Durchwachsener Saisonauftakt für Daniel Rowbottom

0
69

This post is also available in: English (Englisch)

Einer der letzten Neuzugänge im Starterfeld der NASCAR Whelen Euro Series ist der Brite Daniel Rowbottom. 2020 pilotiert er die #7 von Hendriks Motorsport in der EuroNASCAR Pro.

Das Wochenende im italienischen Vallelunga startete für den sympathischen Briten vielversprechend. Bei den Testsessions am Freitag konnte er problemlos mit den etablierten Fahrern der EN Pro mithalten. „Es war ein gutes Wochenende, es fing gut an mit den Tests am Freitag. Irgendwann war ich auf P1 und kam am Ende in die Top5“, erzählte Rowbottom im Interview mit Threewide.

Im freien Training am Sonntag hatte das Team der #7 mit Bremsproblemen zu kämpfen und Rowbottom konnte keine Zeit fahren. Bis zum Qualifying waren die Probleme aber behoben und er konnte sich einen guten vierten Platz sichern. „Platz 4 im Qualifying war ok. Wir konnten am Morgen nicht testen, da wir ein Bremsproblem hatten. Daher war Platz 4 wirklich gut“, erzählte Rowbottom zufrieden. Bei den beiden Rennen hatte er aber erneut Probleme. Beim ersten Rennen wurde er als 17. gewertet. „Im ersten Lauf hatten wir Probleme mit dem Getriebe. Im zweiten Lauf wurde mir gesagt, dass ich einen Frühstart gemacht hatte. Allerdings weiß ich nicht, wie ich das gemacht habe. Ich muss die Regeln noch lernen.“ Der Frühstart hatte eine Drive Through-Strafe zur Folge, bei der Rowbottom die Geschwindigkeit in der Boxengasse nicht eingehalten hatte. „Das Auto hat sich gut angefühlt und war schnell, aber leider hatte ich Probleme mit einem anderen Fahrer. Er hatte sich dazu entschieden, mich nicht vorbei zu lassen und mich stattdessen an der schnellsten Stelle der Strecke aus dem Rennen zu nehmen.“ Nach dem Kontakt war auch das zweite Rennen für den Briten endgültig gelaufen. „Es ist sehr schade, dass wir kaum Punkte mitnehmen konnten von der ersten Veranstaltung, aber wir haben noch ein bisschen Arbeit vor uns.“

In der letzten Saison fuhr Daniel Rowbottom in der britischen Tourenwagenserie BTCC. Für die Saison 2020 war ein erneuter Einsatz geplant, aber aufgrund der CoVid19-Pandemie musste er seine Pläne verschieben. Zur EuroNASCAR ist er durch seinen Sponsor Cataclean gekommen. „Mein Partner Cataclean arbeitet mit Holley Performance zusammen. Holley hat eine lange Geschichte in der NASCAR. Wir haben Gespräche geführt und da wurde uns die EuroNASCAR vorgeschlagen. Nun sind wir also hier und werden den Rest der Saison hier fahren.“

Trotz der Probleme in den beiden ersten Läufen der Saison, hat Daniel Rowbottom in den Trainings gezeigt, dass er vorne mitmischen möchte und auch das Potential hat.

 

 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.