Das Warten hat ein Ende! Einschreibungen für den NASCAR GP von Italien bekanntgegeben

0
173
Credits: NASCAR Whelen Euro Series / Stephane Azemard

This post is also available in: English (Englisch)

PRESSEMITTEILUNG

25 Autos und mehr als 40 Fahrer sind bereit für das erste Rennen der Saison 2020

2020 Das Warten hat endlich ein Ende! Kommende Woche wird die grüne Flagge für die NASCAR Whelen Euro Series 2020 am Autodromo di Vallelunga im italienischen Rom geschwenkt. Zwei Renntage mit “Pure Racing” werden den Kurs in Italien beben lassen. Nach einer 20-wöchigen Zwangspause wegen der COVID-19-Pandemie werden 25 Autos und mehr als 40 Fahrer, die 17 verschiedene Länder repräsentieren, wieder auf der Strecke zu sehen sein. Alle blicken verheißungsvoll auf die erste Edition des Delphix / NSR American Festival Of Rome.

ENTRY LIST (https://bit.ly/nwes20x01entry)  | SCHEDULE (http://bit.ly/nwes20x01sc)

Beim ersten Besuch auf dem vier Kilometer langen Autodromo Piero Taruffi von Rom kommt ein spannendes zweitägiges Format mit zwei EuroNASCAR-2-Rennen am Samstag, den 12. September, und zwei EuroNASCAR-PRO-Rennen am Sonntag, den 13. September, zum Einsatz. Für Motorsport-Fans auf der ganzen Welt ist das ein Event, der vor den Bildschirmen nicht verpasst werden darf.

EuroNASCAR PRO: Der Kampf der Champions

Saison für Saison steigt das Level in der EuroNASCAR-PRO-Meisterschaft beispiellos. Zehn Fahrer im Feld haben bereits mindestens ein Rennen in einen der beiden NWES-Meisterschaften gewonnen. Doch die Liste an potenziellen Siegern ist in Rom noch beeindruckender – dank eines Mixes aus Weltklasse-Fahrern.

Loris Hezemans, der jüngste NWES-Champion der Geschichte, wird seinen Titel aus dem Jahr 2019 im Nr. 50 Ford Mustang von Hendriks Motorsport gegen viele starke Mitbewerber verteidigen müssen. Die Liste der Favoriten muss natürlich mit dem zweimaligen Champion Alon Day beginnen, der für seinen ehemaligen Erzrivalen Anthony Kumpen bei PK Carsport starten und den Camaro mit der Startnummer 24 steuern wird – mit Unterstützung von Monster Energy.

Ex-Formel-1-Champion und -Indy-500-Sieger Jacques Villeneuve wird in seiner zweiten Vollzeit-Saison ebenfalls nach dem Titel greifen wollen. Der Kanadier wird den Nr. 5 Camaro steuern, der von seinem eigenen Team Feed Vict Racing eingesetzt wird.

Die nächsten in der Warteschlange sind definitiv Stienes Longin und Nicolo Rocca. Im Jahr 2019 landeten die beiden auf den Plätzen zwei und drei der Gesamtwertung. Beide werden alles geben, um den letzten Schritt ganz nach oben auf das Podium zu machen. Longin fährt für PK Carsport und Rocca für DF1 Racing. Longin schaffte es, im vergangenen Jahr seinen ersten ENPRO-Sieg in Zolder zu feiern. Rocca hat sich den Österreichern angeschlossen, um den Camaro mit der Startnummer 22 zu fahren.

CAAL Racing wird gleich drei Titelkandidaten ins Rennen schicken. Der ehemalige EuroNASCAR-2-Champion Gianmarco Ercoli – der Italiener wird für sein neues Team gleich sein Heimrennen bestreiten – ist einer davon. Dazu gesellen sich Thomas Ferrando und NWES-Veteran Marc Goossens. Jeder dieser Fahrer hat bereits in der Victory Lane der EuroNASCAR-PRO-Meisterschaft gestanden, weshalb alle drei an der Spitze erwartet werden.

Der mehrmalige Titelkandidat und NWES-Champion des Jahres 2010, Lucas Lasserre, wird wieder mit Mishumotors zusammenarbeiten und den Chevrolet mit der Startnummer 33 steuern, in dem er im Jahr 2018 den dritten Gesamtplatz geholt hat.

Direkt nach ihrem grandiosen Titelkampf werden EuroNASCAR-2-Champion 2019 Lasse Sörensen und der zweitplatzierte Giorgio Maggi in die EuroNASCAR-PRO-Serie aufsteigen. Beide haben vergangenes Jahr mehrmals bewiesen, auch im NWES-Oberhaus wettbewerbsfähig sein zu können. Doch werden sie ihre eigenen Erwartungen auch erfüllen?

Ein Fahrer, der sicher auch auf eine Feier in der Victory Lane schielt, ist der superschnelle Patrick Lemarie. Der Franzose wird zusammen mit Villeneuve bei Feed Vict Racing ins Renngeschehen zurückkehren. Ein weiterer Kandidat ist Francesco Sini, der mit Solaris Motorsport und dem Nr. 12 Camaro eine technische Zusammenarbeit mit CAAL Racing eingegangen ist. Bei 42 Racing, das seine erste Vollzeitsaison bestreiten wird, wird Luigi Ferrara um einen Rennsieg kämpfen. Aus der BTCC kommt Daniel Rowbottom, der im Nr. 48 Camaro von Marko Stipp Motorsport erstmals in der Serie starten wird.

Da viele Titelkandidaten jünger als 25 Jahre alt sind, wird die Junior Trophy höchstwahrscheinlich die EuroNASCAR-PRO-Tabelle spiegeln. Alle werden Hezemans jagen, während der Niederländer versuchen wird, zum dritten Mal in Folge den Junior-Titel zu holen. Sechs Fahrer werden im Jahr 2020 an der Junior Trophy teilnehmen. Darunter ist auch NWES-Veteran Justin Kunz, der wieder den Nr. 99 Camaro von DF1 Racing steuern wird.

In der Challenger Trophy wird es andererseits einen neuen Champion geben. Dario Caso ist der Favorit, da er bereits im Jahr 2016 den Titel für Silber- und Bronzefahrer in der ENPRO geholt hat. Mauro Trione landete in den vergangenen zwei Saisons auf den Plätzen drei sowie zwei und möchte endlich die Hand an die Trophäe bekommen. Es gibt aber weitere Kandidaten: Evgeny Sokolovsky, Bernardo Manfre und Fabio Spatafora.

Credits: NASCAR Whelen Euro Series / Stephane Azemard

EuroNASCAR 2: Unvorhersehbar und spektakulär

Die EuroNASCAR-2-Meisterschaft heißt eine ganze Gruppe an vielversprechenden Talenten aus der ganzen Welt willkommen, die sich in der hochklassigen europäischen NASCAR-Serie einen Namen machen möchte. Wie immer ist die EN2-Serie die unvorhersehbarste Meisterschaft in EuroNASCAR, was bis zum letzten Rennen einen spannenden Kampf um den Titel verspricht.

Insgesamt 13 Rookies werden am 12. und 13. September erstmals auf Punktejagd gehen, wenn die NWES ihr Debüt am Autodromo di Vallelunga im italienischen Rom feiern wird. Die Karten werden neu gemischt, weil Erfahrung keine Schlüsselrolle spielen wird, da die Strecke für alle Piloten eine Unbekannte ist.

Zwei Piloten starten als die klaren Favoriten in die Meisterschaft, da sie beide im Jahr 2019 jeweils ein Rennen gewonnen haben. Nicholas Risitano, der bei Solaris Motorsport angeheuert ist, hat im vergangenen in Valencia seinen ersten Sieg gefeiert. Vittorio Ghirelli meisterte das Oval am Raceway Venray. Der Italiener hat bei Hendriks Motorsport einen Vertrag unterschrieben und wird sich das Auto mit der Startnummer 18 mit Giorgio Maggi teilen.

Nachdem er die Saison 2019 verpasst hat, wird Guillaume Dumarey mit PK Carsport in die NWES zurückkehren und das mit Titelambitionen. Der Belgier wurde in der Saison 2017 Gesamtzweiter und wird versuchen an die Saison 2018 anzuknüpfen, in der er es in die Victory Lane schaffte.

Andre Castro ist zu DF1 Racing gewechselt und hat sich sowie seinem österreichischen Team mit dem Meisterschaftssieg in der EuroNASCAR Esports Series bereits 40 Punkte für die Teamwertung gesichert. Der US-Amerikaner wird wieder in der EN2-Meisterschaft an den Start gehen und versuchen, seinen ersten NASCAR-Karrieresieg einzufahren.

Martin Doubek kehrt in den Nr. 7 Ford Mustang von Hendriks Motorsport zurück. Er gehört zu den absoluten NWES-Veteranen in der EuroNASCAR-2-Meisterschaft, da er auf fünf Jahre Erfahrung in der Serie zurückgreifen darf. Mit 63 Starts und drei Podien in beiden NWES-Kategorien, wird sein Wissensvorsprung sicher ein Vorteil sein.

Es gibt viele weitere Fahrer mit NWES-Erfahrung, die in der Saison 2020 große Ambitionen haben: Alessandro Brigatti bei Feed Vict Racing, Dylan Derdaele, Arianna Casoli, die in der Lady Trophy harte Konkurrenz bekommt, sowie Massimiliano Lanza bei Caal Racing und Matthias Hauer bei Speedhouse. Alex Ciompi feiert seine NWES-Rückkehr nach einigen Gaststarts in der Serie in den vergangenen Saisons.

Giovanni Trione steigt von der Club Challenge, der Gleichmäßigkeitsprüfung der NWES, in die EuroNASCAR-2-Meisterschaft auf. Im Jahr 2019 wurde er in der Club Challenge noch Zweiter. Der Italiener wird sich den Nr. 31 Chevrolet von CAAL Racing mit seinem Vater Mauro teilen.

Wie immer in der EuroNASCAR-2-Meisterschaft: Es gibt viele Rookies, die sehr talentiert sind.

PK Carsport hat Julia Landauer aus den USA verpflichtet und in den Nr. 11 Chevrolet Camaro gesetzt. Die 28-Jährige greift auf eine Menge NASCAR-Erfahrung zurück, da sie bereits in der NASCAR K&N Pro Series und der kanadischen NASCAR Pinty’s Series gestartet ist. Ihr Ziel ist es, als erste Frau den NWES-Titel zu holen.

Vladimiros Tziortzis wird der erste Rennfahrer aus Zypern sein, der ein Rennen in der NWES bestreiten wird. Er fährt für Alex Caffi Motorsport / Race Art Technology. Feed Vict Racing setzt auf Simon Pilate, einem jungen Belgier der bereits in der Feed Racing Academy überzeugt hat, obwohl er nicht viel Erfahrung hat. Francesco Garisto wird sein EuroNASCAR-Debüt für 42 Racing geben, während Gasper Dernovsek für Marko Stipp Motorsport starten wird. Das deutsche Team wird außerdem den Nr. 48 Camaro für den ehemaligen WTCR-Piloten Kris Richard stellen. NWES-Champion Loris Hezemans teilt seinen Nr. 50 Ford Mustang mit dem deutschen Newcomer Tobias Dauenhauer.

DF1 Racing wird zwei vielversprechende Rookies ins Rennen schicken, die die Camaros mit den Startnummern 66 und 99 übernehmen werden: Andreas Jochimsen aus Dänemark und Marcel Lenerz aus Deutschland. Außerdem wird Not Only Motorsport als Team sein NWES-Debüt feiern und den Rookie Davide Dallara ins Auto setzen.

Mit Eric Quintal (Mishumotors), Roberto Benedetti (The Club Motorsport, Casoli (CAAL Racing) und Hauer (Speedhouse) gibt es gleich mehrere schnelle Fahrer, die im Jahr 2020 um die Legend Trophy für Fahrer ab 40 Jahren kämpfen werden. Es wird in dieser Kategorie sicher einen neuen Champion geben.

Credits: NASCAR Whelen Euro Series
 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.