Philipp Bachor sichert sich den fünften Platz in der Niederländischen V8-Meisterschaft

0
208
Foto: MSL-Fotografie Copyright © Bachor Racingteam

Setup-Experimente am letzten Renntag gehen nach hinten los – Defekt an der Befestigung der Steckachse wirft das Team zurück

Es war kein einfacher Renntag für Philipp Bachor beim Saisonfinale der V8 Oval Series auf dem Raceway Venray (Niederlande). Der Pilot des Mike and Franks Chevrolet Impala SS mit der Startnummer 21 hatte während des gesamten Renntags sichtbar Probleme, den 425 PS starken V8-Boliden in den Liqui Moly Farben zu bändigen. Grund dafür war ein Defekt an der Steckachsenhalterung, weshalb Bachor keinen Vortrieb hatte.

Auf Platz neun im ersten Lauf folgten ein dreizehnter Platz im zweiten Rennen sowie ein elfter Platz im finalen Lauf. Der Deutsche sicherte sich somit genügend Punkte, um den fünften Platz in der Niederländischen Meisterschaft zu verteidigen. „Ich musste heute wirklich ganz schön mit dem Auto kämpfen!“, so der 21-Jährige nach dem Renntag. „Wir haben heute verschiedene Dinge ausprobiert mit dem Setup, in Hinblick auf die kommende Saison. Das hat leider nicht so funktioniert wie erhofft. Immerhin wissen wir nun, dass wir in die andere Richtung mit dem Setup gehen müssen.“ Neben den Schwierigkeiten mit dem Setup kam ein Defekt an der Steckachsenhalterung dazu, der erst in der heimischen Werkstatt entdeckt wurde.

Copyright © Threwide / Mario Schlimper

Teamchef Uwe Bachor stellte fest: „Die Ergebnisse heute lassen auf dem Papier schon zu wünschen übrig. Aber wir haben außerhalb der Rennen kaum die Möglichkeit, zu testen und neue Dinge auszuprobieren. Von daher war es wichtig, diese Erkenntnisse von heute mitzunehmen. Unser Saisonziel, am Ende in den Top 5 der Meisterschaft zu stehen, haben wir erreicht. Dafür geht ein großer Dank an das gesamte Team. Jeder Einzelne hat während des Jahres alles gegeben. Nur so war es möglich, während der Saison insgesamt zehn Siege mit unseren beiden Autos einzufahren.“

Die Statistiken der Saison 2019 lesen sich gut: Mit Bachor und Charles Lacarre am Steuer der zwei V8-Boliden sicherte sich das Bachor Racingteam in 23 Starts in der Niederländischen Meisterschaft ingesamt zehn Siege. Das entspricht einer Siegquote von 43 Prozent!

Copyright © Threwide / Mario Schlimper

Im Jahr 2020 möchte das Team aus Bochum-Wattenscheid wieder voll angreifen und vorne mitmischen. „Die Zielsetzung für die nächste Saison ist klar: Wir wollen wieder um Siege fahren und, mit ein bisschen mehr Konstanz, auch um den Meistertitel kämpfen“, so der Teamchef.

Wie bereits im siegreichen Sommer 2019, plant das Bachor Racingteam auch 2020 wieder zwei Autos an den Start zu bringen. Verhandlungen mit Fahrern für das Cockpit der Startnummer 22 laufen bereits.

Die Termine für die Saison 2020 wurden bereits verkündet und sind wie folgt:

– 13.04.2020               Ostermontag-Rennen
– 01.06.2020               Pfingstmontag-Rennen
– 11.-12.07.2020         NASCAR Whelen Euro Series (2 Renntage)
– 15.-16.08.2020         Stockcar-WorldCup (2 Renntage)
– 27.09.2020               EuroCup V8 Oval Series
– 25.10.2020               Finaler Renntag

Copyright © Bachor Racingteam

 

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.