Bestes Saisonergebnis in der ENES für Alain Mosqueron in Charlotte

0
268
Credits: NASCAR Whelen Euro Series/Guillaume Hesnault

This post is also available in: English (Englisch)

In der Saison 2019 wechselte Alain Mosqueron in den Automobilsport. Seine erste Saison in der EuroNASCAR Club Challenge der NASCAR Whelen Euro Series verlief ziemlich erfolgreich und er wurde direkt Meister. Für 2020 hat er sich vorgenommen, weiter mit dem österreichischen Team DF1 Racing zusammen zu arbeiten und den Titel zu verteidigen. In der EuroNASCAR Esports Serie pilotiert er die #299.

Bevor der Start der Saison 2020 verschoben wurde und die EuroNASCAR die EuroNASCAR Esports Series ins Leben gerufen hatte, hatte Alain Mosqueron nur wenig Erfahrung im Bereich Sim-Racing. „Vor dem Start der ENES im April war ich ganz klar ein Anfänger im Sim-Racing“, erzählte der Franzose im Interview mit Threewide. „Ich bin schon mal ein paar Rennen bei Assetto Corsa oder bei NASCAR-Spielen gefahren, aber meine ersten Runden beim IRacing bin ich gefahren, als ich mich auf den ersten Lauf der ENES vorbereitet habe.“

Credits: Nina Weinbrenner/Threewide

Obwohl er keine Erfahrung im Sim-Racing, lief die Saison bisher ganz gut für Mosqueron. Außer beim Rennen in Zandvoort war er bei jedem Lauf für das Hauptrennen qualifiziert. Da der Großteil der Rennen relativ chaotisch war mit vielen Unfällen, spiegeln die Ergebnisse nicht unbedingt das wider, was der Franzose eigentlich leisten könnte. „Wenn man berücksichtigt, dass ich ein Neuling bin was IRacing angeht, bin ich absolut zufrieden mit Platz 18 in der Gesamtwertung der ENES. Bei den ersten Läufen hatte ich oft Pech, ich habe immer versucht, Problemen aus dem Weg zu gehen, aber manchmal kann man einen Unfall nicht vermeiden. Das Ergebnis war dann immer Probleme mit Überhitzung, weshalb ich nicht in der Lage war, 100% zu geben, weil ich keinen Motorschaden riskieren wollte. Aber alles in allem war es eine gute Saison für mich.“

Das letzte Semifinale fand auf dem Roval des Charlotte Motor Speedway statt. Während der NASCAR Awards im November vergangenen Jahres besuchte Alain Mosqueron unter anderem den Charlotte Motor Speedway. Obwohl es nur ein virtuelles Rennen war, war es dennoch eine schöne Erinnerung für den jungen Franzosen auf dem Roval zu fahren. „Ich kann mich noch gut daran erinnern, wie wir die Strecke besucht haben und ich hoffe, dass ich die Möglichkeit habe, irgendwann nochmal dorthin zu kommen, wenn ein Rennen ist.“ Mosqueron startete von Platz 12 in seinen Heat und konnte sich aus allem raushalten. Er machte drei Positionen gut und fuhr als 9. durchs Ziel. Im Hauptrennen startete er von Platz 17 und war schnell im Bereich der Top10. Bei einer Attacke auf seinen finnischen Teamkollegen Henri Tuomaala machte er allerdings einen Fehler und blieb an den Curbs hängen, wodurch sein Wagen beschädigt wurde. Am Ende reichte es nur für Platz 15. „Das Rennen auf dem Roval lief gut für mich, ich konnte mein bestes Ergebnis in der ENES einfahren. Ich hatte mehr Glück als in den Runden davor, obwohl ich ein paar Probleme hatte, die dazu geführt hatten, dass mein Motor ab Mitte des Rennens beschädigt war“, erzählte Mosqueron nach dem Rennen.

Credits: Nina Weinbrenner / Threewide

Die Pandemie hat nicht nur einen Einfluss auf den Kalender der NWES. Auch die ursprünglichen Pläne einiger Fahrer haben sich infolgedessen geändert. Einer davon ist Mosquerons Teamkollege. „Ich habe gesehen, dass Ander Vilarino sich dazu entschieden hat 2020 nicht zu fahren. Es tut mir sehr leid für ihn, aber seine Gründe sind nachvollziehbar“, sagte Mosqueron. „Auch auf meine Pläne hat die Pandemie einen Einfluss. Letztes Jahr habe ich gesagt, dass ich 2020 meinen Titel in der EuroNASCAR Club Challenge verteidigen möchte und ein oder zwei Rennen in der EuroNASCAR 2 bestreiten möche. Mit der aktuellen Situation habe ich mich dazu entschieden, mich auf die Titelverteidigung zu konzentrieren und mein EuroNASCAR 2-Debüt auf die Saison 2021 zu verschieben. Das hat zum einen mit Sponsoren zu tun, aber auch mit dem neuen Kalender, der sehr eng ist.“

 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.