen das Rennen aufgrund der Reisebeschränkungen und der Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Coronavirus ausfallen lassen. Lasse Sörensen, Nicolo Rocca, Justin Kunz und Debütant Frank Riedel werden für die Österreicher auf Punktejagd gehen.

Credits: Tom Rengelshausen

Eigentlich hatte das Team geplant, die Runden fünf und sechs der NASCAR Whelen Euro Series 2020 mit voller Schlagkraft zu bestreiten. Sowohl Castro als auch Jochimsen sind aber gezwungen, wegen der geltenden Corona-Regeln das Rennen auszulassen. Davon unbeirrt reist der DF1-Racing-Tross dennoch mit drei Chevrolet Camaros nach Grobnik in Kroatien. Der Kurs liegt in der Nähe von Rijeka an der kroatischen Riviera und ist mit seinen 4,168 sowie 18 Kurven eine echte Herausforderung für die Fahrer und Teams.

DF1-Tiger Lasse Sörensen ist aktuell das heißeste Eisen, das die Österreicher im Feuer haben. Der aktuelle EuroNASCAR-2-Champion sicherte sich am Circuit Zolder seinen ersten EuroNASCAR-PRO-Sieg und liegt mit nur zehn Punkten Rückstand auf Alon Day auf dem zweiten Platz der Gesamtwertung. Der Däne hat natürlich das Ziel, nach den zwei Läufen in Kroatien die Gesamtführung zu übernehmen und seine Junior-Trophy-Führung auszubauen.

Mit drei Top-10-Ergebnissen in vier Rennen steckt auch Nicolo Rocca noch mitten im Titelkampf. Der Italiener überzeugte bisher mit seiner bärenstarken Konstanz, die er in Grobnik mit dem ersten Podium in der Saison 2020 vergolden möchte. Justin Kunz liegt vor den Läufen fünf und sechs auf Rang fünf der Junior-Trophy-Wertung. Der Deutsche holte bisher ein starkes Top-10-Ergebnis und möchte daran anknüpfen.

Credits: Tom Rengelshausen

In der EuroNASCAR-2-Meisterschaft wird Frank Riedel die Farben der Österreicher repräsentieren. Der Deutsche wird sein Debüt in der zweiten NWES-Liga geben und sich das Auto mit Kunz teilen. Am Circuit Zolder hat Riedel, der viele Titel im Histo-Cup gesammelt hat und als echter Kenner der deutschen US-Car-Szene gilt, sein Club-Challenge-Debüt gefeiert und erste wichtige Erfahrungen im Chevrolet Camaro gesammelt. Die Läufe der EuroNASCAR-PRO- und EuroNASCAR-2-Meisterschaft werden live auf der Facebook-Seite von DF1 Racing übertragen.

 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.