Finale am Circuit Zolder: Virtueller Meistertitel und reale Punkte stehen auf dem Spiel

0
70
Credits: NASCAR Whelen Euro Series / Guillaume Hesnault

This post is also available in: English (Englisch)

PRESSEMITTEILUNG

Andre Castro startet mit einem zwölf Punkte großen Vorsprung in das letzte virtuelle Rennen der Saison

  • Das letzte Rennen der Saison findet am berühmten Circuit Zolder statt
  • Der Titelkampf entscheidet sich zwischen DF1 Racing und Hendriks Motorsport
  • Andre Castro wird alles geben, um seinen zwölf Punkte großen Vorsprung zu verteidigen
  • Sieben Fahrer haben noch mathematische Chancen auf den Titel

Es ist Zeit, den ersten Champion der EuroNASCAR Esports Series zu krönen, der gleichzeitig 40 Punkte für sein Auto in der realen Teamwertung 2020 bekommen wird. Die ENES wird am kommenden Dienstag ihr Finale am virtuellen Circuit Zolder feiern. Die Strecke in Belgien war zuletzt fünfmal in Folge der Austragungsort des realen EuroNASCAR-Finals.

DF1-Racing-Fahrer Andre Castro startet mit einem zwölf Punkte großen Vorsprung auf NWES-Champion Loris Hezemans von Hendriks Motorsport in das letzte Rennen der Saison, in dem es wieder doppelte Punkte geben wird. Zuletzt gewann der US-Amerikaner mit einer dominanten Leistung am Charlotte Roval. Während DF1 Racing den Vorteil hat, den Tabellenführer zu stellen, hat Hendriks Motorsport mit Tobias Dauenhauer aus Deutschland einen zweiten Pfeil im Köcher. Der Deutsche liegt gerade einmal 25 Punkte hinter Castro. Sowohl Hezemans als auch Dauenhauer warten noch auf ihren ersten ENES-Saisonsieg. Beide haben aber noch große Chancen, das Ruder herumzureißen und den Titel zu gewinnen.

Credits: NASCAR Whelen Euro Series / Guillaume Hesnault

Da doppelte Punkte vergeben werden und der Fahrer, der die meisten Positionen gut macht, acht Bonuspunkte bekommt, gibt es noch vier weitere Fahrer, die mathematisch Chancen auf den Titel haben. Jedoch brauchen sie viel Glück, um noch auf Platz eins zu klettern. Dazu gehört der zweimalige NWES-Champion Alon Day, der mit 51 Punkten Rückstand auf Castro auf Rang vier liegt. Dahinter lauern Bryan Crauwels – der Belgier ist der beste Repräsentant der Teammitglieder in der ENES und fährt für Braxx Racing – und Ulysse Delsaux, der im Jahr 2018 die EuroNASCAR-2-Meisterschaft gewonnen hat. Alessandro Brigatti hat 84 Punkte weniger als Castro und müsste das Rennen gewinnen, die Bonuspunkte holen und Hilfe durch seine Konkurrenten bekommen, um noch Meister zu werden.

Die reale NASCAR Whelen Euro Series startet am 12. und 13. September am italienischen Autodromo di Vallelunga in die neue Saison. Beim Finale der ENES werden vier NWES-Streckenpartner mit virtuellen Fahrzeugen an den Start gehen, um die realen NASCAR-GPs zu promoten. Nach seiner Teilnahme beim Prolog wird Stefan Kresin ein zweites Mal den Nr. 479 Camaro des Hockenheimring American Fan Fest steuern. NWES-Veteran Bert Longin startet im Camaro mit der Startnummer 411 für den Circuit Zolder. Telemetrie-Ingenieur Antonio Ortiz wird im Nr. 413 Auto von Fordzilla Circuit Ricardo Tormo Platz nehmen. Das Autodrom Most wird durch Sale-Manager Jakub Krafek repräsentiert werden, der den Nr. 483 Camry von Maxxmotion NASCAR Show steuern wird.

Im 30-minütigen Final-Rennen, in dem es doppelte Punkte gibt, wird der erste ENES-Champion gekrönt werden. Außerdem bekommt der Champion 40 reale Punkte für die Teammeisterschaft 2020. Das Rennen wird am Dienstag, den. 14. Juli, live um 20:00 Uhr auf dem YouTube-Kanal, der Facebook-Seite sowie dem Twitch-Profil von EuroNASCAR und auf Motorsport.tv übertragen.

 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.