eNASCAR iRacing Pro Invitational Series – Ein Überblick

0
313
Credits: MRN

Neugründung

Aufgrund der Corona-Krise sind auch in den USA die Live-Rennen seit Atlanta, Anfang März verschoben wurden. Aber anders als in Europa ist man bereits kurz nach dem Shutdown auf die Idee gekommen, offizielle iRacing Rennen stattfinden zu lassen.

So teilte NASCAR und iRacing bereits kurz nach dem kurzfristig ausgefallenen Atlanta-Rennen, am 17. März die Gründung der eNASCAR iRacing Pro Invitational Series mit. Als Fahrer sollen nicht nur die aktuellen NASCAR-Fahrer aller Serien teilnehmen, sondern auch beliebte ehemalige aktive Fahrer, wie etwa der Champion Bobby Labonte oder Dale Earnhardt Jr..

Das erste Rennen sollte bereits eine Woche später in Miami Homestead stattfinden. Damit hält man am origianlen Cup-Kalender fest und ersetzt die Rennen fast 1zu1. Ebenfalls ist eine TV-Ausstrahlung geplant.

Neben der neugegründeteten eSports Serie findet unter dem Dach der NASCAR und iRacing bereits seit 11 Jahren die eNASCAR Coca-Cola iRacing Series statt. Die eNASCAR iRacing Pro Invitational Series wird als reines Showrennen betrieben ohne Wertung für die Meisterschaft.

Credits: MRN

Das erste Rennen

Das erste Rennen wurde Live auf dem amerikanischen TV-Sender FS1 gezeigt. Die 90minütige Übertragung wird u.a. von Jeff Gordon, Mike Joy und Larry McReynolds begleitet. Als Fahrer traten u.a. Dale Earnhardt Jr., Chase Elliott, Denny Hamlin, Joey Logano, Kyle Busch and Kyle Larson und Christopher Bell an.

Das Feld besteht jeweils aus 35 Fahrern. Cup Fahrer sind dabei gesetzt, Xfinity und Truck-Fahrer können sich einen der 35 Plätze in einem Qualifying erfahren.

In einem spannenden Dixie Vodka 150 in Miami Homestead konnte sich Denny Hamlin u.a. vor Dale Earnhardt Jr und Timmy Hill durchsetzen.

Hier einige Racefacts:
Margin of victory: 0.153 seconds.
Cautions: 9 for 42 laps.
Lead changes: 11 among 6 drivers.
Lap leaders: Byron (28), Smithley (24), Hamlin (14), Earnhardt (14), Hill (13), Briscoe (7).

Die Übertragung war ein voller Erfolg, nicht nur die Anzahl der Zuschauer, sondern auch wie die Amis diese aufgezogen haben. Mit Jeff Gordon konnte ein wahrer Experte gefunden werden und aufgrund des Erfolgs kamen schon im nächsten Rennen weitere Cup-Fahrer hinzu wie etwa Ryan Blaney.

Credits: Facebook

Clint Boywer versagt und Timmy Hill gewinnt mit Einsteiger Eqipment

Unvergessen bleiben bei der Übertragung des O’Reilly Auto Parts 125 aus Texas die InRace Interviews zwischen Clint Boywer und Jeff Gordon. Boywer verpasste zunächst seine Box und fuhr später einfach durch seine Kontrahenten. Jeff Gordon wusste dieses sehr lustig zu kommentieren.

Am Ende setzte sich Timmy Hill durch und gewann das Rennen. Doch nicht wie viele Cup-Fahrer im hochmodernen iRacing Stuhl und Highend Lenkrad sondern am Schreibtisch mit einem Monitor und auf dem Bürostuhl. Unseren Respekt hat er mit dieser Leistung verdient.

Hier die Racefacts aus Texas:
Average Lap: 40.366 seconds
Caution Flags: 5 for 21 laps
Lead Changes: 16

Credits: MRN

Byron krönt seine gute Leistung mit seinem ersten Sieg

Bereits in Miami führte William Byron lange Zeit das Rennen. Doch kurz vor Ende verspielte er nach einem Zusammenstoß seine Führung. In Bristol war es für ihn endlich so weit. Mit 116 Führungsrunden von insg. 150 dominierte Byron das gesamte Rennen über.

Das Powerranking nach Bristol sieht nun folgendermaßen aus:

1. Timmy Hill: Der einzige Fahrer, der in allen 3 Rennen jeweils in die Top 5 gefahren ist.

2. William Byron: Nach seiner dominanten Leistung in Bristol rutscht Byron auf Platz

3. Denny Hamlin: Mit seinem zweiten Top 5 Ergebnis nach seinem Auftaktsieg in Miami.

Threewide wird ab sofort von dieser Serie berichten. Aktuell sind 6 Rennen geplant bis Dover Anfang Mai. Ob die eNASCAR iRacing Pro Invitational Series verlängert wird, sollten weiterhin keine Rennen möglich sein ist aktuell nicht bekannt aber durchaus möglich.

Das nächste Rennen findet am 19. April 2020 in Richmond statt.

 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.