Der DF1 Racing Pilot Justin Kunz und die EuroNASCAR Esports Serie

0
320
Credits: NWES / Guillaume Hesnault

This post is also available in: English (Englisch)

Der DF1 Racing Pilot Justin Kunz kam beim Rennen der EuroNASCAR Esports Serie als 16. ins Ziel

Nach dem Rennen in Watkins Glen, stand uns der 23 jährige Appenweier Rede und Antwort über sein Rennen und die EuroNASCAR eSports Serie.

TW: Hallo Justin, Wie war dein eSports Rennen in Watkins Glen ?
JK: Also mein Rennen fing erstmal mit einen bescheidenen Qualifying an, bei dem ich beide Runden nicht anerkannt bekommen habe. (Track Limits) Ich musste im Heat Race dann als 19. starten. Ich war sehr schnell 11. aber leider haben die entscheidenden Meter zum 10. gefehlt.
Somit musste ich in dieses „Last Chance“ Rennen welches ich gewinnen konnte.
Im Hauptrennen war ich durch den Big One am Anfang schnell auf P8 aber hatte leider auch einen Schaden abbekommen und seit Runde 1 keine volle Leistung mehr. Ich bin wenigstens noch 16. geworden

TW: Hattest Du dich speziell darauf vorbereitet ?
JK: Die Vorbereitung besteht eigentlich nur aus den offiziellen Trainings wenn es zeitlich für mich passt da ich ganz normal arbeiten muss.

TW: Wie lange machst du schon SimRacing ?
JK: Simracing mache ich seit März 2020

TW: Kann man für die echten Rennen auf der Strecke daraus Lehren ziehen ?
JK: Auf jeden Fall kann man hier auch sehr gut für die echten Rennen trainieren. Leider gibt es kein euronascar aber abgesehen vom Leistungsunterschied kann man sehr viel ins reale Racing übertragen.

TW: Hast Du Kontakt zu deinen Mannschaftskollegen von DF1 Racing ?
JK: Ja wir haben Kontakt, da wir auch zusammen als Team diese eSports Series bestreiten. Somit findet ständiger Austausch satt.

Wir danken Dir für das kurze Interview und freuen uns dich wieder Live an der Strecke vor unser Mikrofon zu bekommen.

Credits: Threewide TV Youtube / Justin Kunz über sein Rennen in Venray 2019

 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.