Andre Castro holt für DF1 Racing ersten EuroNASCAR-Titel im Jahr 2020

0
39
Credits: NASCAR Whelen Euro Series / Guillaume Hesnault

This post is also available in: English (Englisch)

Der US-Amerikaner fuhr ein fehlerfreies Finale am virtuellen Circuit Zolder und holte den ENES-Titel nach Österreich

Die NASCAR Whelen Euro Series (NWES) hat in der ersten Jahreshälfte 2020 auf die COVID-19-Pandemie reagiert und mit der EuroNASCAR Esports Series (ENES) eine virtuelle Meisterschaft für die NWES-Fahrer und -Teams ins Leben gerufen. DF1-Tiger Andre Castro hat nach acht spannenden Läufen – inklusive des Prologs in Daytona – die Meisterschaft gewonnen und mit DF1 Racing den ersten ENES-Titel überhaupt nach Österreich geholt.

Für das Team gibt es aber noch einen weiteren triftigen Grund, den Meisterschaftssieg ausgiebig zu feiern, denn der Meister bekommt 40 Punkte für sein Fahrzeug in der realen NWES-Teamwertung 2020 gutgeschrieben. Das Team freut sich über den ersten Titel in der Saison 2020 und bereitet sich jetzt auf den realen NWES-Saisonstart 2020 am 12. und 13. September im italienischen Vallelunga vor, zu dem DF1 Racing durch den ENES-Gesamtsieg von Castro als Tabellenführer in der Teamwertung reisen wird.

Credits: NASCAR Whelen Euro Series / Guillaume Hesnault

“Die Rechnerei ging mir die ganze Zeit durch den Kopf, insbesondere in den vergangenen zwei Wochen”, so Castro, der für den Meisterschaftssieg einen Tijey-Ring entgegen nehmen darf. “Ich habe schnell herausgefunden, dass es egal ist, was die anderen tun, wenn ich auf das Podium fahre. Ich habe versucht, die Pole-Position zu holen, um mich aus dem Mittelfeld und dem Chaos herauszuhalten. Das hat nicht geklappt, weshalb ich von Platz drei aus ins Rennen starten musste. Ich habe aber einen guten Start erwischt und ab dann lief es problemlos. Es ist toll, der erste ENES-Champion der Geschichte zu sein und es ist besonders cool, eine EuroNASCAR-Meisterschaft im Pyjama gewonnen zu haben. Es gibt so vielen Menschen, denen ich danken möchte, wie dem Team, meinen Partnern und der Organisation, die diese tolle Show erst möglich gemacht hat.”

“Wir alle gratulieren unserem Tiger Andre zum Titel”, sagt DF1-Motorsportchef Norbert Walchhofer. “Das war der erste Streich, und ich hoffe, es war nicht der letzte im Jahr 2020. Zum Testen sind wir aktuell am Hockenheimring, aber dennoch haben das ganze DF1 Team, die Fahrer und Mechaniker gemeinsam das Rennen verfolgt. Andre hat das Rennen sehr intelligent bestritten und es sich die gesamte Saison über verdient, diesen Titel zu gewinnen. Ich hoffe, Andre kann bald aus den USA nach Europa reisen, um in der realen NWES auf Titeljagd zu gehen.”

 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.