MotoGP-Fahrer Iker Lecuona genießt sein virtuelles NASCAR-Debüt und startet als Vollzeit-Pilot in der ENES

0
232
Credits: NASCAR Whelen Euro Series / Guillaume Hesnault

This post is also available in: English (Englisch)

Der Spanier wird den Nr. 427 Fordzilla-Mustang für den Circuit Ricardo Tormo steuern

PRESSEMITTEILUNG

Iker Lecuona startet als KTM-Werksfahrer in der MotoGP. Der Spanier hat sein virtuelles Rennwagen-Debüt in der EuroNASCAR Esports Series beim Prolog genossen und wird am kommenden Dienstag beim Lauf am Watkins Glen International wieder gegen die NWES-Fahrer und -Teams antreten. Lecuona wird aber nicht nur an der zweiten Runde der ENES teilnehmen, sondern als Vollzeit-Fahrer in der iRacing-Meisterschaft durchstarten. Die Serie wurde vom Organisator der NASCAR Whelen Euro Series, Team FJ, ins Leben gerufen.

“Ich habe in der Realität noch nie ein echtes Rennauto bewegt, weshalb Daytona meine erste Erfahrung im Automobil-Rennsport war”, so der Rennfahrer aus Valencia, der zusammen mit dem spanischen Sim-Racing-Rennteam Fordzilla den Circuit Ricardo Tormo repräsentieren wird. “Es hat mir großen Spaß gemacht. Es ist schwierig, das Auto zu kontrollieren, weshalb ich zu Beginn auch einige Fehler gemacht habe. Ich habe nicht einmal daran geglaubt, das Rennen beenden zu können. Letztlich hat es aber großen Spaß gemacht und ich freue mich, zurück zu sein.”

Credits: Iker Lecuona

“Ich liebe den Circuit Ricardo Tormo. Weil es meine Heimstrecke ist, habe ich eine ganz besondere Beziehung zu dem Kurs. Außerdem habe ich dort mein erstes Moto2-Podium im Jahr 2018 geholt. Als mein Freund Pablo Pernia [der Pressechef des Circuit Ricardo Tormo] mir von der Möglichkeit erzählt hatte, habe ich sofort zugesagt.”

Am 21. April fuhr Lecuona am virtuellen Daytona-Rundkurs sein erstes Autorennen. Er qualifizierte sich mit einem zehnten Platz im ersten Vorlauf für das Hauptrennen und sicherte sich letztlich einen soliden 28. Platz von 48 Fahrern, die am ENES-Prolog teilgenommen haben.

“Das Format des Events ist anders als das, was ich gewöhnt bin, es war aber sehr spaßig und herausfordernd”, sagt der 20-Jährige. “Ich habe es trotz einiger Fehler ins Hauptrennen geschafft. Ich trainiere jetzt hart, um für Watkins Glen bereit zu sein. Ich habe immer mehr Vertrauen in das Auto und ich freue mich auf die restliche virtuelle Saison. Ich danke EuroNASCAR, dem Circuit Ricardo Tormo und Fordzilla für diese großartige Möglichkeit.”

Credits: NASCAR Whelen Euro Series / Guillaume Hesnault

In der realen Welt wartet Lecuona auf seinen ersten Einsatz als KTM-Werksfahrer in der MotoGP: “Ich kann es kaum abwarten, wieder an der Strecke zu sein. Meine erste MotoGP-Saison wird eine ganz besondere werden. Ich bin einer von nur 22 Fahrern, der um die Meisterschaft kämpfen darf. Ich freue mich darauf, wieder mit meinem Team an der Strecke zu sein. Jetzt müssen wir aber warten, verantwortungsvoll handeln und die virtuellen Rennen genießen. Wenn die NASCAR Whelen Euro Series in Valencia gastiert, bin ich immer irgendwo anders, um Rennen zu fahren. Ich mag diese Autos aber und hoffe, bald das Valencia NASCAR Fest besuchen zu dürfen.”

Die EuroNASCAR Esports Series wird kommenden Dienstag am Watkins Glen International gastieren. Es ist die zweite Runde der virtuellen EuroNASCAR-Meisterschaft. Der Event wird live auf dem EuroNASCAR-YouTube-Kanal, der NWES-Facebook-Seite, dem EuroNASCAR-Twitch-Kanal und auf Motorsport.tv übertragen. Der Livestream startet um 20 Uhr.

 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.