Bachor Racingteam macht am zweiten Renntag großen Schritt vorwärts

0
41
Credits: Marcus Liebsch

PRESSEMITTEILUNG

Philipp Bachor und Gil Linster erreichen Platz vier und acht in der Tageswertung

Der zweite Renntag der V8 Oval Series am Raceway Venray fand am 27. September 2020 erneut vor limitierter Zuschauerkulisse statt. Bei herbstlichen, aber trockenen Bedingungen fanden drei Läufe der Niederländischen Meisterschaft statt. Die beiden Piloten des Bachor Racingteams, Philipp Bachor und Gil Linster, fuhren dabei mit dem vierten und achten Platz in der Tageswertung wertvolle Meisterschaftspunkte ein.

Bachor, der mit dem Setup seines Rennboliden am ersten Renntag noch nicht zufrieden war, zeigte sich von Beginn an stark verbessert. Das Team hatte zwischen den beiden Renntagen eine Menge Setup-Arbeit verrichtet, was Bachor mit starken Ergebnissen zurückzahlte. Am Ende des Tages standen ein zweiter, ein fünfter und ein siebter Platz zu Buche, welche den Wattenscheider Platz vier in der Tageswertung bescherten.

Credits: Marcus Liebsch

“Wir waren heute von Anfang an vorne dabei und haben im Vergleich zum letzten Mal einen riesen Schritt gemacht. Auch in den Rennen ging es immer weiter nach vorne, da hat sich die ganze Arbeit zuhause auf jeden Fall gelohnt! Nachdem wir zuletzt ein paar Wochenenden mit negativem Trend hatten, ist es toll, dass es jetzt endlich wieder in die richtige Richtung ging”, so der Pilot der Startnummer 21.

Weniger zufrieden mit dem Renntag zeigte sich hingegen Teamkollege Linster, der nicht über die Plätze sechs, acht und neun hinauskam und sich folglich mit Platz acht in der Gesamtwertung zufrieden geben musste: “Ich hab ziemlich gemischte Gefühle nach dem heutigen Renntag. Auf der einen Seite haben wir alle super hart gearbeitet. Auf der anderen Seite haben wir leider dabei nicht die Fortschritte erzielt, die wir uns erhofft haben”, so der Luxemburger.

Credits: Marcus Liebsch

“Wir haben mit einem wirklich schlecht abgestimmten Auto begonnen und alles mögliche probiert, um unseren Abstand zur Spitze zu verringern. Es ist immer ein bisschen wie eine Lotterie, wenn du mehrere Dinge veränderst. Leider hatten wir nicht das Glück, damit sofort ins Schwarze zu treffen. Zum Ende des Tages war ich mit dem Auto dann deutlich zufriedener.”

Aktuell belegen Bachor und Linster den siebten und neunten Platz in der Niederländischen Meisterschaft der V8 Oval Series. Am 25. Oktober 2020 werden die beiden Piloten des Bachor Racingteams auf dem Raceway Venray in den dritten von sechs Renntagen gehen.

 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.