Dritte Runde der EuroNASCAR Esports Series in Zandvoort: Der Kurs in den Niederlanden feiert sein EuroNASCAR-Debüt

0
78
Credits: NASCAR Whelen Euro Series / Guillaume Hesnault

This post is also available in: English (Englisch)

PRESSEMITTEILUNG

Der Kampf um den Titel geht an der Nordseeküste weiter

  • Runde drei der ENES findet am berühmten Circuit Zandvoort statt
  • Mehr als 70 Fahrer haben sich für den dritten Lauf der Serie gemeldet
  • Wird es in den Niederlanden im vierten Rennen den vierten unterschiedlichen Sieger geben?
  • GT-Ass Jeroen Bleekemolen bestreitet sein Heimrennen
  • Drei neue Fahrer repräsentieren reale NWES-Strecken

Der virtuelle Circuit Zandvoort an der niederländischen Nordseeküste beheimatet die dritte Runde der EuroNASCAR Esports Series, die am Dienstag, den 19. Mai, um 20 Uhr stattfindet. Der 4,320 Kilometer lange Rundkurs heißt die Teams und Fahrer der NASCAR Whelen Euro Series auf iRacing willkommen und feiert sein virtuelles Debüt. Mehr als 70 Fahrer haben sich für den Event eingeschrieben. Darunter ist auch der GT-Star Jeroen Bleekemolen.

Inklusive des Prologs in Daytona gab es in drei Rennen bisher drei verschiedene Sieger. Das macht die EuroNASCAR Esports Series zu einer der spannendsten Sim-Racing-Meisterschaften in Europa. Die berühmten Kurven Tarzan Bocht, Hugenholtzbocht und Scheivlak werden die Fahrer vor eine völlig neue Herausforderung stellen.

Der Kurs in den Niederlanden war im Jahr 2011 Heimat von zwei realen NWES-Runden. Das war aber noch bevor die Serie offiziell von NASCAR sanktioniert wurde. Die Rennen gewannen damals Eric Helary und Ander Vilarino.

“Wir haben vor einigen Jahren gesehen, dass die Autos am Circuit Zandvoort für tolle Rennen sorgen können”, sagt Erik Weijers, der Sportchef des Circuit Zandvoort. “Es gibt einen starken Wettbewerb und eine lange Teilnehmerliste. Deshalb erwarten wir ein echtes Motorsport-Feuerwerk während des Esports-Rennen.”

DF1-Racing-Pilot und EuroNASCAR-2-Champion Lasse Sörensen führt die ENES-Fahrerwertung an. Der Däne hat drei Punkte Vorsprung auf den zweimaligen NWES-Champion und PK-Carsport-Pilot Alon Day. Beide Fahrer warten aber noch immer auf ihren ersten Sieg in der iRacing-Serie.

Credits: NASCAR Whelen Euro Series / Guillaume Hesnault

Darauf folgen zwei Niederländer, die ein niederländischen Teams repräsentieren. Der aktuelle NWES-Champion Loris Hezemans, der ebenfalls noch keinen ENES-Sieg eingefahren hat, ist Dritter mit nur vier Punkten Rückstand auf die Spitze. Dahinter lauert sein Hendriks-Motorsport-Crewchief Jeffrey Roeffen.

Prolog-Sieger und DF1-Racing-Pilot Andre Castro komplettiert die Top 5 vor der dritten Runde der EuroNASCAR Esports Series. Guillaume Deflandre, der die erste Runde gewonnen hat, muss sich von Platz 13 in der Gesamtwertung wieder an die Spitze kämpfen.

In der ersten NWES-Saison im Jahr 2019 haben sich Sebastiaan Bleekemolen und Michael Bleekemolen den Nr. 69 Ford geteilt. Das Team Bleekemolen wird bei seinem virtuellen Heimrennen am Circuit Zandvoort für ein zusätzliches Familienmitglied ein weiteres Auto stellen. Die Rede ist von GT-Ass Jeroen Bleekemolen, der bereit ist, sein ENES-Debüt im Nr. 469 Mustang zu feiern. Der Niederländer ist ein großer Fan von der realen EuroNASCAR-Serie und freut sich daher auf sein erstes virtuelles NASCAR-Rennen.

Die realen NWES-Strecken werden von einer starken und wettbewerbsfähigen Gruppe an Fahrern repräsentiert werden. Der Circuit Ricardo Tormo in Valencia schickt wieder MotoGP-Star Iker Lecuona im Fordzilla-Mustang mit der Startnummer 427 ins Rennen. Dazu versucht sich auch Telemetrie-Ingenieur Antonio Ortiz in der Nummer 413 in der ENES. Das Autodrom Most setzt auf Formelsport- und GT-Pilotin Gabriela Jilkova, die im Toyota mit der Startnummer 420 starten wird. Der Leiter des Verkaufs, Jakub Krafek, wird im Nr. 483 Camry versuchen, sich durch das Pre-Qualifying zu kämpfen. Motorsport-Journalist Michael Bräutigam wird am Steuer des Nr. 479 Chevrolet sein ENES-Debüt feiern. Er startet für das Hockenheimring American Fan Fest.

Mehr als 70 Piloten haben sich für das Rennen angemeldet, aber nur 60 von ihnen sind Teil des Prime-Time-Events, das aus drei zehnminütigen Vorläufen, einem zehnminütigen Last Chance Qualifier und einem 30-minütigen Hauptrennen besteht. Aus den Vorläufen ziehen jeweils die Top 10 ins Finale ein. Im Last Chance Qualifier werden noch einmal sechs Plätze für das Finale vergeben.

Die dritte Runde der ENES am Circuit Zandvoort wird am Dienstag, den 19. Mai, ab 20 Uhr live übertragen. Den Stream gibt es auf der Facebook-Seite, dem YouTube-Kanal und dem Twitch-Profil von EuroNASCAR sowie auf Motorsport.tv.

 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.