Tolles Wochenende für Sini und Risitano auf dem Circuit Zolder

0
143
Credits: Stephane Azemard - Bart Dehaese / NASCAR Whelen Euro Series

This post is also available in: English (Englisch)

PRESSEMITTEILUNG

„Ringhio“ ist Fünfter in der Gesamtwertung mit 23 Punkten Rückstand, Risitano ist Siebter mit -33

Zolder, Belgien – Die Wettervorhersagen waren die eigentliche Herrausforderung der zweiten Runde des NASCAR Whelen Euro Series-Wochenendes, das vom belgischen Circuit Zolder ausgerichtet wurde. Unter sich ständig ändernden Bedingungen brachten die beiden Solaris Motorsport-Fahrer Francesco Sini und Nicholas Risitano wichtige Punkte für die Meisterschaft mit nach Hause und kämpfen beide weiterhin um die Krone der Divisionen EuroNASCAR PRO und EuroNASCAR 2.

Unter dem starken Regen des Qualifyings konnte Francesco Sini die fünftbeste Rundenzeit fahren und brachte seinen # 12 Camaro zum Start des ersten Rennens in die dritte Reihe. Im ersten Durchgang, die auf einer trockenen Strecke gefahren wurde, hat „Ringhio“ nach einem intelligenten Rennen die Zielflagge auf P7 gesehen und aufgrund der Meisterschaft eine sichere Platzierung vorgezogen. Das gute Ergebnis am Samstag hätte im zweiten Rennen verbessert werden können, aber ein Kontakt mit dem Villeneuve-Auto, bei dem der # 12 Camaro vom Rivalen getroffen wurde, verlangsamte das Rennen von Sini und konnte so das Rennen, mit einem beschädigten Auto, nur auf P8 beenden . Nach zwei der fünf Rennwochenenden im Jahr 2020 ist Sini Fünfter in der EuroNASCAR PRO-Wertung mit nur 23 Punkten Rückstand.

Credits: Stephane Azemard – Bart Dehaese / NASCAR Whelen Euro Series

In der EuroNASCAR 2 Division konnte Risitano die drittbeste Rundenzeit erreichen, bevor das Qualifying durch die roten Flaggen gestoppt wurde. Die guten Leistungen der italienischen Fahrer wurden im ersten Rennen bestätigt, in dem der # 12 Sanity System Camaro ein weiteres Podium eroberte und den dritten Platz belegte. Nach einem Briefing mit den Technikern von Solaris Motorsport entschied sich Risitano im zweiten Rennen für Slick-Reifen, welches noch bei Nässe startete. Die richtige Wahl, die den Camaro auf ein weiteres Podium bringen sollte, aber ein Kontakt in den letzten Runden stoppte das Rennen von Risitano und zwang ihn, das Rennen am Ende des Feldes zu beenden. Nach dem Zolder-Wochenende liegt Risitano in der EuroNASCAR 2-Wertung auf dem siebten Platz und muss nur noch 33 Punkte Rückstand aufholen.

Das nächste Rennen der NASCAR Whelen Euro Series findet am 14. und 15. November auf der tschechischen Strecke Most statt.

 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.